WF on Tour: wXw Sportfest (Oberhausen, 21.09.2014)

Wieder einmal lud Deutschlands führende Wrestling Organisation zu „Live Action“ ein und wir folgten der Einladung gerne. Wie immer haben wir Euch ein paar Eindrücke mitgebracht.

Der Auftritt des Westside Dojos stand aufgrund des Wetters bedrohlich auf der Kippe, Wrestling in einem rutschigen, glatten Ring geht eben nicht. „Irgendwann“ kam die Entwarnung. Dort angekommen erwartete die Fans vor dem ersten Match eine Wahnsinnsüberraschung. Außer den Dojo Students waren auch noch Chris Brookes, Jonathan Gresham und Nixon Newell (Gott sei Dank unverletzt, nicht so wie zuerst befürchtet) anwesend. Ein bisschen Smalltalk hier, ein Hallo da und bald ging die Action im Ring los. Was erwartet uns? Bekommt der Verfasser dieses Textes endlich das zu sehen, was er sich schon seit der Ankündigung Nixon Newells wünscht? Fragen über Fragen, wie immer bei Veranstaltungen dieser Art geht es relativ spontan und flexibel ab.

1.Match
THE ROTATION & STEVE VALENTINO vs REICH & SCHÖN

Die 4 Newcomer starteten die Show. Axel und Steve wurden vom Publikum frenetisch in Empfang genommen, ganz im Gegensatz zu ihren Gegnern Marius van Beethoven und Kevin Roadster. Reich und Schön setzten von Anfang an auf grenzwertige Aktionen, die oft auch schon die Grenze zur Legalität überschritten. Gerade Valentino musste ordentlich „Dreck fressen“. Roadster setzte auf seine Kraft und landete mehrere krachende Shoulderblocks. Kraft ist ein gutes Stichwort, denn in einer Kraftprobe bewies Steve Valentino sein Unterhaltungstalent und hat den Roadster ziemlich alt aussehen lassen. Die Babyfaces ließen sich aber keinesfalls unterkriegen und kämpften sich immer wieder beherzt zurück ins Match. Zum Schluss holte sich The Rotation mit einem unglaublich hohen 450 Splash vom dritten Seil gegen Kevin Roadster den Sieg für sein Team.
So wurde die Geschichte aus Wickede super weiter geführt.
WINNERS: THE ROTATION & STEVE VALENTINO

2. Match
KIM RAY & JURN SIMMONS vs ROBERT & VINCENT SCHILD

Was war denn mit Kim Ray los??? Er riss sich heute besonders am Riemen, unglaublich. Zuerst ließ er sich noch durch die „Alle außer Kim!“-Chants gehörig aus dem Konzept bringen und konzentrierte sich weniger auf seine Gegner. Doch mit zunehmender Matchdauer zeigte der Dortmunder vollen Einsatz und strengte sich an. Er zog sogar erste leichte POSITIVE Publikumsreaktionen!!! Im Match gab es immer mal wieder ganz leichte Abstimmungsschwierigkeiten mit Simmons und gerade diese Situationen wussten die Gebrüder Schild gnadenlos auszunutzen und setzten dem Team aus Holland und Dortmund gnadenlos zu. Am Ende war es aber Kim Ray der Robert Schild mit dem Inside Cradle bis 3 auf der Matte hielt.
WINNERS: KIM RAY & JURN SIMMONS

3. Match
CALAMARI CATCH KINGS (BROOKES & GRESHAM) vs TOBY BLUNT & JOHHNY EVERS

Chris Brookes kam mit Jürgen Drews „Ein Bett im Kornfeld“ zum Ring, ich konnte nicht mehr anders als das richtig abzufeiern ;-.). Das Match war technisch auf einem sehr, sehr hohem Niveau und wogte hin und her. High Flying Manöver, gepaart mit Matskills und schönem Chainwrestling, es passte perfekt! Das Ende für das Team aus Dinslaken und den Niederlanden kam als Jonathan Gresham den Holländer in den German Suplex nahm, diesen quasi in Zeitlupe durchzog und ihn bis 3 auf der Matte hielt.
WINNERS: CALAMARI CATCH KINGS

4. Match
TOBY BLUNT vs YOUNG MONEY CHONG

Ein sehr schnelles, kurzes Match, welches am Ende Blunt mit dem Highcrossbody vom dritten Seil erfolgreich für sich gestalten konnte.
WINNER: TOBY BLUNT

5. Match
CALAMARI CATCH KINGS & NIXON NEWELL vs KARSTEN BECK & TYLER BATE

Wohoooo, mein Match ;-)! Beck und Bate setzten auf harte, unfaire Aktionen. Die Frage stellte sich schon warum denn keine Disqualifikation ausgerufen wurde….Na Gott sei Dank nicht, denn das Match entwickelte sich noch prächtig. Beck setzte Newell ordentlich mit harten Kicks in die Magengegend und Double Axe Handle Blows zu, doch die junge Waliserin gab nicht auf und taggte ihren Partner ein. Ein offener Schlagabtausch entwickelte sich bei dem die Faces ordentlich einsteckten. Das Ende war nah als Beck & Bate nach draußen befördert wurden, dort diskutierten und Nixon mit einem halsbrecherischen Dive die beiden einfach umriss. Sie rollte daraufhin Bate zurück in den Ring und machte ihm mit dem Vulture Culture Destroyer endgültig den Gar aus. Ein richtig geiles Match! Wenn Ihr es sehen wollt, bitteschön – hier in voller Länge.
WINNERS: CALAMARI CATCH KINGS & NIXON NEWELL

6.Match
THE ROTATION vs KIM RAY

Le Rotation Axel Allbac aus Paris war ausnahmsweise mal nicht der alleinige Publikumsliebling, denn Kim Ray wurde wahrscheinlich auch wegen seiner guten Leistung an diesem Tage ebenso freundlich vom meist sehr jungen Oberhausener Publikum begrüßt. Ein schnelles, feines Match in dem Kim fast gar keine unfaire Aktion vom Stapel gelassen hat. Hart ja, unfair nein! The Rotation wurde nach einem harten Kick an den Kopf gepinnt und Ray ließ sich feiern.
WINNER: KIM RAY

7. Match: DIE KÖNIGSSCHLACHT
Battle Royal! 2 Teilnehmer begannen im Ring, alle 60 Sekunden folgte ein weiterer Wrestler. Alle vorher Aktiven hatten noch einmal die Chance sich hier den Titel und den Pokal des Champions zu sichern. Während der Battle besonders auffällig: Young Money Chong ließ sich extrem viel Zeit bis er in den Ring stieg und dann die Kinder im Publikum. So was habe ich in zig Jahren Wrestling auch noch nicht erlebt….Jonathan Gresham war so oft kurz davor eliminiert zu werden, doch die Kinder passten auf und trugen ihn mit einer ganzen Traube wieder zurück in den Ring. Das ganze Spektakel wiederholte sich 4 bis 5 Mal und schließlich musste jemand von außen eingreifen, damit Gresham endlich raus war ;-).

Auch die Dame des Tages durfte noch mal in den Ring steigen und Beck etwas zusetzen. Schließlich flog Nixon aber über das Seil und schied aus. Gedanken sie aufzufangen waren wohl da, vor allem weil ich günstig am Ring stand;-)….
Die letzten beiden Kontrahenten im Ring waren Karsten Beck und Toby Blunt. Unter tosendem Applaus beförderte Toby Herrn Karsten Beck über die Seile und gewann damit die Königsschlacht von Oberhausen 2014.
WINNER: TOBY BLUNT

Beppo für WF

About

Categories: WF on Tour Schlagwörter: ,