WrestlingFever DVD Review #40: The Philly Kid

Release: 31.05.2013
Regional Code: 2
Laufzeit: 1 Std. 34 Minuten
Sprachen: Deutsch (+ Untertitel), Englisch, Französisch
Blu Ray: 1 DVD Set
FSK: FSK 16
Label: Universal Film, GmbH

Kurzbeschreibung:
Dillon McCabe ist der geborene Kämpfer. Doch in derselben Nacht, in der er die NCAA-Wrestling-Meisterschaft gewinnt, wird er in einen Vorfall verwickelt, der mit dem Tod eines Polizisten endet und Dillon hinter Gitter bringt. Zehn Jahre später ist er wieder auf freiem Fuß und versucht sein Leben in den Griff zu bekommen. Doch ausgerechnet jetzt gerät sein bester Freund Jake in Schwierigkeiten. Um Jake zu helfen und so schnell wie möglich genügend Geld aufzutreiben, beginnt er an Mixed-Martial-Arts-Kämpfen teilzunehmen. Als ihm sein Erfolg nur noch mehr Ärger einbringt, muss er erkennen, dass ein wahrer Gegner ein korruptes System ist, welches von ihm das Unmögliche verlangt: Verlieren.

Mit Michael Jai White haben die MMA Fans sicherlich keinen Unbekanten Fighter in diesem Movie. Aber auch der Rest kann sich sehen lassen. Wes Chatham („Eine Frage der Ehre“ oder „The Unit“) sowie Chris Browning (Cowboys & Aliens), Devon Sawa („388 Arletta Avenue“) und einige mehr verleihen diesem Film ein gewisses Flair.

Die Produzenten haben von Stirb Langsam & Sherlock Holmes haben hier einen tollen MMA Film geschaffen der ein wenig an „Das Schwergewicht“ („Here comes the Boom“) & „Warrior“ (mit Kurt Angle) erinnert. Die Presse bezeichnet den Film dennoch als „impulsiv & glaubwürdig“.

Fazit:
Der kämpferische „Philly Kid“ Dillon McCage ist eigentlich „tot,“ will aber dann trotzdem nochmals kämpfen um das Geld für den besagten (hoch verschuldeten) Freund zu organisieren. Der Film gewährt einen schönen Einblick in die MMA Szene, unerstreicht die Intensität der Kämpfe und dem Training. Wes Catham glänzt in seiner Rolle als MMA Fighter.

Der Film bietet alles was man sich normal wünscht: Action und Gefühl! Fans die einen Fable für typische MMA Filme haben werden aber an den ein oder anderen Film erinnert, das heißt, es ist grundsätzlich nicht wirklich eine neue Story. Der Film selbst wird mit einer Mischaung aus „Warrior“ & „The Fighter“ beworben. Gefühlvoll und ruhig wird es als Dillon nach einigen Jahren wieder auf seinen Trainer trifft. Eine gesunde Mischung aus Action & Drama aber kein Oscar verdächtiger Film!Kaufen kannst Du den Film hier!

**/ *****

About

Categories: DVD Reviews, Reviews