WF on Tour: PWL DISTRICT BATTLE (Herne – 05.04.2014)

wfontourWrestlingFever.de hat sich für Euch am 05.04.2014 auf den Weg nach Herne gemacht. Dort veranstaltete die recht junge Liga „Pro Wrestling LION“ am Revierpark die DISTRICT BATTLE. In der Halle von „Pizza Toni“ trafen die versch. Talente aufeinander. Neben normalen Sitzplätzen vor dem Ring gab es auch Stühle mit Tischen, an welchen man während der Show auch gemütlich eine Pizza verspeisen konnte. Um Punkt 19.00 Uhr begrüßte Ringsprecher Jens Scherrer das Publikum. Noch bevor er richtig in Fahrt kam unterbrach ihn Crazy Sexy Mike und meinte, dass das Publikum nur ihn sehen will. Das Publikum akzeptierte diese Aussage nicht und ließ Mike unberührt im Ring stehen. Daraufhin kam Absolut Andy in den Ring und fragte die Fans, ob diese lieber Crazy sexy Mike oder richtiges Wrestling sehen wolle. Die Antwort war klar. Das Publikum wollte natürlich Wrestling sehen. Und so verließen die beiden Athleten den Ring um Platz für den ersten Kampf des Abend zu machen.

Triple Tag Match
Kurt Kilbourne, Jack Union & Gaijin besiegten Richie Julio, Johnny Evers & Jeff McGready
Kurt Kilbourne, Jack Union & Gaijin gegen die Niederlande hieß es im ersten Match des Abends. In diesem spielten die drei Niederländer unfair mit ihren Gegnern. Das Blatt konnte sich jedoch wenden, als Gaijin in den Ring kam und seine Gegner wortwörtlich überrante. Obwohl sich am Ende alle 6 Athleten gleichzeitig im Ring eine Schlacht lieferten, gelang es dem deutschen Team den Sieg zu erringen.

Singles Match
Alexander Chourus besiegte Carsten Crank
Das zweite Match des Abends lies nicht lange auf sich warten. In einem abwechslungsreichen Schlagabtausch zwischen den beiden Kontrahenten konnte sich Carsten Crank klar durchsetzen. Alexander Chourus drehte den Spieß binnen weniger Minuten um und siegte.

Singles Match
Cash Crash besiegte Jay Cruise
Akrobatik vom Feinsten lieferten sich die nächsten beiden Kontrahenten. In einem ausgeglichenen Match schenkten sich Cash Crash und Jay Cruise Nichts. Beide Sportler gaben sich nur wenig Zeit zum Luft schnappen und hielten das Publikum auf trapp. Jay Criuse zeigte sogar einen Hurricanrana gegen Cash Crash außerhalb des Ringes. Im Ring konnte jedoch Cash Crash einen Big Boot an Jay Cruise ansetzen, welcher den Sieg für den jungen Schweizer bedeutete.

Singles Match
Bierhannes besiegte Nico Block
Der aus der DDR stammenden Nico Block trat hier gegen einen angetrunkenen Kämpfer aus dem Ruhrpott an – Bierhannes. Zunächst wankte Bierhannes durch den Ring, so dass er für seinen Gegner ein leichtes Ziel war. Als er jedoch in der Ringecke mehrere Schlucke Tequila zu sich nahm drehte er den Spieß um. Selbst ein Double Knee Facebreaker gegen Bierhammes reichte nicht aus um ihn zu besiegen. Am Schluss wurde der junge DDR Patrioten besiegt.

Ladys Match
Blue Nikita besiegte Layla Rose
Frauenpower in Herne hieß es bei diesem grandiosen Match. Blue Nikita und Layla Rose zeigten nicht nur eine gute Figur, sondern auch Wrestling vom Feinsten. Nach mehreren Pin-Versuchen an Blue Nikita schien es zuerst so als ob Layla Rose als Siegerin nach Hause fahren durfte. Mehrere Aktionen am Ringseil gegen Rose schwächte sie. Am Ende zeigte ihre Gegnerin einen Air Raid Crash wonach der Sieg durch einen Pin erbracht werden konnte.


Nach einer 20 minütigen Pause eröffnete Ringsprecher Jens Scherrer die zweite Runde des DISTRICT BATTLE. Raymond Bates kam in den Ring und erklärte, dass er lang genug trainiert habe um einen Kampf zu bekommen. An diesem Abend wolle er unbedingt sein erstes Match bestreiten. Egal gegen wen. Nach dieser Aussage erscheinte auch schon Gaijin, welcher der Gegner in Bates Tebute Match war.

