WF on Tour: GWF Next Step III (06.07.2013, Dresden)

gwflogo2Exakt ein Jahr nach der ersten Open-Air-Veranstaltung der German Wrestling Federation, kehrt die GWF am 6.Juli 2013 zurück auf das Gelände der Sportfreunde 01 Dresden-Nord in der Meschwitzstraße 10 in Dresden-Albertstadt. Dort auf der Sportanlage Meschwitzstraße wird die German Wrestling Federation zum bereits dritten Mal die Nachwuchsveranstaltung “GWF Next Step Wrestling Night” abhalten. Bereits im letzten Jahr präsentierten sich bei den Next Step Wrestling Nights der GWF sowohl junge Talente aus den Wrestlingschulen Dresden und Berlin, als auch etablierte Wrestler aus dem Kader der GWF.

Das ganze begann bereits 12:00 Uhr bzw. 12:30 Uhr, da während des Sportfest noch einige mit Fußball spielen beschäftigt waren. Nach einer Ansage und einer schönen Begrüßung von Frank Fehrmann. In der „Meschwitzarena“ (Open Air^^)

Danach wurden alle Ringrichter für das Event vorgestellt. Außerdem kamen auch fast alle Wrestler die an der Show teilnahmen nacheinander raus und wurden von Franky angekündigt, damit jeder sich einen kleinen Eindruck von den Pros/Rookies machen konnte (wer sie nicht kannte) ging es auch sofort los mit einen 12 Battle Royal.

12 Men Battle Royal
Robert Kaiser besiegte Chris Roche, Frank Gorbitz, Georg “Schorsch” Bährisch, Koray, Laurenz Star, NB Awesome, Rick Baxxter, Rockstar Jackie D., TinoX, Zero’ Samurai

Am Anfang des Matches waren 11 Leute im Ring, Franky fragte die Menge ob noch jemand von den Zuschauern Lust hat teilzunehmen? Danach folgte ein sehr überraschender Superkick von Dave an Maggi außerhalb des Rings, der danach auch von Dave reingeschmissen wurde, somit wurde es ein 12 Men Battle Royal.^^

Als Opener sehr schön angesetzt, da man nicht viel, aber schonmal ein wenig von jedem Wrestler sehen konnte. Dabei gab es 2 Wrestler die ihr Debut feierten und meiner Meinung nach sehr überzeugten. Georg „Schorsch“ Bährisch und der gerade mal 17 Jahre alte Lorenz Star. Maggi der Ringrichter wurde nach nach der Aktion mit Dave sofort von Baxxter rausgeworfen. Der Battle Royal ging danach richtig los, dabei sind auch leider viele Lieblinge schnell rausgeflogen. Das Highlight war Baxxter, der wie schon vor der Show absolut kein Bock hatte, deswegen ging er raus und hat Fannähe gesucht.

Die Refs haben ihn dabei aufgefordert wieder daran teilzunehmen.
Baxxter: „Ich will’n Bier“

Danach ist er um den Ring gejoggt und hat mit den Refs ein wenig gespielt. AWESOME!!! Schon das allein war der Battle Royal wert 😀

Am Ende waren nur noch Tinox, Robert Kaiser & Zero (+Baxxter der noch außerhalb des Rings war) am Match beteiligt. Zero wurde dabei noch von Kaiser & Tinox bearbeitet. Kurz: Tinox wurde eliminiert danach kam Baxxter rein hat die Chance genutzt um Samurai noch zu eliminieren… vergeblich, denn Kaiser eliminierte Baxxter danach den angeschlagenen Samurai und hatte somit den Rumble (LEIDER) gewonnen. 😉

Kaisers Promo danach…nja. Er kann eben nicht Aue und Dresden auseinander halten und schenkte den Fans ein Schwimmring. Warum auch immer 😀

Als Opener sehr gut gewählt, Matchzeit auch angemessen für einen Opener. Gewinner ist Geschmackssache 😉

Nach dem Opener gabs erst mal die Siegerehrung des Fußballs der kleinen Stifter im Ring.

Vor dem zweiten Match wurde auch Lenny der jüngste Ringsprecher Deutschlands mit gerade mal 15 Jahren von Franky angekündigt. Lenny als Ringsprecher hat den ganzen Abend über sehr unterhalten und meiner Meinung nach sehr gute Arbeit geleistet. WEITER SO!

NB Awesome besiegte Laurenz Star
Im zweiten Match gabs den Neuling Laurenz gleich nochmal in seinen zweiten Match seiner Wrestlingkarriere. NB Awesome der nicht viel größere, aber dafür eine größere Klappe wie man schon am Shirt sieht seehr überheblich. NB Awesome brauchte trotzdem nach jeden Arm Drag eine Verschnaufpause und ging aus den Ring. 😉
Special Guest war hier mal wieder Baxxter, der wieder bei den Fans saß und von draußen immer Sprüche gegen Ronny & Laurenz ab lies. 😀

Am Ende musste Laurenz leider den DDT kassieren und verlor nach dem Pin das Match.

Großartiges Match zweier noch sehr jungen Wrestler, die sehr interessant sind, bin gespannt wie es weiter geht.

