Jan Dietrich im WrestlingFever.de Interview (09.08.2017)

WF: Vielen Dank für diese erneute Zusage zu einem Interview, auch wenn es wie das erste für Dich, als JAN DIETRICH, ist. Für alle Fans, die evtl. nicht jetzt nicht sofort kennen, mit wem haben wir es hier zu tun?

JD: Vielen Dank für die Anfrage. Bis vor kurzem bin ich noch als „Scotty Saxon“ angetreten und hatte lange Haare. Zwischenzeitlich gab es nun einen kleinen Wechsel des Aussehens

WF: Kürzlich hast Du ein Foto mit einem noch kleinem Hund veröffentlicht und dieser ist inzwischen auch deutlich gewachsen. Dies betrifft nicht nur die körperliche Größe, sondern auch die weitere Entwicklung und Reife. Kann man so die „Geburt von Jan Dietrich“ auch beschreiben?

JD: Das ist unser neuer Familienhund, heißt also, er lebt bei meiner Mutter, aber ich bin natürlich auch oft zu Besuch. Man kann es etwas vergleichen, „Jan Dietrich“ ist definitiv eine Weiterentwicklung. Scotty Saxon war ein 80ger Jahre „Glam Rocker“, auch wrestlerisch in der Zeit angesiedelt. Da solche „Charaktere“, wie man auf englisch so schön sagt sehr „over the top“ sind, ich privat ein eher ruhiger Mensch bin, hat diese Kombination nie zu 100% gepasst. Jan ist mein erster Vorname und „Jan Dietrich“ bin zu 100% ich und nicht wie als Scotty Saxon nur zu 50/75%.

WF: Warum ziert der Name „Dietrich“ Deine neue Ringpersönlichkeit?

JD: Dietrich kommt von „Wilfried Dietrich“, einem ehemaligen deutschen Ringer.

WF: Ich dachte immer das 80er Jahre Gimmick und die Musik waren immer DEIN Ding, sprich auch die langen Haare – sehen wir von den Strapazen durchs färben ab. Warum konntest Du dich nie zu 100% damit identifizieren?

JD: Klar die Musik und die Bands aus den 80gern sind schon mein Ding, aber die Frontmänner solcher Bands sind/waren immer komplett „Over the Top“ auf der Bühne mit einer riesengroßen Show und um das glaubwürdig rüber zu bringen, muss man denke ich auch von Natur aus schon eine Persönlichkeit sein, die in diese Richtung geht. Ich bin im Alltag aber eher sehr ruhig und fast das genaue Gegenteil davon.

WF: Ich glaube wir haben bisher 2 oder 3 Interviews geführt und ich erinnere mich, das der Verlust der langen Haare für Dich damals nicht in Frage kam. Was hat Dich dann doch dazu bewegt?

JD: Ich habe mir um meinen Look anzupassen an die 80ger Jahre Glam Rock/Metal Szene meine Haare öfter blond gefärbt. So eine Färbung ist sehr aggressiv und nicht grad das gesündeste fürs Haar. Meine Haardichte wurde mit jedem Mal Färben weniger und die Haare waren irgendwann nur noch kaputt. Also passte der Zeitpunkt um die Haare abzuschneiden und gleichzeitig sozusagen mein neues „Ich“ vorzustellen.

WF: Gab es nie die Idee zu einem „Hair“ Match oder ähnlichem?

JD: Ehrlich gesagt nicht. Scheint merkwürdig, aber hatte so eine Idee nie.

WF: Ich hab Dich als Wrestler mit Oldschool Einstellung in Erinnerung. Ein Match um die Haare wäre toll gewesen. Du hast Dich aber auch körperlich verändert. Wie viel wiegst Du heute, im Vergleich zu „Scotty“ Zeiten?

JD: Zu Scotty Zeiten wog ich meistens zwischen 97 und 101 kg. Mittlerweile, um mehr in den Heavyweight Bereich zu kommen, bin ich bei 103-107 kg

WF: Hat sich dein Stil nun dem neuen Gewicht, Gimmick angepasst ?

JD: Ich wollte durch Gewichtzunahme mehr in den Heavyweight Bereich vorrücken und habe den Stil dementsprechend auch angepasst. Wichtig ist natürlich auch das durch den kraftvolleren Stil genug Kraft/ Muskelmasse vorhanden ist, um auch mit schwereren Gegnern meinen stil im Ring gehen zu können.