Singles Match
Gaijin besiegte Raymond Bates durch DQ
Der Kampf zwischen den zwei ungleichen Kämpfern lief sehr fair ab. Jedoch kamen auch die drei Holländer während des Kampfes zum Ring. Diese machten sich über Gaijin lustig und meinten dass sie die ersten Gegner von Bates sein sollten. Als Gaijin seinen angeschlagenen Gegner von den mittleren Ringseilen aus attackieren und somit das Match beenden wollte, griffen die Richie Julio, Johnny Evers & Jeff McGready diesen an. Der Ringrichter entschied auf eine DQ-Entscheidung für Gaijin. Die drei Unruhestifter ließen nicht locker und attackierten auch Raymond Bates. Am Ende gelang es jedoch Gaijin die Übermacht aus den Ring zu schmeißen.

Singles Match
Erik Wolf besiegte Martin Brecher
Der Schüler von Murat Bosporus, Martin Brecher traf hier auf den Anti-Fleisch Esser Erik Wolf. Diese beiden jungen Rivalen schenkten sich Nichts. Als jedoch Brecher angeschlagen in den Seilen taumelte, holte sein Gegner unbemerkt einen Stuhl unter dem Ring hervor. Bevor er jedoch diesen verwenden konnte nahm der Referee diesen ab und verfrachtete diesen aus dem Ring. Jetzt war Erik Wolf abgelenkt, was Martin Brecher um ein Small Packet anzusetzen. Wolf kam aus dem Cover und besiegte dennoch Martin Brecher.

Singles Match
Murat Kaan besiegte Timo Theiss durch KO
Dieses aufregende Match sorgte in der Halle für staunen für Jung und alt. Der frühere MMA-Fighter Timo Theiss überragte mit seiner Leistung bis nach einem Sprung vom Apron falsch auf den Mattenboden aufkahm. Murat Kaan nutzte dieses Handicap aus und visierte ab da an das angeschlagene Bein Theiss´ an. Murat überdehnte das Bein seines Gegners solange, bis dieser Bewusstlos im Ring lag. Ein zweiter Referee und Martin Brecher eilten herbei, um Timo Theiss zu helfen, welcher wieder bei Bewusstsein war.

Triple Threat Match
Street Fight
Joe Legend besiegte Crazy Sexy Mike und Absolute Andy
Das letzte Match des Abends war nicht umsonst das Main Event des PWL – DISTRICT BATTLE. Anfangst versuchte Crazy Sexy Mike sich mit Absolute Andy und auch mit Joe Legend zu verbünden. Dieses Angebot schlugen jedoch beide Athleten aus. Nachdem Mike einen Stuhl unter dem Ring hervor holte und seine Kontrahenten dieses auch taten, brach der Referee den Kampf ab. Die Zuschauer waren außer sich und wollten dieses Spektakel weiter sehen. Ringsprecher Jens Scherrer und der Referee ließen darauf hin das Match als ein Street Fight weiterlaufen. Mit Stühlen bewaffnet attackierten sich die drei Superstars in und außerhalb des Ringes. Am Ende konnte Joe Legend des Match für sich entscheiden.

Unser Fazit:
Der Abend in einer für Wrestling eher untypischen Halle war ein Erfolg für jeden Fan des Europäischen Wrestlings. Diese im letzten Jahr gegründete Liga bewies wie sie ihre Fans unterhalten kann. Mit großen Namen wie Joe Legend, Absolute Andy oder Blue Nikita holte sich die PWL Top Athleten der deutschen Wrestling-Szene nach Herne. Zudem zeigten auch die Sprösslinge der Liga, was sie drauf haben. Diese Liga wird (wie einige der jungen Talente) bald als neuer Stern am Wrestlinghimmel erstrahlen. Das Publikum zeigte mit ihrer Stimmung den Männern und Frauen im Ring, dass auch in Herne Wrestling nicht klein geschrieben wird. Vielen Dank an alle Fans, Beteiligten, Verantwortlichen und Aktiven für dieses gelungene Event!
Wir empfehlen Euch die PWL selbst einmal zu besuchen, um die Wrestler und Action selbst miterleben zu können. Alle Infos für künftige Veranstaltungen bekommt ihr natürlich bei uns.

About

Categories: Allgemein, WF on Tour Schlagwörter: