Cash Money Erkan im WrestlingFever.de Interview (21.05.2014)

Cash_Money_ErkanViele seiner Fans nennen ihn liebevoll „Manni“. Cash Money Erkan ist schon eine Erscheinung. Er ist 2 Meter groß, bringt actiongeladene Power aus Berlin mit albanischen Wurzeln mit in den Ring. Wir haben den Kopf der „Cash Money Mafia“ interviewt und mit ihm neben der Heimat auch über Wrestling gesprochen.

 

WF: Vielen Dank für Deine Zeit Erkan, wir hoffen Dir geht es gut und Du bist gesund?

Erkan: Vielen Dank, mir geht es super und ich freue mich auf das Interview.

WF: Du hast albanische Wurzeln, wie steht es im Kosovo mit Wrestling?

Erkan: Ich bin gebürtiger Berliner, aber meine Eltern kommen aus dem wunderschönen Land Kosovo/Prizren. Wrestling wird bei uns nicht belächelt, im Gegenteil, meine albanischen Landsleute in Kosovo, freuen sich immer wieder, wenn ich Matches bei Facebook, von mir Hochlade. Später, kriege ich immer Nachrichten wie: Wir in Kosovo sind echt Stolz auf dich, mach weiter so! Solche Nachrichten machen mich echt Stolz und ich wäre froh, wenn ich das Europäische Wrestling auch in Kosovo verbreiten könnte, weil mehr als die WWE, kennen die leider NOCH nicht. Ich weiß nur, dass die Leute sich auch sehr viel für MMA interessieren, vor allem für die UFC. Ich weiß jetzt leider nicht, ob die MMA bei uns in Kosovo dominiert, aber ich denke eher nicht.

WF: Du bist satte 2 Meter groß. Gab es andere sportliche Alternativen, betreibst Du noch andere Sportarten?

Erkan: Vor dem Wrestling, habe ich 1 Jahr lang, Fußball und Tischtennis gespielt. Später habe ich 4 Jahre lang, Taekwondo gemacht und in verschiedenen Wettkämpfen teilgenommen. Ich war fast immer erfolgreich. Ich habe nur ein Kampf gegen einen kleinen Koreaner (ca. 1,65m groß), verloren. Der hat mir im Kampf, voll mit der Hacke, das Nasenbein gebrochen. Nach 2 Jahren wuchs meine Nase schief. Ich habe immer schlecht Luft bekommen und es anschließend operieren lassen. Jetzt betreibe ich nur das Wrestling und gehe zum Fitness.

WF: Sicherlich bist Du durch diverse TV Sendungen auf Wrestling aufmerksam geworden. Erinnerst Du Dich noch an DEN Moment, den Wrestler oder das gewisse Etwas, was Dich süchtig machte?

Erkan: Seid dem ersten Tag, wo ich das Wrestling angefangen habe zu schauen, wurde ich echt süchtig nach diesen wunderbaren Sport. Diese einzigartige Sportart, hat mich gleich in ihren Bann gezogen. Es war wie Liebe auf den ersten Blick. Ich war so begeistert von diesem faszinierenden Sport, dass ich mir vorgenommen habe, es selber zu betreiben. Sogar im Taekwondo Verein, habe ich nur an das Wrestling gedacht. Ich konnte nur keine Wrestling Schule in Berlin finden. Ich habe echt lange gesucht und letztendlich bin ich dann auf die GWF (German Wrestling Federation) gestoßen.

WF: Wann fiel die Entscheidung, selbst Profi Wrestler werden zu wollen?

Erkan: Seid dem ersten Tag an. Als ich 14 Jahre alt war, wollte am liebsten gleich damit anfangen. Jetzt bin ich echt froh darüber, dass ich mein Traum ausleben kann.

WF: Wie kamst Du zu Ahmed und Mike, hast Du zuvor deutsche Wrestling Shows besucht?