TinoX besiegte Georg “Schorsch” Bährisch
„Deutschland ist schööön, Deutschland ist schööön“ so ging es als Georg „Schorsch“ Bährisch zum Ring kam der auch sein zweites Match seiner Karriere bestritt. Er konnte sich gegen Tinox der ein wenig mehr auf den Rippen hatte, sehr gut durchsetzen. Leider musste Georg am Ende doch die Matte nach einen Rock Bottom ähnlichen Move die Matte küssen.

Auch hier mehr Powerhouse was auch den Fans gut gefallen hat. (Mir natürlich auch^^)

Ivan Kiev besiegte Koray
Der verträumte Ivan hat an diesen Tag wohl ein 3/4 erfüllt was er wollte. (Rest wird nicht genannt da es nach der Show war^^)
Anfangs wieder genial, als Ivan den Ringrichter hinterher gelaufen ist und der immer sagte ich bin nicht dein Gegner.

Man hat gemerkt Ivan hatte an den Tag wieder sein Spaß. Absolut genial, auch wenn er der heel war. Ivan sowie der Man mit den schönen Bart, haben hier großartiges geleistet, was mit Abschtand auch mit einer der besten Matches der Card war. (Auch von der Stimmung her)

Dabei gab es auch fast den Suplex vom Apron nach draußen. (auf den Betonboden!) War eine sehr knappe und im Ansatz krasse Aktion. Trotzdem schön technisches Match, was man gesehen haben sollte (auch wenn es irgendwo hochgeladen werden sollte.) Koray wurde am Ende von Ronny rausgebracht, da er sich etwas verletzt hatte.

Tag Team Match
Rockstar Jackie D. und Dustin of Doom besiegten Frank Gorbitz und Chris Roche

– Frank und Chris waren schnell Publikumslieblinge (viele warscheinlich, da bei Frank Gorbitz Böhse Onkelz als Theme eingespielt wurde.

Frank Gorbitz (Name nach den Stadtteil benannt) Der Name war Programm!! wie man gesehen hat. Und im Ring hat er auch mit guten Aktionen und einen schönen „ahhh fuck“ Leg Drop überzeugt. 🙂

Chris wirkte auch seeehr sicher im Ring und war verdammt athletisch! (traumhafter Crossbody vom obersten Seil!!)

Teams haben gepasst, auch wenn Jackie einer der herausstechenden war. Dustin of Doom war äußerlich auch gut in Szene gesetzt, im Ring ein Monster!
Match war ein sehr gutes auch auf der Match absolut richtig gewählt. Ein würdiges Co Main Event Match.

Zero’ Samurai besiegte Robert Kaiser
Das wohl stimmungsvollste Match, bei dem die Fans natürlich nicht für Roland…ähm Robert Kaiser war. Samurai hier einer der besten des Abends, bei den er auch zurecht für seine riskanten Aktionen nach draußen sehr viel Beifall bekam. (u.a. ein Bodysplash nach draußen vom obersten Seil, halb auf den Betonboden.) Auch Robert war eine Attraktion für sich im Ring, der als heel hier wieder sehr gut überzeugt hat. Man hat auch gemerkt das die Fans absolut im Match drin waren was das Match natürlich noch intensiver gemacht hat. Am Ende knockte Robert den Ref zum ersten mal aus und somit konnte Robert auch kein Pin durchsetzen. Nach ein paar Aktionen konnte sich Samurai wieder ins Match finden und wollte Robert pinnen, vergeblich! (Fanmoment of the Day: Kleiner Junge geht an den Ring und schlägt auf die Matte und macht somit den Pin nach. Alle Jubeln! Ganz großes Kino :D)

Als Samurai den Ref. wieder hoch geholften hatte, wollte Kaiser mit den Titel zuschlagen und traf den Ringrichter fast wieder.

Kaiser war noch voll verwundert und wurde dann von Samurai eingerollt. Somit war ZURECHT! Samurai der Sieger des Matches!

Fazit:
Großartige Nachwuchsshow!, bei der man natürlich nicht davon ausgehen kann, das hier langjährige und erfahrene Wrestler sind, bzw. man den Maßstab nicht zu hoch ansetzen sollte. (Bis auf ein paar Ausnahmen bei den Pros.)

Aber somit hat man wieder neue Wrestler kennengelernt und auch deren Entwicklung gesehen, was sehr gut ist, da auch verdammt viele talentiere Wrestler dabei waren! Schön das auch die Rookies ihren Spaß hatten und einfach sich mal vor etwas größeren Publikum beweisen konnten.

Das ganze wurde mit den Pro-Wrestlern und lustigen Elementen von Baxxter & Co verdammt gut abgerundet. Und hat Dresden auch mal gezeigt das es in Deutschland sehr gutes Wrestling gibt. Auch wenn die Crowd auch manchmal etwas ruhig war. Außerdem noch sehr erwähenswert. Das ganze war KOSTENLOS!!!

 

Also DANKE wieder mal an GWF von Berlin und auch Dresden (Schule) Danke an jeden Wrestler, Ref, Ringsprecher und die noch an dem ganzen mitgewirkt haben. Ihr habt absolut unterhalten und sehr starke Neulinge hervorgebracht!!!!

Empfehlung: Kommt zur nächsten Berlin Wrestling Night oder am 1. September nach Dresden zu Next Step IV. ES LOHNT SICH 😉

About

Categories: WF on Tour Schlagwörter: , ,