PWA: Wrestling in Dachau (09.11.2007)

PWA Star Club Clash
vom Freitag, den 9. November 2007
Veranstaltungsort: Musikpark in Dachau, Bayern (Deutschland)

pwadachau0

Die PWA veranstaltete ihren 20. Event und WrestlingFever war eingeladen – als Ehrengast! Natürlich nahmen wir die Einladung gerne an, denn Wrestlingshows in Bayern sind eher selten. Auch lockten einige Stars der Szene wie Karsten Kretschmer, Cannonball Grizzly, Absolute Andy, Steve Douglas, Murat Bosporus und XL Legend neben Jetta und „The Alpha Female“ (Jazzy Bi).

Am Freitag den 09.11.2007 machten wir uns also auf dem Weg. Im Schlepptau hatte ich ein paar Fans dabei, die ihre erste Euroshow sehen würden. Auf dem Weg nach Dachau (Musikpark Villa 4U) fiel uns auf, dass es kaum Hinweise (Plakate) in Dachau und auf dem Weg zum Event gab. So mussten wir eine Weile suchen, um die Halle zu finden.

Wie oben erwähnt, diente an diesem Abend der Musikpark als Location. Da wir Ehrengäste waren, wurde uns der Zutritt bereits 2 Stunden vor dem Event gewährt. So hatten wir erstmals die Chance, einen kleinen Einblick in dass „Backstagegeschehen“ zu werfen.

Der Veranstalter Gerhard Köber begrüsste mich persönlich (wir kannten uns aus diversen Vorgesprächen) und wir kamen ins Gespräch. Ein weiterer (unscheinbarer) Gesprächspartner gesellte sich dazu, den mir Gerhard später als Bernhard Wulff vorstellte (aktueller WWE Kommentator). Der PWA Sprecher Mike Ritter und Björn Behrens kamen (wie auch Oliver Copp) auch ab und zu vorbei, dennoch steckte man in den Planungen der anschliessenden Show, so dass wir nicht stören wollten.

Pünktlich um 19.30 Uhr begann die Show
Mike Ritter kam zum Ring um die Wrestlingfans und WrestlingFever.de zu begrüssen. Sat.1 war neben der Deutschen Wrestlinglegende „Bavarian Hulk“ auch vor Ort. Der Referre des Abends war niemand anderes als eine weitere, lebende Legende: Tony St. Clair!

Der „Hamburger Jung“ Karsten Kretschmer kam als erster Aktiver zum Ring, um sich mit den Fans anzulegen. Er ist im Norden einfach „hübschere und schlankere Menschen“ gewohnt, so Kretschmer. Diese Worte sorgten für die nötige Heat aber auch für einen tollen Entrance von Bosporus. Murat kam unter Pops in die Fightzone um sich von den Fans feiern zu lassen. Anbei sollte erwähnt werden, dass der „Deutsch-Türke“ nun die Deutsche Staatsangehörigkeit hat, dies verriet er mir später im Gespräch.

Karsten Kretschmer vs. Murat Bosporus
Eine tolle Matchpaarung für den Opener des Abends. Kretschmer verkaufte sich toll als Heel und kämpfte unfair. So gewann er das erste Match des Abends, nachdem er Murat pinnen konnte. Leider nahm er dazu beide Beine auf dass zweite Ringseil, was der Ringrichter nicht bemerkte. Nach dem Match schnappte sich Murat ein Mikro und merkte an, dass er nicht glaubt, dass dieses Match fair verlaufen ist. Deshalb wird er sich heute im Mainevent des Abends, im „6-Man Elimination Tag Team Match“ revanchieren. Daraufhin verliess er unter dem Applaus der Fans den Ring.

pwadachau5

PWA Juniorenmeisterschaft Match
Steve Douglas vs. Absolute Andy ©
Steve Douglas heute mal als Face, für mich neu aber dennoch sehr unterhaltsam. Absolute Andy konnte (wie gewohnt) das Publikum davon überzeugen, dass man ihn nicht mögen muss. Beide zeigten ein richtig gutes Match. Neben einigen klassischen Chops, gab es einige Nearfalls und einen erneuten unfairen Sieg. So setzte Andy gekonnt seinen Titel ein um seinen Titel durch Disqualifikation zu verteidigen!

