David Finlay im WrestlingFever.de Interview (DEUTSCH – 07.11.2014)

WF: Vielen Dank für Deine Zusage David, gehts dir gut?

DF: Ich fühle mich großartig, danke.

WF: Deine Familie ist aktuell sehr stolz auf dich, weil du vor kurzem POW „Junior Champion“ geworden bist. Kannst Du uns ungefähr beschreiben was dieser Titel Dir und Deiner Familie bedeutet?

DF: Ich bin ziemlich stolz auf den Sieg und den Gürtel, es ist schön zu wissen das ich der erste POW Juniorenmeister geworden bin, jedoch ist das bloß die erste von vielen Meisterschaften. Meine Familie ist sehr glücklich das wir wieder einen Finlay als Champ haben.

WF: Wir wissen natürlich, woher Du kommst – gab es jemals eine Überlegung einen anderen Beruf zu ergreifen oder war für Dich immer klar, dass Du einmal in den Ring steigen wirst?

DF: Niemals!!! Alles was ich jemals wollte, ist es zu wrestlen.

WF: Deine Familie ist sehr gläubig und ich meine gehört zu haben, dass auch Du ein sehr gläubiger Mensch bist. Welche Rolle spielt der Glauben in Deinem Leben, Umfeld?

DF: Ich würde mich nicht als religiös bezeichnen, aber ich folge den christlichen Glauben. Um es mal so zu sagen: Meine Familie und ich sind spirituell. Und Gott in meinem Leben führt mich, es ist wirklich das Zentrum von allem was ich tue.

Dave_Finlay2

WF: Würde Dich Dein Glaube beruflich einschränken?

DF: Gar nicht!

WF: Jeder wird Dich natürlich auf Deinen Vater ansprechen, zudem trägst Du seinen Namen. Kannst Du ungefähr beschreiben welche Last bzw. welcher Erwartungsdruck auf Dir liegt?

DF: Ich fühle mich nicht unter Druck gesetzt. Mein Vater hat ziemliche Spuren hinterlassen, aber ich bin zuversichtlic,h das ich durchaus in der Lage bin ihn noch zu übertreffen.

WF: Deine Mutter ist Deutsche. Sprichst Du unsere Sprache ein wenig oder kannst Du nur ein paar Wörter?

DF: Ich wurde sogar in Deutschland geboren, aber mein Deutsch ist nicht so gut. Ich kann es einigermaßen, aber Englisch kann ich viel besser sprechen – bin ja auch in Amerika aufgewachsen.

WF: In Hannover hat Dein Vater schon Geschichte geschrieben, jetzt auch Du! Wie gefällt Dir die klassische Ausrichtung (Turnier) der POW?

DF: Ich fühlte wie zu Hause bei der POW. Wenn es um Wrestling geht ist Hannover immer einer meiner Lieblingsplätze, weil ich so gut aufgenommen wurde.

WF: Deine Anfänge auf deutschem Boden hast du auch in Hannover bestritten, für eine andere Promotion. Wie wurdest Du von den Kollegen und Fans aufgenommen?

DF: Wie ich bereits sagte, seit dem mich die Fans das erste Mal dort sahen, ist es wirklich wie ein Zuhause für mich.

Dave_Finlay1

WF: Japan ist sicherlich auch ein Thema oder – Gibt es so was wie Wunschländer für Dich?

DF: Ich möchte überall, wo ich kann, wrestlen. Ich war schon in Südafrika, England Amerika, Schottland, Irland und einigen anderen Ländern gewesen und würde gerne noch viele mehr bereisen. Aber Japan ist meine erste Wahl.

WF: Wenn wir schon dabei sind – Gibt es Vorbilder für Dich, Traumgegner?

DF: Nein! Ich trete gegen jeden an!

WF: Du stehst am Anfang Deiner Karriere und hier arbeiten viele Rookies noch umsonst. Wie denkst Du darüber?

DF: Ich lebe vom Wrestling, ich habe noch nie umsonst gearbeitet und werde es auch nicht tun. Das heißt jetzt nicht, das ich Millionen verdiene, aber es reicht zum Leben.

WF: Wenn eine Mann erfolgreich ist, wie es Dein Vater war, ist man kaum zuhause. Könntest Du Dir vorstellen fulltime zu wrestlen?

DF: Ich wrestle bereits fulltime und war seit 5 Monaten nicht mehr zu Hause.

WF: Dein Vater ist inzwischen inaktiv aber immer noch ein angesehener und respektierter Mann – weltweit! Was würde ihn stolz machen? Ist es ihm wichtig Dich im Ring zu sehen oder wäre ein anderer Beruf auch in Ordnung gewesen?

DF: Mein Vater würde mich bei allen Vorhaben unterstützen, aber ich denke er freut sich das ich wrestle. Es macht ihn stolz wenn ich das tue was ich liebe. Ich bin ein Wrestler der 4. Generation und das war noch nicht alles, man sollte die Familie Finlay im Auge behalten. Meine Schwester und mein Bruder werden mir sehr bald folgen.

WF: Wir wünschen Dir noch viel Glück und Gesundheit – danke für Deine Zeit!

DF: Danke, gleichfalls!
____________

Natürlich haben wir in der Vergangenheit auch ein Interview mit Fit Finlay geführt. Dieses kannst Du HIER finden.

About