Erkan: Ich habe mich mit der deutschen Wrestlingszene nicht so richtig befasst, sondern nur ab und zu was gehört. Ansonsten war ich immer mit der WWE beschäftigt. Aber wie gesagt, ich habe mich im Internet sehr lange erkundigt und im November 2007, habe ich mit dem Wrestling bei der GWF angefangen. Ich hatte sogar Ahmed angerufen, ob ich bei den, ein Probetraining machen könnte, wobei er nur meinte, dass ich einfach vorbeikommen soll. Mein erster Trainer war Ali Aslan (Flying Dragon), der für die Neulinge- Rookies zuständig war und mir erst mal gezeigt hat, was Respekt und Disziplin in diesen Sport bedeuten. Ohne Respekt und Disziplin, hat man in diesem Business nichts verloren. In den Monaten wurde ich auch oft von Wesna und Blue Nikita trainiert. Im Laufe der Monate, durfte ich dann bei den Profis mit trainieren. Die Pro Wrestler wurden von Ahmed Chaer und Crazy Sexy Mike trainiert, die ich dann nach 2-3 Monaten, auch als Trainer hatte. Die Profis haben mich erst mal so richtig fertig gemacht. Das Training mit den Profis, ist sehr hart gewesen. Ich habe aber niemals ans aufgeben gedacht, weil ich für meinen Traum gekämpft habe.

WF: Die GWF ist eine Familie, wie mir immer wieder bestätigt wird. So arbeitet man zusammen an diversen Filmprojekten und mehr. Wie erinnerst Du Dich an die Dreharbeiten zu „3 4 the Money“ – Hast Du evtl. eine Story dazu?

Erkan: Die GWF ist meine zweite Familie und ich bin echt STOLZ, ein Teil dieser Familie zu sein. Bei der GWF ist das halt so, dass z.B.: Wenn du mal im privatem Leben Probleme hast, sind die Trainer gleich für dich zuständig. Die Trainer und auch viele Wrestler unterstützen dich und stehen immer hinter dir, egal was ist. Deshalb bin ich echt froh, dass es solche wundervollen Menschen gibt. Die Dreharbeiten zu „3 4 the Money“, sind echt lustig gewesen. Der Film ist echt Mega lustig geworden, sowie die Dreharbeiten. Empfehlenswert.

WF: Früher sah man dich teilweise auch bei GSW, sonst leider kaum außerhalb der GWF. Woran denkst Du liegt das?

Erkan: Ich bin Deutschlandweit viel unterwegs (GWF, GSW, WXW, DWA, MWA) etc.. Aber ich hatte halt NOCH nicht die Chance, außerhalb meine wrestlerischen Fähigkeiten zu zeigen. Wer mich in Deutschland wrestlen sieht, der weiß das ich immer 110% in meinen Matches gebe. Aber ich denke mal, dass es an mir liegt, warum es auch außerhalb nicht gut klappt. Deswegen muss ich noch härter trainieren, damit es klappt.

WF: Wie bist Du zu den Namen „Cash Money“ Erkan gekommen?

Erkan: Crazy Sexy Mike hat mich nach dem Training zur Seite gezogen und meinte einfach, dein Wrestlername wird „Cash Money Erkan“ heißen. Als ich mein erstes Match am 28.06.2008 bei der GWF hatte, haben die Leute meinen Charakter gut angenommen und es hat einfach wie die Faust aufs Auge gepasst.

WF: Wer kam auf die Idee mit „Cash Cash Cash“ jemanden Geld in den Mund zu stecken? Hat der Million Dollar Man damit zu tun?

Erkan: Die Idee Das CASH-MONEY-ERKAN Zeichen vor den Superkick zu machen, kam von Axeman. Dann habe ich es 2009 bei der GSW ausprobiert und schließlich benutze ich das sehr oft in meinen Matches. Die Idee mit dem „Cash-Cash-Cash“ kam von mir und anschließend das Geld in den Mund reinzustopfen, kam halt von meiner Seite aus. Es gibt Leute die den Move feiern, aber es gibt auch sehr viele, die mich halt dafür ausbuhen. Ich ziehe halt mein Ding durch.

