WrestlingFever DVD Review #58: “WWE: Ultimate Warrior – The Ultimate Collection” (2014)

Releasedatum: 01.04.2014 (UK VERSION)
Regional Code: 2 + 3
Laufzeit: 7. Stunden + 06 Minuten
Discs: 3 (DVD-Set)
Format: PAL
Sprachen: Englisch

 

Produktionsjahr: 2014
FSK:
Label: Freemantle Media

 

Kurzbeschreibung:
„He is one of the most colourful and intense Superstars of all time, the Ultimate Warrior! Now for the first time ever, WWE honors his illustrious career with this ultimate collection of bone-crunching matches. Feel the power of the warrior featuring battles against his biggest rivals such as Hulk Hogan, Jake Roberts, Ravishing Ric Rude, Sgt. Slaughter and more!

WWE fans have long awaited another Warrior DVD since the controversial release of 2005 s Self Destruction of the Ultimate Warrior . Finally, with over 7 hours of matches from this larger than life Superstar, this action on this home entertainment release is truly OUT OF CONTROL!!“

Inhalt:
____________________

DISC #1:

Warriors Back!

Finding Wrestling

The Blade Runners vs. Perry Jackson & Shawn O’Reilly
UWF • April 11, 1986

Die Blade Runners: Sting & Warrior

Move to WCCW

Dingo Warrior vs. Chris Adams
WCCW • August 8, 1986

Arrival in WWE

Ultimate Warrior vs. Barry Horowitz
Wrestling Challenge • November 7, 1987

Ultimate Warrior vs. Steve Lombardi
Superstars • November 14, 1987

Getting Noticed

Ultimate Warrior vs. Harley Race
Boston, MA • March 5, 1988

Upgrading Warrior

Weasel Suit Match
Ultimate Warrior vs. Bobby „The Brain“ Heenan
Los Angeles, CA • July 15, 1988

Intercontinental Champion

Vor jedem Segment & Match sieht man kurz das bekannte Warrior Facepaint

Intercontinental Championship Match
Ultimate Warrior vs. The Honky Tonk Man
SummerSlam • August 29, 1988

Intercontinental Championship Match
Ultimate Warrior vs. Honky Tonk Man
Philadelphia, PA • December 17, 1988

The Macho Man

WWE Championship and Intercontinental Championship Match
Ultimate Warrior vs. Macho Man Randy Savage
Boston, MA • February 11, 1989

Simply Ravishing

Intercontinental Championship Match
Ultimate Warrior vs. Rick Rude
SummerSlam • August 28, 1989

Building Momentum

Der Warrior erinnert sich an so manche Geschichte…

Ultimate Warrior vs. Bob Bradley
Prime Time Wrestling • September 18, 1989

Ultimate Warrior vs. Brian Costello
Prime Time Wrestling • December 25, 1989

Ultimate Warrior confronts Andre on Brother Love Show
Superstars • July 29, 1989

Memories of Andre

Intercontinental Championship Match
Ultimate Warrior vs. Andre the Giant
Madison Square Garden • October 28, 1989

Intercontinental Championship Match
Ultimate Warrior vs. Andre the Giant
Saturday Night’s Main Event • November 25, 1989

____________________

DISC #2

Leading to Toronto

Ultimate Warrior Promo „Crash the Plane“
Superstars • March 10, 1990

Intercontinental Championship Match
Ultimate Warrior vs. Mr. Perfect
Madison Square Garden • March 19, 1990

Running to the Ring

The Ultimate Challenge
WWE Championship vs. Intercontinental Championship Match
Hulk Hogan vs. Ultimate Warrior
WrestleMania VI • April 1, 1990

Responsibilities of the Champion

Die Kapitel sind meist in 5er Gruppen aufgeteilt

WWE Championship Match
Ultimate Warrior vs. Million $ Man Ted DiBiase
Wrestling Summit • April 13, 1990

WWE Championship Match
Ultimate Warrior vs. „Ravishing“ Rick Rude
Saturday Night’s Main Event • July 28, 1990

WWE Championship Match
Ultimate Warrior vs. Million $ Man Ted DiBiase
The Main Event • November 23, 1990

WWE Championship Match
Ultimate Warrior vs. Sgt. Slaughter
Huntsville, AL • January 7, 1991

____________________

DISC 3

Steel Cage Match
Ultimate Warrior vs. Macho King Randy Savage
Madison Square Garden • January 21, 1991

Ultimate Warrior ends Brother Loves Career
Superstars • March 2, 1991

No Limitations

Career Ending Match
Ultimate Warrior vs. Macho King Randy Savage
WrestleMania VII • March 24, 1991

Into the Darkness

Ultimate Warrior on Paul Bearers Funeral Parlour
Superstars • April 13, 1991

Ultimate Warrior vs. The Undertaker
Toronto, ON • June 2, 1991

Returning

Gene Okerlund Interviews Ultimate Warrior and Randy Savage
Superstars • July 25, 1992

Ultimate Maniacs

„Riding on the Edge of a Lightning Bolt“
Superstars • November 14, 1992

WWE Tag Team Championship Match
Money Inc. vs. Ultimate Warrior & Macho Man Randy Savage
Saturday Night’s Main Event • November 14, 1992

Im Menü kann man zwischen „Play“ und „Kapitel“ wählen. Die animierten Videosequenzen in der Mitte wurden mit der Warrior Theme unterlegt.

