WF on Tour: wXw Fight Forever Tour Opener (05.08.2017, Oberhausen)

Nach der kurzen Sommerpause veranstaltete wXw am 05. August mit dem Marque Event „Fight Forever“ den ersten Event der „Fight Forever Tour“ in der Turbinehalle 2 in Oberhausen vor ca. 350 Zuschauern. Wir waren für euch dabei…

________________

Warm-up Match
Julian Nero besiegte Pete Bouncer
Im Warp-up Match traf das „Rise“ Mitglied Pete Bounce auf Julian Nero, der seit einiger Zeit mit dem „Nero Consulting“ Gimmick auftritt, welches Relativ gut beim Publikum ankam. Nero konnte sich in einer kurzen Match nach dem Flying Kneedrop gegen Bouncer durchsetzten.

1. Match
Singles Match
WALTER besiegte Chris Colen

Das eigentliche Fight Forever Tour Opening wurde dann eröffnet mit dem Match des „Ringgenerals“ WALTER gegen das „Rise“ Mitglied Chris Colen. Die beiden Wrestler zeigten ein technisch starkes Match und schaften es das Publikum zu Unterhalten. Dies war WALTER´s erstes Match nach seinem Babyface-Turn beim Shortcut to the Top im Juli, wo er sich gegen Christian Michael Jakobi stellte. Dementsprechend gab es sehr gute Reaktionen für WALTER, der das Match nach einer Lariat für sich entscheiden konnte.

2. Match
Singles Match

Bobby Gunns besiegte Alpha Kevin
Vor beginn des Matches wurde Melanie Gray vom Alpha Kevin zurück in den Backstage Bereich geschickt, damit Sie nicht erneut von Bobby Guns als Ablenkung eingesetzt wird. Das Match konnte leider nicht wirklich Überzeugen und die Zuschauern verloren bereits nach kurzer Zeit das Interesse an dem Match, dementsprechend war die Zuschauerreaktionen bei dem Match sehr verhalten. Bobby Gunns setzte sich schlussendlich via Submission im Swift Armbar durch.

3. Match
Singles Match

Ivan Kiev besiegte Kim Ray
Im dritten Match der Veranstaltung traf Kim Ray auf das „Rise“ Mitglied Ivan Kiev. Nachdem Kim Ray seit seinem Comeback beim 16 Carat 2017 vom Publikum sehr bejubelt wurde, kam es bei diesem Abend wieder teilweise zu lautstarken „Alle außer Kim“ rufen und das Publikum war hier eher auf der Seite von Ivan Kiev. Kiev konnte sich in einem relativ kurzen Match nach der Death Valley Bomb durchsetzen.

4. Match
wXw World Tag Team Championship – Tag Team Match

Young Lions (Lucky Kid & Tarkan Aslan) (c) besiegten A4 (Absolute Andy & Marius Al-Ani)
Die beiden Teams zeigten ein sehr starkes Match, welches die Stimmung in der Halle zum Kochen brachte. Als es so aussah, das A4 die Tag Team Titel von den „Rise „Mitglieder The Young Lions gewinnen würde, kam es zum Eingriff der anderen „Rise“ Mitglieder Chris Colen, Ivan Kiev und Pete Bouncer, die den Ringrichter ablenkten und in das Match eingriffen. Marius Al-Ani wurde hinter dem Rücken des Ringrichters mit einem Titelgürtel attackiert. Als sich Absolute Andy mit einem Titelgürtel zu wehr setzte, wurde dies vom Ringrichter gesehen, was zur Disqualifikation von A4 führte.

5. Match
Singles Match

Melanie Gray besiegte Alex Windsor
Nach der Pause ging es mit Ladies Action weiter. Die „Diva der wXw“ Melanie Gray traf auf Alex Windsor, die zum ersten mal für wXw antrat. Beide Wrestlerinnen zeigten ein ansehnliches Match welches mit Knapp 10 Minuten auch eine ordentliche Zeit bekam. Melanie Gray, die eine der 4 Teilnehmerinnen am wXw Womens Championship Turnier ist, siegte via Submission im Melodram.

6. Match
Tag Team Match

Jay FK (Jay Skillet & Francis Kaspin) besiegten Emil Sitoci & Dirty Dragan
Im Co-Main Event traf das neufirmierte Team „Jay FK“ bestehend aus Jay Skillet und Francis Kaspin auf Emil Sitoci und Dirty Dragan. Dragan bekam auch an diesem Abend sehr gute Zuschauerreaktionen. Das Match war ein typisches „Cool Down Match“ vor dem großen Main Event. Jay FK konnte sich schlussendlich nach dem Doomsday Bulldog gegen Dragan durchsetzten.

7. Match
wXw Unified World Wrestling Championship – 3 Way Dance

John „Bad Bones“ Klinger besiegte Jurn Simmons (c) und Ilja Dragunov
Im Main Event des Abend traf der wXw Unified World Wrestling Champion „Massive“ Jurn Simmons in einem 3 Way Dance auf den Sieger des 16 Carat Cold Turniers Ilja Dragunov und auf den Sieger des Shortcut to the Top Matches John „Bad Bones“ Klinger. Das Match, welches als größtes wXw Match des Jahres angekündigt wurde konnte Wrestlerisch auch wirklich überzeugen. Die drei Wrestler zeigten harte und spektakuläre Aktionen und sorgten erneut für eine tolle Stimmung in der Halle. Das Publikum war ganz klar auf der Seite von Ilja Dragunov.

Schlussendlich konnte sich der neue Anführer von „Rise“ John „Bad Bones“ Klinger durchsetzten, nachdem die anderen Mitglieder von Rise in das Match eingriffen und Jurn Simmons durch einen Tisch beförderten und Chris Colen mehrfach mit einem Stuhl auf Simmons einschlug. John Klinger zeigte anschließend den Pinfall gegen Jurn Simmons und wurde somit zum dreifachen wXw Unified World Wrestling Champion.

Fazit:
wXw „Fight Forever“ war ein gelungener Einstand in die „Fight Forever Tour“ und konnte mit zwei sehr starken Championship Matches überzeugen. Mit dem Titelwechsel zu John Klinger ist das Stable „Rise“ nun im Besitz der Unified World Wrestling Championship und der World Tag Team Championship. Man kann also gespannt sein, wie es mit „Rise“ im laufe der Fight Forever Tour weiter gehen wird.

Bericht: Dominik / Bilder: Nadine

About