WF on Tour: NEW Hoch Explosiv III (05.10.2013, Heßdorf)

newlogo_schwarzEndlich war es soweit, die dritte Ausgabe der „WrestleMania“ der NEW, wie Fans sie gerne nennen, stand auf dem Programm. Es sollten viele interessante Matches und eine große Überraschung geben, mit der wirklich keiner gerechnet hatte. Neben vielen neuen Gesichter, die ihr Debüt geben sollten, war auch noch jemand ganz spezieller in der Halle zu Gast, der das Publikum zum staunen brachte. Die Show begann dieses Mal mit Stefan Matern, der mal wieder Daniel Weber ersetzte. Der Steel Cage war schon um den Ring herum aufgebaut und somit war auch sofort klar, mit welchem Match nach den üblichen Sicherheitshinweisen die Show begonnen werden würde.

Steel Cage Match – Match #1
T-K-O besiegt V.I.P

Das Match ansich war ziemlich schnell und wurde von Beginn an stark von V.I.P dominiert, der T-K-O wie einen Fußball durch die Gegend schob. T-K-O konnte zwar hier und da immer wieder gute Konter anbringen, aber so richtig durchsetzen konnte er sich anfangs nicht. Das Match hatte ein Timelimit von 30 Minuten. Alles sah nach einem klarem Sieg von V.I.P aus, der einige Male nur sehr knapp davor war, durch die Tür abzuhauen. Dann allerdings kam alles anders. Big Brother Steve und Eric kamen in die Halle und verhinderten den Sieg von V.I.P indem Steve ihn mit der Tür verprügelte, während Eric den Headreferee Andreas Wilsdorf  von der Türe weghielt. Die Tür ist seitdem sehr verbeult. T-K-O konnte dann nach einigen weiteren Moves durch die Türe zum Sieg kriechen.

Ladies Match – Match #2
Amber Rox vs Kick Ass Jane endet erst im DQ Sieg für Amber, wird dann aber zum No Contest erklärt

Amber Rox kam wie immer mit Scotty Saxxon zum Ring, welchen Madison, der neue Referee, allerdings gleich nach dem Entrance wieder aus der Halle verbannte. Die Fans schienen das nicht so wirklich zu verstehen, da kein wirklicher Grund dafür vorlag, aber gut. Die Heavy Metal Lady musste dann auch ihren ganzen Schmuck abnehmen, der Referee nahm es sehr genau. Amber präsentierte sich etwas zaghaft, sie dürfte ruhig etwas stiffer arbeiten, ansonsten war das Match aber ordentlich. Nach einiger Zeit aber stürmte Jessy Jade in die Halle und attackierte zuerst Amber Rox, danach Kick Ass Jane, worauf Stefan Matern einen DQ Sieg für Amber Rox verkündet. Diese Entscheidung revidiert der Ringrichter allerdings zu einem No Contest. Jessy kündigt ein Three Way Match für den 07.12.2013 an.

Nach dem Match kommt Stefan Matern mit seinem Mikrofon in den Ring und kündigt zur Überraschung aller Anwesenden niemand geringeren als den deutschen TNA Kommentator Nic Heldt an, welcher zum Ring kam und vom Publikum extremst bejubelt wurde. Stefan begrüßte Nic nochmal und fragte, warum dieser denn heute eigentlich hier sei, worauf Nic antwortete: „Weils geil ist!“.

Auf die nächste Frage, worauf sich Nic denn heute noch am meisten freue, gab dieser zur Antwort, dass es das TLK Match und das World Heavyweight Titelmatch sei. Als letztes fragte Stefan Matern noch, ob Nic uns die Ehre geben würde, das TLK Match gastzukommentieren, woraufhin die Fans lautstark „Yes!“ chanteten und Nic letztendlich zustimmte, bevor er den Ring verlies.

Singles Match – Match #3
Marius Al-Ani besiegt Veit Müller

Das Match ging erst ein wenig langsam los, nahm aber schnell an Fahrt auf. Viele schnelle Moves und richtig gute Konter sorgten für gute Action. Veit Müller, der zum ersten Mal im HotSpot war, präsentierte sich wirklich von einer sehr guten Seite und erntete dafür von den Fans auch ordentlich Jubel und Zuspruch. Das Match ansich war sehr fair und beide hauten wirklich ordentlich rein, im wahrsten Sinne des Wortes. Am Ende reichte es dann aber doch für Marius Al-Ani zum 3 Count.