WF: Du bist ja immer einer gewesen, der fleißig trainiert hat, wann fiel die Entscheidung an Masse zuzulegen – Oder war das immer Dein Ziel?

JD: Generell war das immer langfristig mein Ziel, aber ich habe immer mit mir leicht gekämpft, sozusagen. Man muss beim Gewicht zulegen natürlich darauf achten, das nicht nur Masse drauf kommt sondern auch die generelle Verfassung und die Kondition gleichzeitig sich mit entwickelt.

WF: Ich glaube Du weißt da sicherlich am Besten, wie man das umsetzen kann, um sein Ziel zu erreichen. Ist es schwer dann die „Masse“, Form zu halten?

JD: Umso mehr Gewicht/ Muskelmasse man hat, desto mehr Kalorien muss man essen um dieses Gewicht zu halten bzw. es zu steigern. Da man im Idealfall möglichst wenig Fett und mehr Muskelmasse zunehmen möchte, können nicht einfach sinnlos Kalorien gegessen werden, sondern die es muss auf die Makronährstoffverteilung geachtet werden.

WF: Erkläre den Fans doch bitte einmal welche negativen Eigenschaften eine Grippe oder kleine Verletzung haben können…

JD: Bei einer Krankheit wie z.B. bei einer Grippe ist es kaum möglich die Ernährung aufrecht zu erhalten, in dem Maße und man kommt meistens in ein Kaloriendefizit. Dadurch verliert man dann ein wenig Gewicht, je nachdem wie lange die Grippe dann dauert. Zu den Sachen kommt natürlich als Grundlage das regelmäßige Training. Ohne Training wird da auch keine Muskelmasse dazu kommen

WF: Es scheint aber so, als hättest Du in den letzten 2 Jahren das ganze ernster genommen, wie zu den Anfangszeiten. Man sieht deutlich den Trainingsfortschritt. Wie weit möchtest Du definieren oder soll es „nur“ massiger wirken?

JD: Ich hatte ehrlich gesagt immer etwas Angst, das ich zu “dick/fett“ werde. Mittlerweile ist diese Angst weg und ich habe etwas draufgepackt. Ein klar definiertes Endziel habe ich nicht. Es muss generell alles stimmen und ich muss mich im Ring Wohlfühlen mit dem Gewicht welches ich habe. Es kann gut sein das noch etwas dazu kommt oder eventuell 1-2 kg runter

WF: Wie erwähnt, spielst Du nun bei den Schwergewichten mit. Eine Fehde gegen den neuen wXw Champion „Bad Bones“ wäre sicherlich toll. Bist Du nun Teil des Stammkaders?

JD: Klar ist eine Fehde gegen den Champion einer Promotion immer toll. Momentan habe ich mich aber mit Veit Müller zusammen getan und wir versuchen uns als „Heavyweight Tag Team“ in der wXw zu etablieren. Wir beide ergänzen uns da sehr gut in unseren Stilen. Wir wollen natürlich bei so viel Veranstaltungen wie möglich antreten

WF: Wie ist der Kontakt zu Deinem ehem. Tag Partner und Gegner Demolition Davies aktuell – Sieht man Euch wieder zusammen?

JD: Wir haben lange zusammen viele Roadtrips zu Veranstaltungen gemacht und haben dadurch, das wir jetzt bei unterschiedlichen Veranstaltungen auftreten, natürlich etwas weniger Kontakt als vorher, aber da gab es keinen Streit oder Sonstiges.

Ich denke Davies ist in seinem Bereich als Singles Wrestler gefragt und erfolgreich und ich bin wie erwähnt mit Müller in einem Tag Team, das wir etablieren wollen, also ist momentan vielleicht der falsche Zeitpunkt für solche Überlegungen

WF: OK, ich verstehe. Wie kam nach all den Jahren die Überlegung mit Veit als Team aufzutreten?

JD: Wie vorher schon erwähnt, habe ich ja eh eine Veränderung hinter mir , da ich mich mit “Scotty Saxon“ nicht ganz wohl fühlte im Ring. Axel Dieter jr. hat mir mit Ratschlägen auf den richtigen Weg zu kommen und mit meinem „Neustart“ sehr geholfen. Ich bin ja kurzzeitig weiter als Singles Wrestler bei wXw Veranstaltungen angetreten und Veit Müller hatte in der Zeit auch seine ersten Kämpfe in der wXw. Walter hat letztendlich das Potential für ein Tag Team bei uns beiden gesehen und wir waren sofort begeistert, da wir uns schon lange kennen durch den NFC und gut zusammen passen als Team.