WF: Welche Vor- & Nachteile siehst DU bei Deiner Größe?

Erkan: Na ja, jeder hat seine Vor- und Nachteile, ganz egal ob groß oder klein. Man muss halt wissen, wie man mit dem Körper arbeitet. Ich z.B.: habe einen echt stabilen Körper für meine Größe. Ich kann mich auch dementsprechend schnell bewegen und habe meinen Körper, echt im Griff. Die Nachteile sind halt, dass ich den Sitz im Auto ganz nach hinten schieben muss, bevor ich das Auto anfange zu fahren.^^ Sonst bin ich echt zufrieden.

WF: Deine Familie ist nicht selten bei den GWF Shows anwesend, unterstützen sie dich ohne Bedenken und Angst? Ich kann mir vorstellen, dass sich gerade Deine Mutter viele Sorgen macht, wenn Du in den Ring steigst…

Erkan: Also meine Mama ist bis heute noch dagegen, aber mein Vater unterstützt mich bis zum Ende. Er ist auch richtig stolz auf mich und ist in Berlin, bei allen meinen Kämpfen mit dabei. Ich verstehe auch meine Mama, aber das Wrestling ist und bleibt meine Leidenschaft. Es gab sogar Frauen, die zu mir meinten, entweder ich oder das Wrestling! Da fiel die Entscheidung halt nicht so schwer. Ich bin halt glücklich wenn ich im Ring stehe.

WF: Hast Du evtl. eine lustige Roadstory, die Du mit uns teilen kannst?

Erkan: Boah, da gab es schon paar lustige Storys, aber ich kann das jetzt leider hier nicht in kurzen Sätzen schreiben.

WF: Du gehörst zum Stammkader der GWF in Berlin die inzwischen regelmäßig veranstaltet. Du warst Berlin Champion und zuvor Amateur Champ. Was bedeuten Dir diese Titel, die Anerkennung der GWF?

Erkan: Das bedeutet mir echt viel. es tut mir ehrlich leid, aber ich kann diese Gefühle nicht in Worte fassen. Diese Gefühle waren einfach nur UNGLAUBLICH. Wie gesagt, wenn man für dieses Business den Arsch aufreißt und immer diszipliniert und respektvoll rangeht, bekommt man solche einzigartigen Chancen. Und wenn man die Chance bekommen hat, muss man halt schauen, was man daraus macht. Ahmed Chaer und Crazy Sexy Mike haben gesehen, dass ich mich immer bemühe und alles dafür tue, um in diesem Business erfolgreich zu sein. Ich wollte mich noch mal bei Crazy Sexy Mike und Ahmed Chaer bedanken, die mir das alles ermöglicht und mir vertraut haben. Ich kann mich wirklich nicht genug bei euch bedanken. VIELEN, VIELEN DANK!

WF: Aktuell teamst Du mit Murat AK als „Cash Money Mafia“. Wer hatte die Idee zu diesem Team und zum Teamnamen?

Erkan: Die brillante Idee, kam auch von Crazy Sexy Mike. Er meinte, dass WIR 2 Riesen in einem Team, perfekt passen würden. Wir sind auch als Tag Team, echt erfolgreich. Bis jetzt, kann mich nicht beklagen. Murat AK, ist auch nebenbei ein sehr respektvoller und höflicher Mensch, den ich sehr respektiere. Den Teamnamen, hatte der Rapper, Cetin Highjakka (der Rapper von mir) vorgeschlagen.

WF: Wie entstand Dein bekanntes Entrance Theme?