Reestablish

„Faster Than a Cheetah“
RAW • March 11, 1996

Ultimate Warrior vs. Hunter Hearst Helmsley
WrestleMania XII • March 31, 1996

Warrior Confronts Goldust
RAW • April 8, 1996

Ultimate Warrior Returns!

Vince McMahon Interviews Jerry „The King“ Lawler and Ultimate Warrior
RAW • June 10, 1996

Ultimate Warrior vs. Jerry the King Lawler
King of the Ring • June 23, 1996

Going to WCW

Ultimate Warrior Interrupts Hollywood Hogan
Nitro • August 17 1998

Replusive

Ultimate Warrior Promo
Nitro • October 26, 1998

The Right Story

____________________

Extras:

Leider gibt es auf dem 3er DVD-Set keine Extras oder Easter Eggs

____________________

Fazit:

Der Ultimate Warrior galt bei vielen Menschen als schwierig, da er seine persönlichen Ansichten nach außen vertrat und sich davon auch nie abbringen ließ. Dies galt nicht nur für sein Privatleben, sondern auch für seinen Wrestling-Charakter im Ring. So war es Linda McMahon, die ihn bändigen konnte und wusste, wie sie ihn zu nehmen hatte.

Alles begann eigentlich in den 80ern. Jim Hellwig (wie er damals noch hieß) wollte professioneller Bodybuilder werden. Zufällig stieß er dann auf das Wrestling. Steve Borden (Sting) und er fingen damals gemeinsam an. Als man bei Jerry Jarrett anfing, waren beide noch sehr grün (Der Warrior sagte auf dieser DVD wortwörtlich „Greener than green!“) hinter den Ohren also absolute Anfänger und Neulinge im Wrestling Biz. Man sieht Sting und ihn als Roadrunners – damals noch mit schwarz geschminkten Augen und Lippen! Man war beeindruckt von den Road Warriors (Legion of Doom) und kam dadurch auf die Idee sich im Gesicht anzumalen.

Nach einem Tryout Match für WWE in Texas stellte man fest, dass der (damalige) „Dingo Warrior“ sehr gut bei den Fans an kommt. Wochen später bestritt er bei TV Tapings ein Dark Match. Das Business änderte sich zu dieser Zeit und es gab immer mehr Entertainment. So folgte ein Match gegen Harley Race (der damals übrigens das spätere und heutige Theme von Jerry Lawler nutzte). Der Warrior durfte diese Legende clean per Einroller besiegen. Man glaubte also klar den ihn. Der Charakter wurde angepasst, mehr Haare, mehr Farbe und Bändchen. Die Gimmick Matches liebte er und machten Spaß (unvergessen das Weasel-Match gegen Bobby Heenan).

Man muss klar sagen, dass der Ultimate Warrior eine der Schillernsten Personen der 80er war. Sicher spaltet er heute wie damals Fans & Kollegen, dennoch kam er zur richtigen Zeit zur damaligen WWF. Hier zählte nicht mehr „nur“ das wrestlerische Können. Man suchte versch. Talente die einen eigenen Charakter haben, groß und stark wirkten, in den Köpfen der Fans blieben und auf ihre Art und Weise unterhalten konnten. Viel Kritiker vermissen das heute im WWE TV. Der Warrior ist ein Wrestler neben dem Macho Man, Hulk Hogan und dem Undertaker der den Fans bis heute im Kopf geblieben ist. Wenn ein Mann mit wenigen Clothelines und einem Splash einen Titel gewinnen konnte, dann der Ultimate Warrior!

Legendäre Matches wie das Match gegen Bobby „the Brain“ Heenan und das Wieselkostüm, das Ende der IC Regentschaft vom Honky Tonk man, Warrior vs. Hogan, Macho Man und viele weitere Meilensteine der WWE und Wrestlemania sind enthalten. Unvergessen sind sicherlich einige seiner Promos die nicht immer verständlich waren 😉

Es ist sehr schade, das man dieses DVD-Set (ungeachtet vom überraschenden Tod des Warrior) nicht auf dem deutschen Markt veröffentlicht hat. Für viele Fans gehört der Warrior ganz klar zu den größten Stars der 80er und der Verkauf hätte sich im Vergleich zu früheren und anderen Releases sicherlich gelohnt. Mit dem Tod und der Verpflichtung von Sting ergeben sich (wie man in diversen Dokus auf dem WWE Network sehen konnte) neue Möglichkeiten, die eine „definitive“ Collection anbieten. Seine Hall of Fame Rede, der letzte RAW Auftritt und die Dokus die nach seinem Tod erschienen sind, Kommentare von Sting (der ihn lange begleitete und mit ihm seine Karriere startete) sollten unbedingt als DVD und/oder Blu-Ray erscheinen. Hier zeigt man einen versöhnlichen Mann der mit all seinen früheren Kollegen & Konkurrenten Frieden schloss, bevor er uns für immer verließ. Und bitte WWE, veröffentlicht diese DVD weltweit. Dieses DVD-Set ist wohl eine Art Wiedergutmachung der WWE, die durchaus gelungen ist. Es ist schön einige Geschichten und Ansichten (die man nicht immer teilen wird) aus seinem Mund zu hören.

*****/*****

Diese DVD ist bei unserem Partner Much Media zu seinem fairen Preis (unter 30 Euro) auch als Blu-Ray erhältlich!

About