Ace Insane im WrestlingFever.de Interview (05.11.2021)

WF: Danke „Ace“ für Deine Zusage, wir freuen uns immer, Talente aus dem deutschsprachigen Raum vorstellen zu dürfen!

A: Sehr gerne!

WF: Natürlich muss ich dich erst auf Deinen Ringnamen ansprechen, wie bist Du denn darauf gekommen?

A: Das war eigentlich eine ganz witzige Geschichte. Manche haben zu Beginn Der Karriere oft das Problem der Namensfindung. Ich hatte eines Tages den Film „Ace Ventura“ geschaut und ich bin ein großer Jim Carrey Fan. Er hat mich zum Lachen gebracht und ursprünglich war „Ace Insane“ ja als Comedy Wrestler geplant, denn es passt zu meiner verrückten Art, die ich habe (deshalb das „Insane“ im Namen). Klar gab es auch andere Namen wie Kadir Bozkurt oder Kadir Fenrir, die zu meiner eigentlichen türkischen Abstammung gepasst hätten. Aber es gibt ja viele, die ihren Namen in der Laufbahn ändern. Vielleicht kommt es ja irgendwann. Inzwischen hat sich mein „Ace Insane“ Charakter weiterentwickelt und ich bin kein Comedy Wrestler mehr, eher ein ernstzunehmender Gegner!

WF: Wir sind durch das IPW Tryout auf dich aufmerksam geworden, wie bist Du dazu gekommen, wurdest Du eingeladen?

A: Thomas Strauss besuchte das Dockers Training und hatte wohl ein Auge auf mich geworfen. Er bot mir an, am Tryout der IPW teilzunehmen. Das habe ich direkt wahrgenommen. Eines habe ich in Kiel mit Apu Singh und das andere in Hannover mit Demolition Davies bestritten. Es lief dort echt gut, beide Male habe ich super Feedback bekommen und war sehr zufrieden mit mir. Beide sagten, dass ich sehr talentiert bin und das ich als Big Men sehr überzeugen könnte.

WF: Das heißt, dass du deine Wurzeln bei den Dockers hast? Wer hat Dich bisher trainiert?

A: Genau, meine Wurzeln liegen bei Dockers Wrestling, seit 2010 trainiere ich dort, intensiv startete das Training 2011. Mein In-Ring Debüt habe ich 2015 gegeben. Lange Zeit hatte Klaus Stahl mich trainiert und aktuell haben wir aber mehrere Trainer, unter anderem sind es Alessio und Dennis Schmelter. Natürlich nehme ich auch viele Seminare mit, als Wrestler lernt man halt nie aus.

WF: Wo bist Du bisher aufgetreten, außer bei der Heimatpromotion?

A: Ich bin unter anderem bei WrestlingKULT aufgetreten. Einmal im Dark Match gegen Mo und bei meinem Debüt gegen Timo Theiss. Außerdem bei ACW in einem Tag Team Match mit Feyyaz zusammen. Letzte Woche war ich übrigens bei der FWF in Belgien im Tag Team mit Aron, nur um ein paar zu nennen.

WF: Wie hat alles für Dich begonnen, ich nehme an mit WWE im TV?

A: Ich denke mal, es war wie bei fast allen anderen auch: Durch Wrestling im Fernsehen.
Mein erstes Match was ich geschaut hate war The Rock vs. Stone Cold Steve Austin!
Einer meiner Lieblingsfehden bei der WWE, von zwei meiner Meinung nach der Besten Performer im Wrestling Business. Ich habe beid gesehen und dann dachte ich mir, „das willst du auch irgendwann machen!“ Und nun sind wir hier und sprechen über meine Wrestling Karriere.

WF: Was versprichst Du Dir durch dieses Tryout?

A: Natürlich, das ich gesehen werde und es mir viele Türen öffnet. Das Tryout gab mir die Möglichkeit mich zu präsentieren um später mit Stolz zu erzählen, das ich ursprünglich bei den Dockers trainiert habe und trotzdem so weit gekommen bin.

WF: Wo würdest Du denn gerne mal in den Ring steigen, ist die Türkei da ein absolutes Wunschland?

A: Um ehrlich zu sein wäre mein absolutes Wunschland England oder Amerika. Aber auch in Deutschland bei der GWF wäre ein Großer Traum.

WF: Hast Du Dich schon mal bei der GWF oder bei anderen Promotions beworben? Wer kümmert sich bisher um Deine Bookings?

A: Tatsächlich habe ich mich bei der GWF selbst noch nicht beworben dafür aber bei andere Promotions. Um mein Booking kümmere ich mich selbst. Sobald ich sehe eine Show steht an bewerbe ich mich darauf und warte dann halt auf eine Zusage oder Absage.

WF: Du würdest sicher auch gut zur GWF passen, denke ich! Generell bist Du da als Vorbild zu sehen: Du bemühst Dich selbst um Bookings und hast auch eigene (gute) Promo Fotos, was leider nicht immer so ist! Sehr vorbildlich! Siehst Du Dich eher als Tag Team oder Singles Wrestler – oder kannst Du mit beidem leben?

A: Das freut mich sehr zu hören. Ich finde beides gut sowohl als Singles oder Tag Wrestler. Mit dem richtigen Partner an der Seite sehr gerne im Tag Team. Aber auch als Singles Wrestler wrestle ich gerne.

WF: Welche Ziele hast Du dir persönlich gesteckt?

A: Mein Ziel ist es, mir als Big Guy (1,90) einen Namen zu machen, für viele Promotions zu arbeiten um später mal bei den großen Namen mitzuspielen. Das ich definitiv auch viel mehr auf meine Gesundheit achte und noch fitter werde.

WF: Danke Dir, „Ace Insane“! 

A: Ich danke dir für diese Möglichkeit

Folge uns auf INSTAGRAM, FACEBOOK & TWITTER

#AceInsane #DockersWrestling #IPW #Wrestling

About

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung