WrestlingFever DVD Review #2: Cheating Death, Stealing Life: „The Eddie Guerrero Story“

Cheating Death, Stealing Life: The Eddie Guerrero Story“ beschäftigt sich mit der Karriere von Eddie Guerrero, begonnen bei seinen Anfängen in Mexiko bis hin zum Gewinn des WWE Championships, bei No Way Out im Jahr 2004. Sowohl die Höhepunkte als auch die Tiefpunkte in seiner Karriere und in seinem Leben werden eingehend beleuchtet. Weiters wurden zehn Matches auf die DVD gebracht, auf welche ich später eingehen werde. Darunter befinden sich Matches aus der ECW und WCW, aber auch der AWA und natürlich der WWE. Außerdem sind noch einige weitere Specials auf der DVD zu finden, zum Beispiel Musik Videos, Werbespots mit Eddie Guerrero oder Berichte aus Confidential. Zu den Matches werde ich hauptsächlich meinen persönlichen Eindruck schildern, versuche dabei jedoch so objektiv wie möglich zu bleiben. Auf eine Bewertung durch Sterne werde ich bewusst verzichten, da man Matches nur in den seltensten Fällen miteinander vergleichen kann. Zudem kommt noch, dass eine solche Bewertung sehr subjektiv wirkt und ich die angesprochene Objektivität wahren möchte.

Matches:

Hector, Chavo & Mando Guerrero vs. Cactus Jack & Rock ’n’ Roll RPMs
AWA Superclash III – 13.12.88
Es war interessant sowohl einen jungen Eddie Guerrero, der unter dem Namen Mando Guerrero antrat, als auch einen jungen Mick Foley zu sehen. Das Match wurde eigentlich durchgehend von den Guerreros dominiert, welche das Match am Ende auch für sich entscheiden konnten. Auf der Seite der Guerreros wurde wirklich kein schlechtes Wrestling gezeigt, wobei das Match großteils auf Teamaktionen aufbaute. Wie bereits angedeutet konnte man mit der Zusammenarbeit auf beiden Seiten zufrieden sein, was zu einem relativ guten Aufbau beitrug. Am Ende wurde das Match jedoch relativ chaotisch und wirkte außerdem sehr kurzlebig. Letztendlich ließ das Match daher doch zu wünschen übrig.

Hair vs. Hair Match
Eddie Guerrero & Love Machine vs. Octagon & El Hijo Santo
When Worlds Collide – 06.11.94
Vorweg sollte erwähnt werden, dass die Regeln sehr verwirrend waren und erst im Laufe des Matches klarer wurden. El Hijo Santo und Eddie Guerrero begannen mit einigen durchaus sehenswerten Basics verbunden mit Mat-Wrestling. Zu Beginn wurde das Match von Eddie Guerrero und Love Machine dominiert, wobei das Match anschließend ziemlich ausgeglichen wurde, obwohl das Teamwork im Laufe des Matches etwas zu wünschen übrig ließ. Doch gegen Ende wurde dem Match sogar etwas Spannung verliehen und letztendlich konnten sich Octagon und El Hijo Santo durchsetzten. Octagon konnte in meinen Augen nicht wirklich überzeugen und auch von Love Machine war außer seinem Frog Splash nicht wirklich viel zu sehen. El Hijo Santo und Eddie Guerrero mussten die meiste Arbeit machen, was auch der Grund ist, warum ich dieses Match als mittelmäßig bezeichnen würde. Die Leistung von Eddie Guerrero war in diesem Match jedoch wirklich hervorragend. Aber als Einzelmatch zwischen Eddie Guerrero und El Hijo Santo wäre das Match wohl doch interessanter gewesen.

2 out of 3 Falls Match
Eddie Guerrero vs. Dean Malenko
ECW – 26.08.1995
Dieses Match war nicht nur das letzte von Eddie Guerrero, bei Extreme Championship Wrestling, sondern auch für Dean Malenko, welcher ebenfalls zu World Championship Wrestling wechselte. Damit verlor die ECW gleich zwei ihrer besten Athleten, was die Fans während des Matches immer wieder zu “Please don’t go“ Rufen bewegte. Das Match begann mit einem Handschlag. Es folgte die Aufbauphase, in welcher sich die Beiden mit Haltegriffen und Basics bekämpften. Das Match schritt in voller Intensität fort und steigerte damit auch die Geschwindigkeit, wobei beide mit ausgezeichneten Aktionen überzeugten. Das Match war ziemlich ausgeglichen bis sich Eddie Guerrero den ersten Fall sichern konnte, aber weiterhin wurde der sehr ansehnliche Matchaufbau beibehalten und auch die große Intensität war weiterhin zu spüren. Nebenbei war auch das Publikum begeistert vom Match, obwohl oder gerade weil man sich wirklich auf technisches Wrestling konsentrierte. Der zweite Fall ging an Dean Malenko womit das Match weiter laufen konnte. Beide übernahmen nun abwechselnd die Überhand womit die Spannung stetig gesteigert wurde. Wie der Matchverlauf endete auch das Match in einem Unentschieden, da beide mit den Schultern auf der Matte lagen, als der Ringrichter den Three- Count zählte.

Dieses Match zeigte eindeutig, dass man nicht etliche High- Risk Manöver zeigen und von Leitern durch Tische springen muss, um ein außergewöhnliches Match zu zeigen – in diesem Match zählte das pure Wrestling. Ich denke, man kann dieses Match, ohne Bedenken, zu den besten in der Geschichte des Pro Wrestlings zählen.

WCW Cruiserweight Championship Match
Eddie Guerrero vs. Chris Jericho
WCW Fall Brawl – 14.09.97
Das Match war schon zu Beginn relativ schnell, obwohl sich beide Athleten mit einigen Basics abtasteten. In der ersten Phase des Matches übernahm keiner der Beiden die Oberhand, somit blieb das Match relativ ausgeglichen. Es folgten verschiedene ansehnliche Aufgabegriffe von Jericho und Guerrero, welche jedoch nicht zu einer Entscheidung führten. Weiters gab eine intensive Phase zu sehen, welche sich zum Höhepunkt und damit zum Ende des Matches aufbaute. Obwohl Chris Jericho den Großteil dieser Situation dominierte, konnte Eddie Guerrero letzten Endes das Match für sich entscheiden. Das Match war wirklich gut, denn sowohl der Matchaufbau als auch die Leistung der Wrestler waren wirklich überzeugend. Leider fand das Match vor WCW Fans statt, welche ein solch qualitativ hohes Match anscheinend nicht zu würdigen wussten.

Mask vs. Title – WCW Cruiserweight Championship Match
Eddie Guerrero vs. Rey Mysterio
WCW Halloween Havoc – 26.10.97
Das Match begann sehr schnell, aber schon zu Beginn befand sich Rey Mysterio zu viel in der Luft, was mir persönlich nicht wirklich zusagt. Im Laufe des Matches wurde dies von Eddie Guerrero zwar etwas unter Kontrolle gebracht, letztendlich kann Rey Mysterio aber kaum andere Aktionen zeigen. Nachdem das Match anfangs von Rey Mysterio kontrolliert wurde, dominierte Guerrero den Großteil des Matches, wobei er auch versuchte seinem Gegner die Maske frühzeitig abzunehmen. Am Ende konnte sich Rey Mysterio trotzdem mit einem Einroller durchsetzen. Der Aufbau des Matches wirkte nicht wirklich durchdacht, was aber vor allem an den Aktionen von Rey Mysterio lag. Mit der Leistung von Eddie Guerrero konnte man jedoch voll und ganz zufrieden sein. Im Großen und Ganzen konnte mich das Match aber nicht überzeugen, obwohl es auch nicht schlecht war.

Hair vs. Hair Match
Eddie Guerrero vs. Chavo Guerrero
WCW Bash at the Beach – 12.07.98
Zuerst war ich etwas verwirrt, weil Steve Ray zum Ring kam – diese Situatuion ganze klärte sich aber schnell auf. Wie sich schon am Anfang des Matches heraus stellte, war das Match mehr auf Unterhaltung als auf wirkliches Wrestling aufgebaut. Weiters war Chavo Guerrero zu diesem Zeitpunkt noch nicht wirklich lange im Wrestling Geschäft, was sich vor allem im Aufbau des Matches bemerkbar machte. Nachdem die relativ chaotische Einleitung des Matches vorüber war, ging es endlich mit ernsthaftem Wrestling los. Diese Phase wurde hauptsächlich von Eddie Guerrero dominiert, obwohl auch Chavo einige Aktionen anbringen konnte. Mit einem Einroller konnte Eddie Guerrero das Match für sich entscheiden. Wenn man über die erste Phase hinwegsieht, würde ich das Match als solide bezeichnen.