Singles Match – Match #4
Juvenile X besiegt Ursus via DQ

Vor Beginn des Matches sahen wir einen Einspieler, in welchem Kratos im Wald eine Art Beschwörungsritual, das für uns unverständlich war, gesprochen hatte. Das Einzige davon, was man verstanden hatte, war der Name „Ursus“. Einen Moment später erfahren wir, dass der neue Gegner für Juvenile X jetzt Ursus sein würde, welcher darauf mit Facepaint herauskam. Anfangs war das Match ein wenig zäh, da die ersten paar Moves einfach nur ins Leere gingen, aber es wurde mit der Zeit besser.  Juvenile X war wie immer gut anzusehen und hat das Match getragen. Als Juvenile X dann aber die Oberhand gewinnen und Ursus immer mehr Schaden zufügen konnte, wurde es kurz dunkel in der Halle und Tommy Blue Eyes stürmte in die Halle. Er ging nun zusammen mit Ursus auf Juvenile X los, was zum DQ Sieg für Juvenile X führte. Nach dem Match gingen beide weiterhin auf Juvenile los, bis dieser so fertig war, dass Ursus ihn auf die Schultern nahm und aus der Halle trug.

3 on 2 Handicap Match – Match #5
Georg „Schorschi“ Gwärch & DenKo besiegen Insane Killer & Cruel Agility & Dr. Carsten Crank

Zu Beginn des Matches mussten Schorschi und DenKo ziemlich viel einstecken und DenKo wurde ziemlich schnell eliminiert. Der Insane Killer und Dr. Carsten Crank wechselten immer nur untereinander und Cruel Agility wurde von Mal zu Mal immer wütender. Die Fans reagierten recht gut auf die neuen Gesichter im HotSpot und wenn man es richtig anstellt und sie ab jetzt öfter im HotSpot antreten lässt, könnte das wirklich neuen Wind in die Liga bringen. Schorschi kickte aus ziemlich vielen Covern aus, durfte aber auch sehr viel einstecken. Er kam kaum dazu, auszuteilen und wenn doch, wurde dies immer ziemlich schnell wieder unterbrochen. Irgendwann wurde es allerdings Cruel Agility zu blöd und er stieg, während sowohl Schorschi als auch der Killer am Boden lagen, aufs Top Rope und zeigte seine Shootingstar Press auf Dr. Crank und rollte dann Schorschi auf diesen, sodass der Referee den 3 Count durchzählte. Nach einer kurzen Absparche mit dem Referee wechselte er einfach die Seiten und stand nun in Schorschis Ecke. Dieser wollte seinen neuen Partner zwar einwechseln, es gelang ihm allerdings nicht. Immerhin gelang dann einige Minuten später der erfolgreiche Pin gegen den Insane Killer. Nach dem Match wollte Schorschi seinem Partner die Hand reichen, dieser allerdings verweigerte und verlies wortlos die Halle. Als Schorschi dann auch gehen möchte, wird er jedoch vom Killer von hinten attackiert und niedergeschlagen.

NEW Hardcore Championship Match – Match #6
Tables, Ladders & Kendosticks Match
„The Arabian Star“ Hakem bin Azem Wakuur bin al Sultan (C) besiegt Mexx
Special Guest Kommentator: Nic Heldt

Vor dem Match sieht man, wie Andreas Wilsdorf seinen Platz am Kommentatorenpult nicht für Nic Heldt räumen möchte, allerdings letztenendes doch aufsteht, um den Referee im nachfolgendem Match zu machen. Zu Beginn des Matchs ging es erstmal nur zwischen den Beiden hin und her und außer, dass Mexx sich mal kurz den Hardcore Titel geschnappt hatte, ging das ganze das ganz ohne Waffen, was das Publikum schnell zu „We want Tables!“ Chants verleitete. Das Erste, was allerdings zum Einsatz kam, war ein Kendostick, den Hakem unter dem Ring vorzog. Mit diesem Kendostick wurde Mexx zuerst heftigst vermöbelt. Irgendwann schmisst Hakem dann den Kendostick weg und es ging weiter zwischen beiden umher, bis dann irgendwann Mexx sich den Kendostick geschnappt hat und das Spielchen umgedreht hat. Einige Minuten später bekamen die Fans dann auch den ersten Tisch zu sehen, wo beide erst ein wenig drum gekämpft hatten, wer als erster hindurch muss, am Ende war es Hakem. Beide lieferten sich einen wirklich guten Fight, der sehr interessant war. Nachdem auch eine Leiter zum Einsatz kam, reichte es allerdings für den Three Count für „The Arabian Star“ Hakem bin Azem Wakuur bin al Sultan.