Erkan: bei der GWF Berlin Wrestling Night 11, hatte ich eine ganz kleine Auseinandersetzung mit Cetin Highjakka gehabt. Da kannten wir uns auch noch nicht. Nach der Show kam er zu mir und entschuldigte sich und anschließend meinte er, dass er gerne einen Track für mich machen würde. Ja und seit diesem Abend, treten wir in Berlin immer mit dem „Böse und Hart“ Track auf. Bald kommt auch das Cash Money Mafia Tag Team Track, feat. Rizow und Highjakka raus, aber lasst euch bis dahin überraschen.

WF: Was ist Dir lieber? Single oder im Tag Team?

Erkan: Ich war echt lange als Single Wrestler erfolgreich unterwegs. Im Tag Team aufzutreten, ist auch eine neue Erfahrung für mich. Mal schauen ob ich mit Murat AK, weiterhin, Tag Team Erfolge feiern kann. Wie gesagt, bis jetzt kann ich mich nicht beklagen. Ich gebe im Single Bereich als auch im Tag Team Bereich, immer 110%. Mir ist es eigentlich egal wie ich eingesetzt werde, Hauptsache ich kann mich beweisen.

WF: Was machst Du, wenn Du nicht in den Ring steigst?

Erkan: Ich habe eine Ausbildung als Maler und Lackierer abgeschlossen und arbeite aber nur in Teilzeit als Maler. Als Vollzeitjob würde das nicht funktionieren.

WF: Ist MMA interessant für Dich?

Erkan: Ich schaue mir manchmal UFC kämpfe im Internet an, aber ich verfolge das jetzt nicht so extrem, sondern nur nebenbei. Mein Lieblingskämpfer ist Rampage Jackson. Ansonsten habe ich auch einen Lieblingsboxer (Marco Huck) und ein Lieblingskickboxer ist (Badr Hari), nur mal so nebenbei.

WF: Du hast bei GWF die Möglichkeit mit vielen Talenten zu arbeiten. Mit wem arbeitest Du BESONDERS gerne und gibt es so was wie einen Traum- bzw. Wunschgegner für Dich in Deutschland?

Erkan: Gegen Ivan Kiev, habe ich mein bestes Match bestritten. Ich arbeite am liebsten mit Ivan Kiev. Das Match, war bei der GWF Berlin Wrestling Night 18. Im Ring waren es so um die 35 grad heiß und wir haben trotzdem eine 110% Leistung gebracht. Das Match ist echt Empfehlenswert. Ja sonst gibt es jede menge Talente in Deutschland, aber außerhalb wären jetzt Alberto Del Rio und Daniel Bryan meine absoluten Wunschgegner. Und gegen wem ich noch am liebsten in den Ring steigen würde, wäre Ali Aslan. Gegen meine Trainer stand ich schon im Ring, aber ich würde immer wieder gerne mit den arbeiten.

WF: Nehmen wir an Du hast 3 Wünsche frei (bzgl. Wrestling Karriere), was würdest Du Dir wünschen?

Erkan: Das ich in diesem Business weltweit Erfolge feiern kann, dass ich auch nach 40 Jahren im Ring kämpfen kann und das ich gesund bleibe.

WF: Welche Ziele hast Du Dir gesetzt?

Erkan: Ich will der erste, Triple Crown Champion bei der GWF werden. Mir fehlt noch das GWF Tag Team Gold und dann habe ich schon mal den nächsten Traum von mir erfüllt. Weitere Ziele sind, dass ich auch außerhalb mein Talent zeigen kann. Und natürlich möchte ich wie viele andere Wrestler, bei der WWE arbeiten, denn das ist mein größter Traum. Wie gesagt wenn ich mir was in den Kopf gesetzt habe, dann schaffe ich es auch und ich werde meinen Traum immer verfolgen. I LOVE WRESTLING.

WF: Danke für Deine Zeit, Erkan!

Erkan: Nicht dafür. Ich möchte mich recht herzlich bei Euch bedanken. Seid am 07.06.2014, bei der GWF Mystery Mayhem in Berlin dabei und lasst euch überraschen. Weitere Infos bei WrestlingFever.de und auf der offiziellen GWF Homepage!

About