WF: Wie hast Du persönlich den Abschied von Axel Dieter Junior mitbekommen, bei der Farewell Show warst Du ja anwesend. Wie emotional war das für langjährige Freunde qwie Euch ihn gehen zu sehen. Wie siehst Du seine Chancen da drüben generell?

JD: Die Farewell Show war glaube ich, für uns alle die dabei waren, etwas besonderes und das merkt man auch bei den Szenen nach dem Main Event im Ring, als der Lockerroom komplett mit im Ring saß.

In der Zeit bevor er nach Orlando gegangen ist, haben wir oft zusammen trainiert und er hat mir für den Ring immer Ratschläge gegeben und mir geholfen. Da ist es natürlich schon traurig, wenn jemand geht den man schon seitdem man mit dem Wrestling angefangen hat kennt. Aber ich denke wir freuen uns alle, das er diesen Schritt geschafft hat und ich habe keine Zweifel das er sich in den USA durchsetzen wird und wir bald mehr von ihm sehen

WF: Du trainierst also aktuell auch bei wXw und mit Walter?

JD: Walter hatte uns bei Veranstaltungen gesehen, bzw. kannte uns schon ein wenig und hat uns deswegen den Vorschlag gemacht. Müller und ich haben als Team im NFC trainiert um uns aufeinander einzuspielen, aber wir werden auch der Academy einen Besuch abstatten um uns weiter als Team zu verbessern. Des Weiteren sind Wrestler wie z.B. Walter bei Veranstaltungen immer ansprechbar und nehmen sich Zeit, so das wir Ratschläge und Vorschläge bekommen. Dafür sind wir natürlich immer dankbar

WF: wXw veranstaltet ja die „Tag Team League“, eine ideale Plattform auch für Euch. – Gibt es da Wunsch Gegner für Euch, also Tag Teams mit denen Ihr unbedingt einmal arbeiten möchtet?

JD: Momentan ist alles noch sehr frisch als Tag Team, deswegen habe ich persönlich da noch keine Wunschgegner.

WF: Habt Ihr schon einen „Team Namen“ finden können?

JD: „Die Keiler“

WF: Sorry, wenn ich jetzt schmunzle. Wie seid ihr denn auf diesen Team Namen gekommen?

JD: Wir haben überlegt welcher Name am besten unseren eher aus „Oldschool und Kraft“ kombinierten Stil beschreibt. Müller hatte dann die Idee und dabei blieb es dann. 🙂

WF: Du warst dieses Jahr gar nicht in Wacken dabei, hat es sich nicht ergeben oder hast Du Deine Erfahrungen bzgl. Wacken bereits zu Genüge gesammelt?

JD: Es hat sich dieses Jahr einfach nicht ergeben in Wacken zu kämpfen, durch mehrere Faktoren. Interesse in Wacken anzutreten ist natürlich immer da und es ist immer spaßig.

WF: Neben dem Wrestling gibt es in Deinem Leben natürlich noch andere Themen und Hobbys. Wer Deinen Facebook Account im Auge hat, oder privat mit Dir befreundet ist, kennt Deine Leidenschaft und Liebe zu Spiele-Konsolen. Welche besitzt Du aktuell?

JD: Haha uh mal aufzählen

Super Nintendo
Nintendo 64
Nintendo Gamecube
Nintendo Wii
Nintendo Wii U
Nintendo Switch
Playstation 1 bis 4
Sega Megadrive
Sega Dreamcast
Gaming Pc

Und ich hab bestimmt irgendwas vergessen 😀

WF: Dann ist von „Super Mario“ bis „Sonic“ sicherlich alles dabei? Was liegt Dir mehr? „Jump & Run“ oder Autorennen?

JD: Jop da ist schon einiges dabei.

Jump & Run .. wobei bei Kart spielen wie „Mario Kart“ oder „Diddy Kong Racing“ dann doch mehr die Rennen.. aber “realistische“ Rennspiele sind meistens nicht mein Fall

WF: Wie heissen Deine „All Time Favourites“?

JD: Ich kann mich gar nicht auf „ein paar“ Lieblingsspiele festlegen, da würde ich bestimmt beim aufzählen die Hälfte vergessen 😀

„Conkers Bad Fur Day“ auf dem N64 ist eines meiner „All Time Faves“ und momentan „Goldeneye : Source“, eine von Fans gemachte, kostenlose Neuauflage des N64 Klassikers „Goldeneye“.

WF: Ich hab „Mario Kart“ nie gespielt aber mehrfach gehört, das einige Controller bei dem Spiel gegen Wände geflogen sind und Freundschaften angezweifelt wurden. Bist Du da auch richtig emotional dabei – Kannst Du verlieren oder richtig sauer werden, wenn was nicht klappt? „Butter bei die Fische!“

JD: Von Controller oder Bildschirm anbrüllen, bis beleidigt und ruhig sein, ist da alles dabei bei mir.

Kommt immer auf das Spiel und die Leute an, mit denen ich spiele.

WF: Sicherlich gab es so manche Battles mit Wrestler Kollegen, hast Du da evtl. eine geile Story dazu?

JD: Ehrlich gesagt, gab es da leider noch nicht so viele Battles mit anderen Wrestlern in der Vergangenheit. Mittlerweile habe ich mir aber das Equipment zugelegt um so etwas aufzuzeichnen auf tour und bin momentan dabei, dafür einen Youtube Channel einzurichten. Ein paar Sachen sind schon gedreht (mit Da Mack) und sagen wir mal, es gab da schon „Ein paar Situationen“ wo Diskussionsbedarf war das kann man dann auf Youtube sehen, bei “Scottys Gaming Corner

WF: Erzähle von Deinem Projekt / Bleibt „Scotty“ hier erhalten?

Da “Scotty“ ohne das “Saxon“ schon mein Spitzname seit meinem zweiten Wrestling Training ist, kennen mich die meisten meiner Kollegen unter diesem Namen und für den Channel bleibt Scotty als Name erhalten, dadurch separiert sich der Channel auch etwas von dem was ich im Ring mache.

Scottys Gaming Corner wird verschiedene „Gaming Sessions“ auf Youtube bringen, die ich unter anderem auf Tour aufzeichnen werde. Es gibt öfter mal Zeit vor einem Event, oder im Hotel nach einem Event, für solche „Zock-Sessions“ und ich will mal sehen wie meine Kollegen so am Controller sind.

Der Channel startet ab September mit dem Konzept “vs.“ als erste Videoserie. Dabei spiele ich gegen einen Gast 5 Spiele die „Random“ ausgelost werden, um einen Gesamtsieger zu ermitteln. Die erste Session davon ist schon mit Da Mack fertig gedreht und einen kleinen Trailer gibt es auch schon:

WF: Werden die Gegner hauptsächlich Wrestler sein oder stellst Du Dich auch anderen „Zockern“?

JD: Der deutlich größere teil der Gegner/ Gäste werden natürlich Wrestler sein, aber natürlich wird es in Zukunft auch mal den ein oder anderen interessanten anderen Gast geben

WF: Dürfen Deine Gegner das Spiel wählen oder stellst Du immer ein Spiel bzw. mehrere zur Verfügung?

JD: Also wie eben gesagt wird es bei “vs.“ ausgelost und da ich auch Spiele sammle ohne sie ausgiebig zu spielen (dafür fehlt öfter mal die Zeit), wird es auch oft die Situation geben, in der ich keinen Vorteil habe. Es gibt viele Spiele in meiner großen Sammlung, die ich gar nicht bis selten gespielt habe oder zuletzt mit 6/7 Jahren

Auf Tour muss ich natürlich schauen was mitkommt, da ich schlecht meine ganze Sammlung inklusive Konsolen jedes mal mitnehmen kann. Da werde ich da eine Vorauswahl treffen, auf Wünsche von Gästen und Zuschauern eingehen usw.

WF: Das klingt toll. Gib uns doch bitte exklusiv einen Vorgeschmack zur Ausgabe 1 mit „Da Mack“ – Konsole & Spiel? Wann erscheint die Ausgabe?

JD: In der ersten September Woche geht es los.
Bei der Auslosung mit Da Mack war es sehr „Nintendo 64“ lastig, unter anderem gab es da „Worms“ auf dem N64 und Fifa 99 (Mit Olaf Thon auf dem Cover, falls den noch jemand kennt )

WF: Wer Fußball verfolgt und die Nationalmannschaft, wird sich sicher an ihn erinnern. WORMS? Oh mein Gott, da gab es auch viele Teile. Sc… ähhh JAN, ich danke Dir vielmals für das erneute Interview, wir bleiben in Kontakt. Viel Erfolg und bleib gesund!

JD: Danke auch für das tolle Interview und macht weiter so mit WrestlingFever.de

_____________________________
Feel free to LIKE & Support us on FACEBOOK & TWITTER – Thank You 🙂

About