Intercontinental Championship – Ladder Match
Eddie Guerrero vs. Rob Van Dam
WWE Monday Night RAW – 27.05.02
Das Match begann bereits sehr schnell und beide versuchen den Gegner schon zu Beginn unter Kontrolle zu bringen. Folgend zeigte RVD die uns bestens bekannten Moves, außerhalb des Rings, um Eddie Guerrero zu schwächen. Anschließend wurde die Leiter von beiden Athleten zum Einssatz gebracht. Als Eddie Guerrero etwas die Oberhand gewinnt, versucht er die Beine von Rob Van Dam zu schwächen. Auf diese Taktik konnte er jedoch nicht lange aufbauen, da RVD erneut die Kontrolle mit einigen High- Risk übernahm. Anschließend versuchten Beide abwechselnd mit der Leiter an den Gürtel zu kommen, was jedoch noch keinem von ihnen gelang. Nach einigen harten Aktionen hatte RVD genügend Zeit sich den Gürtel zu sichern und somit neuer Intercontinental Champion zu werden. Teilweise wünschte ich mir zwar etwas mehr Innovation von Rob Van Dam, im Großen und Ganzen war das Match aber doch recht ansehnlich.

WWE Tag Team Championship – Triple Threat Elimination Match
Edge & Rey Mysterio vs. Kurt Angle & Chris Benoit vs. Eddie & Chavo Guerrero
WWE Survivor Series – 17.11.02
In der ersten Phase des Matches wurden alle Beteiligten ins Match gewechselt und jeder zeigte die eine oder andere Aktion, deshalb konnte sich auch kein Team einen bedeutenden Vorteil sichern. Folgend gab es eine längere Auseinandersetzung zwischen Rey Mysterio und Kurt Angle, wobei jedoch noch keine Entscheidung zustande kam. Edge kam anschließend in den Ring und nahm es mit mehreren Gegnern gleichzeitig auf, wonach eine chaotische Phase folgte, in welcher jedoch viel Intensität zu spüren war. Diese wurde jedoch von Edge genutzt als er Chris Benoit pinnen konnte, womit das erste Team aus dem Match ausschied. Da nun nur noch zwei Teams am Match beteiligt waren, fiel es den Guerreros leichter Edge zu isolieren und ihn weiterhin, auch mit unfairen Mitteln, zu schwächen. Als Edge der Wechsel gelang, entwickelte sich die Auseinandersetzung jedoch zu einem ausgeglichenen Tag Team Match, welche letztlich von Eddie Guerrero entschieden wurde, als er Rey Mysterio zur Aufgabe brachte. Mit der Leistung der Athleten konnte man wirklich zufrieden sein, dabei hat mich vor allem Edge positiv überrascht. Überblickend war das Match wirklich gut und auch spannend gestaltet.

United States Championship Tournament Finals
Eddie Guerrero vs. Chris Benoit
WWE Vengeance – 27.07.03
Schon zu Beginn des Matches schenkten sich die beiden Kontrahenten nichts. Zuerst tasteten sie sich mit einigen Basics ab, wobei hier schon klar wurde, dass ein ganz besonderes Match auf uns warten würde. Beide versuchten das Match schon früh zu entscheiden, doch niemand konnte sch einen beachtlichen Vorteil sichern. Wie gewohnt waren Beide technisch sehr versiert, was sie auch unter anderem auf der Matte zeigten. Mit einigen ausdrucksvollen Aktionen wurden gezielt Höhepunkte gesetzt um dem Match weiter an Spannung gewinnen zu lassen. Den Verlauf des Matches würde ich als Ausgeglichen bezeichnen, da beide Wrestler das Match abwechselnd, für kleine Phasen, dominierten. Obwohl sich das Match weiterhin steigerte blieb das Geschehen relativ ausgeglichen, womit auch die Spannung weiter anstieg. Nach einem Eingriff von Rhyno konnte Eddie Guerrero jedoch den Frog Splash zeigen und folgend das Match und das Turnier für sich entscheiden. Ein sehr attraktives Match welches durchaus zu den besten auf der DVD zu zählen ist. Es war wirklich gut aufgebaut und beide Wrestler konnten sich sehr gut in Szene setzten.

