WF on Tour: Rock ‚N‘ Roll Wrestling Bash (02.11.2013, München)

IMG_141010 Jahre gibt es den von Carlos Martinez präsentierten „Rock ‚N‘ Roll Wrestling Bash“ mittlerweile und WrestlingFever.de war bei  einer der Jubiläumsshows in München dabei. Der „Bash“ bietet einem Fan alles, was einem gelungenen Abend aus macht: Wrestling Action, laute & harte Rock Musik (3 Live Bands zu einem unschlagbaren Eintrittspreis), heiße Frauen und natürlich einige Charaktere, die man wohl noch nicht einmal im TV gesehen hat. Nachdem die beiden (sehr guten) Vorbands (Los Skeletores) als Anheizer gespielt hatten, ging das Wrestling Spektakel los. Der amtierende GTWA Champion „El Brujo“ (Mutter war angeblich eine Nonne, der Vater der Teufel höchstpersönlich) untermalte mit seiner Band “ El Brujo’s Gorechestra“ die Matches musikalisch. Durch den Abend führte er (in englischer Sprache) an der Seite des „Dirty Old Man“, der von Match zu Match weniger an hatte und Deutsch sprach. Er versuchte sich auch im bayerischen und witzelte: „Der Sohn kommt zum Vater und sagt, „Papa, i mächt gern a Madl sei!“ Darauf sagte der Vater „Du spinnst woi, du kriegst glei a Fotzn!“ Der Sohn antwortete: „Ja bitte, bitte und zwei Titten!“ Das Backstage in München diente als Location, die rappelvoll war und sich im Laufe des Abends zu einem Hexenkessel verwandelte. 2 Damen aus dem Pascha versorgten die Fans am Ring knapp bekleidet mit exklusivem „Pascha“ Wodka, den man sich direkt in den Mund kippen lassen konnte. Der „Dirty Old Man“ kündigte das erste Match an. Zum Ring kam die Ringrichterin des Abends: „Donna Death“ (die großen Beifall erntete und verspielt sexy am Lolli lutschte). „Fireball“ musste sich gegen „Moloko“ durchsetzen. Zu schöner harten Musik wrestleten die beiden ein tolles Eröffnungsmatch dass der Fireball (aus Nebula Carniae) nach einer schönen Shooting Star Press gewinnen konnte.

Rock 'N' Wrestling Bash 2013 (München)

Rock ‚N‘ Wrestling Bash 2013 (München)

Die Fans waren bereits jetzt schon heiß, feuerten beide Akteure an.  Selbst die Namen der Wrestler sowie die Herkunft sprechen für Entertainment. „Boris the Butcher“ aus Wladiwostock sah aus wie ein Metzger den man während des Schlachtens mal schnell aus seinem Schlachthaus geholt hatte – feinster Trash, der vom Publikum sehr gut angenommen wurde und sicherlich die lautesten Pops erhielt. Wer zum „Bash“ kommt und pures Wrestling erwartet ist klar fehl am Platz. Hier geht es in erster Linie um hartes Entertainment. Bevor in den Ring gestiegen wird, spielen die Vorbands knapp 2,5 Stunden feinste Rock Musik, bis El Brujo die Show eröffnet. Jedes Match ist mit Musik unterlegt und die Charaktere haben die unterschiedlichsten und zugegebenen gewöhnungsbedürftigsten Namen. Ich kann dennoch empfehlen, sich den „Rock `N`Roll Wrestling Bash“ anzusehen. Die Jungs im Ring zeigen tollsten Moves, verlegen die Action nach außen und es gibt keine Ringabsperrung. Man steht am Ring, wird miteinbezogen und bekommt zu trinken, während keinen Meter weiter die Band einheizt. Wir würden uns freuen, wieder dabei sein zu können und vermittlen etwas von dieser Stimmung mit einem großen Fotoalbum auf unserer Facebook Seite.

Rock 'N' Wrestling Bash 2013 (München)

Rock ‚N‘ Wrestling Bash 2013 (München)

Alle Matches in der richtigen Reihenfolge:
1. Moloko vs. Fireball
2. kid Luxx vs Stargazer
3. Boris the Butcher vs. El SD & Far East Connection
4. El Brujo & Chupacabras vs Scarecrowman
5. Gas Chamber George & Eva von Leichenstein & Dr. Mandeath vs Isaac Weissgold und Herschel Zahn (und Oma „granny Fist“, die sicherlich für EINIGE LACHTRÄNEN sorgte).
6: „All you can hit“ (Royal Rumble).

Weitere Tourdaten:
– 08.11.2013 – K17 (Berlin)
– 09.11.2013 – Schützenhaus (Mücheln – WF ist dabei)
– 07.12.2013 – Live Music Hall (Köln)
– 20.12.2013 – Alter Schlachthof (Dresden)
– 28.12.2013 (LKA Longhorn (Stuttgart)

Markus für WrestlingFever.de

About