Tag Team Match – Match #7
Amazing Hate (Scotty Saxxon & Demolition Davies) besiegen Big Brother Steve & Bodyguard „Sir“ Eric

Amber war bei Scottys Entrance mit dabei, wurde allerdings ebenfalls vor Matchbeginn der Halle verwiesen. Anfangen durften auf der einen Seite Scotty Saxxon und auf der anderen „Sir“ Eric, welcher erstmal ordentlich einstecken durfte. Relativ schnell taggte Scotty dann Davies ein und dieser blieb richtig lange im Ring, musste aber auch dementsprechend einstecken.

Steve kam nur dann in den Ring, wenn Davies grade mal auf dem Boden lag, ansonsten gab es nur Tipps wie „Denk an was schönes Eric!“, woraufhin das Publikum sich erstmal herzhaft einen lachte. Das Match war ansich sehr schön anzusehen und die Hamburger (vorsicht, Wortspiel) traten als Faces auf, was vor allem Scotty irgendwie stand.

Er animierte das Publikum immer wieder zum Chanten und klatschen, was dieses gerne mitmachte. Am Ende durfte er  dann auch noch den Brainbuster gegen „Sir“ Eric zeigen und den 3 Count für „Amazing Hate“ einfahren.

World Heavyweight Championship Match
Singles Match

Adrian Severe (C) besiegt Tommy Blue Eyes
Special Guest Kommentatoren: Nic Heldt & V.I.P

Vor dem Match kam V.I.P in den Ring und meinte, dass er das Match zusammen mit Nic Heldt den Main Event des heutigen Abends kommentieren würde. Er hatte sein T-Shirt an und seinen Koffer dabei. Auf den Koffer bezogen sagte er noch, dass er heute vielleicht eincashen würde, niemand wüsste schließlich, was passieren würde. Tommy kam alleine zum Ring und verhielt sich während des Matches wohl eher ein wenig wie der Insane Killer, aber von dem Tommy, den das Publikum einst so sehr liebte, war außer die Klamotten wirklich nichts mehr übrig. Ab und an fauchte er Adrian mal an oder fletschte die Zähne. Das Publikum reagierte dementsprechend und feuerte Adrian an so gut es ging. Das Match ging eine Zeit lang einfach vor sich hin und hatte viele sehr gute Aktionen von beiden Seiten inbegriffen. Als Tommy dann aber immer mehr einstecken musste, wurde es plötzlich wieder schwarz in de Halle und Ursus sowie Juvenile X (jetzt auch mit Facepaint)  stürmten in den Ring, um Adrian abzufertigen. Kratos stand nur auf der Stage.

Nach einem erfolgreichem Pin von Tommy gegen Adrian (die Attacke wurde komplett im dunklem durchgeführt und der Referee hat es nicht gesehen. Allerdings ging diese Attacke danach weiter, bis Georg „Schorschi“ Gwärch in den Ring gestürtz kam, um Adrian ein wenig zu Hilfe zu eilen. Auch der ehemalige Tag Team Partner von Juvenile X, T-K-O lies nicht lange auf sich warten und ging sofort auf diesen los. Nach einigem Hin und Her schnappte sich dann Schorschi ein Mikrofon und redete auf Tommy ein, welcher einige Sekunden später wie ein Brett zusammenbrach. Kratos und sein Gefolge verliesen dann kurz darauf den Ring, während Tommy wieder zu sich kam und begann, sich die Farbe aus dem Gesicht zu wischen. Tommy schien wieder er selbst zu sein und Schorschi redete noch kurz im Ring mit ihm. Der Referee wollte Tommy schon den World Heavyweight Titel geben, dann allerdings erschien Office Mitglied Christian Flammersberger und erklärte, dass man das Match neustarten wollte. Schorschi verlies den Ring und Tommy reichte Adrian erstmal die Hand, was dieser nur zögerlich annahm. Der nachfolgende Match war technisch sehr hochwertig und beide Wrestler präsentierten sich von ihren besten Seiten. Einige Zeiten später gelang dann endlich der Three Count für Adrian Severe und er behielt seinen Titel. Er und Tommy feierten danach gemeinsam ganz fair und Tommy verlies die Halle. Dann stand V.I.P noch vom Kommentatorenpult auf und lieferte sich noch ein kurzes Wortgefecht mit dem Champ, cashte allerdings nicht ein. Damit endete die offizielle Show.

 

Anmerkungen: Kratos war offensichtlich verletzt; Steve hat sich während des Matches an der Ohrmuschel verletzt und stark geblutet, T-K-O blutete ebenfalls nach dem Steel Cage Match.

About

No comments yet Categories: WF on Tour Schlagwörter: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.