WWE Championship Match
Eddie Guerrero vs. Brock Lesnar
WWE No Way Out – 15.02.04
Ein sehr interessantes Aufeinandertreffen, da es sich um sehr unterschiedliche Athleten handelt, was auch auf ihre jeweiligen Stile zutrifft. Der Beginn des Matches wurde eindeutig von Brock Lesnar dominiert, welcher mit hoher Intensität ans Werk ging. Lesnar verkörperte seine Rolle als Heel sehr gut, mit harten Aktionen bearbeitete er Eddie Guerrero. Nachdem das Match bisher eindeutig von Brock Lesnar kontrolliert wurde, gelang es Eddie Guerrero immer mehr Aktionen anzubringen. Dies führte sogar so weit, dass Eddie Guerrero die Oberhand gewinnen konnte und nun seinerseits Druck auf Lesnar ausübte, wobei er sich vor Allem auf ein Knie von Lesnar konzentrierte. Anschließend hatte Brock Lesnar erneut eine dominante Phase. Gefolgt von einer relativ ausgeglichenen Phase, die durch Konter bestimmt wurde. Als jedoch Lesnar den F-5 zeigte, ging dabei der Ringrichter KO. Inzwischen folgten die schlimmsten Szenen des Matches, ein Auftritt von Goldberg. Dieser verpasste Lesnar einen Spear und verschwand glücklicherweise gleich wieder. Eddie Guerrero versuchte Lesnar zu covern, es kam jedoch noch nicht zu einer Entscheidung. Nun versuchte Lesnar erneut den F-5 zu zeigen, Eddie konterte die Aktion jedoch in einen Tornado DDT und zeigte anschließend den Frog Splash, wonach er das Match und somit den WWE Titel gewinnen konnte. Das Match glänzte, neben der hervorragenden Leistung von Guerrero und Lesnar, durch den überzeugenden Aufbau des Matches. Dazu trugen gerade, die zu Beginn angesprochenen, unterschiedlichen Typen bei. Auch psychologisch brachte man das Match sehr gut Rüber, was auch an den Reaktionen der Fans zu erkennen war. Das Match war nicht nur sehr gut, sondern auch ein sehr denkwürdiges und bedeutendes in der Karriere von Eddie Guerrero.

Fazit:
Die DVD bietet interessante Einblicke in das Leben und die Karriere von Eddie Guerrero. Eddie hat viel durchgemacht und ist durch Alkohol und andere Probleme auf die schiefe Bahn geraten, trotzdem hat er nicht aufgegeben und sich zurück auf den Richtigen Weg gekämpft. Aber damit nicht genug, er hat seine größten Träume erfüllt und wurde WWE Champion. Ein Lebensweg, der durchaus als Vorbild für einige Menschen dienen könnte.

Auch mit der Wahl der Matches kann man großteils zufrieden sein, denn es befinden sich wirklich herausragende Matches auf der DVD. Vor allen anderen würde ich hier die Matches gegen Dean Malenko, gegen Chris Benoit und das Match gegen Brock Lesnar nennen. Aber auch sonst sind noch einige gute Matches auf der DVD enthalten. Den Ein oder Anderen kleinen Wehmutstropfen gibt es jedoch zu erwähnen, so befindet sich leider kein Match aus seiner Zeit in Japan auf der DVD und auch das Match gegen Kurt Angle bei WrestleMania XX wäre wohl passend gewesen, da ein WWE Championship Match bei WrestleMania doch etwas sehr besonderes ist. Zusammenfassend würde ich die DVD als wirklich gelungen bezeichnen – für jeden Eddie Guerrero Fan ein Muss.

About

Categories: DVD Reviews, Reviews Schlagwörter: