WrestlingFever DVD Review #51: WWE “For all Mankind – The Life & Career of Mick Foley“ (2013)

famdvdcoverRelease: 28.06.2013
Regional Code: 2
Laufzeit: 8 Std. 33 Minuten
Discs: 2 (Blu Ray)
Sprachen: Deutsch + Englisch (inkl. UT) + Französisch

Produktionsjahr: 2013
FSK: FSK 16
Label: Freemantle Media

 

Kurzbeschreibung:
Vor langer Zeit lebte eine Legende, die Jahrzehnte brauchte, um eine Legende zu werden. Dies ist die einzigartige Geschichte dreier Persönlichkeiten, einer Socken-Puppe, zahlreicher New-York-Times-Bestseller, unzähliger Kracher, Wunden und Narben und jeder Menge Lächeln. Jetzt, zum ersten Mal überhaupt, wird die Geschichte Mick Foleys auf For All Mankind: The Life and Career of Mick Foley in aller Ausführlichkeit erzählt. Freunde, Familie, Kollegen und Mrs. Foleys kleiner Junge höchstpersönlich beleuchten seinen geradezu unglaublich anmutenden Aufstieg zum Star. Von dem Moment, der ihn dazu inspirierte, Wrestler zu werden, bis zu seiner Verwandlung in die berüchtigste Hardcore-Legende von allen wird hier sein Leben präsentiert – eine wahrhaft einmalige Geschichte für die gesamte Menschheit.

Inhalt:
____________

DISC #1

WWF Superstars, September 1986
Jack Foley & Les Thornton vs. The British Bulldogs

AWA All-Star Wrestling, Oktober 1988
Cactus Jack & Gary Young vs. Scott Steiner & Bill Travis

Wild West Wrestling, April 1989
Cactus Jack Manson vs. Brickhouse Brown

Power Hour, März 1990
Cactus Jack vs. Keith Hart

Power Hour – Submit or Surrender Match, November 1991
Cactus Jack vs. Sting

Clash of the Champions XVIII – Falls Count Anywhere, Januar 21 1992
Cactus Jack vs. Van Hammer

Barbed Wire Match, Mai 1995
Cactus Jack vs. Sandman

Cyberslam, Februar 1996
Cactus Jack vs. Shane Douglas

In Your House: Cold Day In Hell, 11.Mai 1997
Mankind vs. Rocky Maivia

In Your House: Canadian Stampede, 6.Juli 1997
Mankind vs. Hunter Hearst Helmsley

Dokumentation:
– Eine schöne Geschichte
– Idyllische Kindheit
– Riesiger Fan
– Trainings-Schule
– Auf Reisen
– WCW
– Sting
– Vader
– ECW & Japan
– Mankind
– Dude Love
– Hell in a Cell
– Mr. Socko
– The Rock
– Autor
– Triple H
– Commissioner
– Abschied
– Randy Orton
– Sich abheben
– Edge
– Rücktritt
– Stand-up Comedian
– Absolut einzigartig

____________________
Disc 2:

Raw, 17.November 1997
Dude Love vs. Rocky Maivia

King of the Ring – Hell in a Cell, 28.Juni 1998
Mankind vs. Undertaker

WWE Tag Team Championship – Raw, 13.Juli 1998
Mankind & Kane vs. New Age Outlaws

In Your House: Rock Bottom – WWE Championship, 13.Dezember 1998
Mankind vs. The Rock

WWE Tag Team Championship – Smackdown – 2.September 1999
Mankind & The Rock vs. Triple H & Shane McMahon

Smackdown – 16.Dezember 16 1999
Mankind vs. Al Snow

No Way Out – Hell in a Cell, 27.Februar 2000
Cactus Jack vs. Triple H

____________________

Blu-Ray Exklusiv-Features
WCW World Championship Wrestling 5.Oktober 1991
Stings Geburtstagskuchen

WCW Saturday Night, 10.September 1994
Keine Ohren-Operation

Raw, 5.April 2004
Barbie

SmackDown, 1.August 2008
Cutting Edge

Raw, 24.September 2012
Bezug zu CM Punk

Geschichten
– Frank Foley
– Eingeschneit
– DeNucci Trainings-Schule
– In Italien festgenommen?
– Cactus Jack – Der Name
– Afrika
– Die Geburt des Bang Bang
– Verlust der Zähne
– Genau getroffen
– “Wanted” T-Shirt
– Raucherflug?
– Anti-Hardcore-ECW
– Abschied von der ECW
– Harter Suplex
– Kevin Sullivan – Mentor
– Rock’n’Sock-Jacke
– Disneyland
– Der Rotz, den man auf der ganzen Welt hörte
– Kommentator
– Mr. Socko vs. Die Kobra
– Comedy-Show
– Mick Foleys Lieblingspersönlichkeit
– Sheamus trifft auf Mick
– Weihnachts-Feier
– Kleidung
– Mick, der Sparsame
– Toller Vater

Fazit:
Mick Foley ist jemand, der den Schmerz gar nicht mag. Das kann man gar nicht glauben. Doch sagt Mick im Interview selbst, dass es so ist. Als leidenschaftlicher Fan wurde er bei einem WWF Live Event von Jimmy „Superfly“ Snuka in den Bann gezogen und wusste, dass er das auch machen möchte. Ihm war bewusst, dass er etwas anderes zeigen musste, um den Menschen zu imponieren. Er kann härter einstecken, härter austeilen (was auch Vader im Interview bestätigt). 1994 in München bestritt er ein Match für die WCW (hier debütierte übrigens auch Alex Wright und Harlem Heat war da noch mit anderem Namen dabei) gegen Vader. Amateuraufnahmen zeigen, dass Foley sein Ohr verlor, bis Dato wusste aber kaum jemand, dass er sich das Ohr nur „anriss“ und Vader es im Eifer des Gefechts ganz vom Kopf Foleys trennte. Nach den Indys verschlug es ihn nach Japan, wo er brutale Matches mit Stacheldraht, Explosionen und mehr gegen die Hardcore Legende (und Freund) Terry Funk bestritt. „Cactus Jack“ war bekannt „fürs Grobe“, so dass er auch Teil der ECW wurde. Heyman sagt in einem Statement, dass er wusste, das Foley Gold wert ist als er die erste Promo aufzeichnete. Es kam wie es kamen musste. Sein Flying Elbow auf den Betonboden hatte mehrere Kollegen und Promoter überzeugt und eine Abwandlung des „Cactus“ Jack war geboren: „Mankind“. Dieser bestritt legendäre Matches gegen the Rock, Triple H, den Undertaker (man erinnert sich beispielsweise an das Hell in a Cell Match vom KitR 1998, als Foley vom Käfig fiel und das 2x!). Dieser Mann hat mit seinem Körper viel aufs Spiel gesetzt und viele Fans ins Staunen versetzt. Zu Recht ist er inzwischen in der WWE HoF. Er ist Bestseller Autor, hat Biografien, Kinderbücher und mehr geschrieben, er ist ein liebevoller Vater und auch ein Mensch der sein Geld für gute Zwecke spendet, auch wenn er geizig ist! Er wollte mehrmals zurücktreten, kam immer wieder als Wrestler, Generel Manager oder Special Referee zur WWE zurück. Er ist MICK FOLEY, Mankind, Cactus Jack & Dude Love und diese Blu Ray zeigt Euch jede Seite dieses Menschen in eine grandiosen Doku und klasse Matches. KAUFEN!

*****/*****

Bei unserem Partner “Mudge Media” kannst Du “For all Mankind″ günstig auf DVD bestellen!

About