 

XL Legend vs. Cannonball Grizzly
Hier hatte ich eigentlich ein Titelmatch erwartet. Bekanntlich hält Grizzly im Moment den PWA Schwergewichtstitel. So bekamen wir XL (Joe) Legend als Heel präsentiert. An seiner Seite an diesem Abend „Liss Austria“, die mit einem kurzem Rock und mit Lolli bewaffnet eine Art Sicherheit für Legends darstellen sollte. Grizzly war absolut over. Die sympathische Kanonenkugel wiegt 180 kg und ist zusätzlich 1.80 Meter gross. Überrascht waren eigentlich alle, was dieser Mann zeigen konnte, u.a: Moves vom dritten Seil! Dennoch reichte es auch im dritten Match nicht für diesen Face.

pwadachau3

Alpha Female vs. Jetta
Jazzy B. alias „Alpha Female“ legte sich mit dem Publikum an, um ihren Status klar zu machen. Jetta kam zum Ring, sehr schnell, sympathisch klatschte sie mit den Fans ab, um anschliessend den Ring zu betreten. Sie klatschte in die Luft, um die Stimmung anzuheizen. Normalerweise bin ich (offen gesagt) kein Fan von Frauenwrestling, doch ich muss gestehen, dass diese beiden Damen mich absolut überzeugen konnten. Eine Liga aus Stamford sollte sich mal unbedingt Jazzy ansehen, um den „Diven“ eine Lehrstunde zu geben. Jetta war technisch sehr versiert. Beide schnekten sich nichts und zeigten einiges. Auch hier hatte es das „Schicksal“ wieder gute mit den Bösen gemeint und so pinnte „The Alpha Female“ schliesslich die hübsche Jetta 1-2-3.

pwadachau2

Mike Ritter kündigt eine 5-minütige Pause an.
Die Pause gab mir Zeit genug um Meinungen einzuholen. So war Oliver Copp bisher sehr zufrieden. Auch die Fans zeigten sich überrascht, da man hier richtig gutes Wrestling geboten hat. Natürlich war ich auch nicht alleine gekommen, aber auch meine „Ecke“ war zufrieden. Alex beispielsweise fungierte hier als toller Fotograf. Wir arbeiteten bereits nach einigen Minuten so gut zusammen, dass nur die Blicke verrieten, wer denn was fotografieren sollte 😉

Nach der Pause kündigte Mike Ritter gekonnt den heutigen Mainevent an:

6-Man Elimination Tag Team Match
Cannonball Grizzly, Murat Bosporus & Steve Douglas vs. Absolute Andy, Joe E. Legend und Karsten Kretschmer

– Joe E. Legend eliminierte Steve Douglas
– Muat Bosporus eliminierte Absolute Andy
– Murat Bosporus wird via Countout eliminiert
– Karsten Kretschmer wird via Countout eliminiert
– Cannonball Grizzly eliminierte Joe E. Legend

Endlich: Die Guten gewannen das Hauptmatch. Nach dem Match trennte sich Liss Austria von XL Legend, da er ihr mangelnde Hilfe unterstellte. Sie ohrfeigte ihn und verliess das Geschehen. Mike Ritter bedankte sich bei den Fans und somit ging der offizielle Teil zu Ende – Auf zur Aftershow Party…

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Bernhard Wulff, Oliver Copp, Björn Behrens, Markus (WF), Mike Ritter

Fazit:
Auch wenn nicht viele Fans zum Event gefunden hatten, bot die PWA eine tolle Show, auch die Wrestler zeigten absolutes, tolles Wrestling. Das Publikum konnte sich am Anfang leider nicht wirklich in die Show einfinden, was aber ab dem dritten Match gelang. Persönlich störte mich, dass man in den ersten Matches hauptsächlich die Heels gewinnen liess. Sicherlich hätte es die Stimmung aufgelockert, wenn ein Face mit den Fans gefeiert hätte. Dennoch war ich positiv vom Gesamtbild überrascht und kann nur jedem empfehlen, eine Euroshow zu besuchen. Es ist wesentlich preiswerter, es gibt mehr Wrestling UND man hat eigentlich immer die Möglichkeit, mit den Wrestlern zu kommunizieren und ich habe gelernt, wie man einen Ring abbaut – mit einem WWE Kommentator (Insider) 😉

Ich bedanke mich bei Gerhard Köber, Björn Behrens und Mike Ritter für die Einladung und hoffe, dass ich der Einladung Karsten Kretschmers nachkommen kann 😉

Markus für WrestlingFever.de

About