WrestlingFever Interview: Hakem Wakuur

hakemwakuur„Arabian Star“ Hakem Bin Azem Wakuur Bin Al-Sultan, abstammend aus einem arabischen Herrschergeschlecht, hat großes vor in der N.E.W. Bisher ist so gut wie nichts über den dunkelhäutigen Wrestler bekannt. Für WrestlingFever.de hat das Talent aus dem nahen Osten sein Schweigen gebrochen und sein erstes Interview gegeben.

—-

WF: Hallo HAKEM, wir freuen uns, das du dir für WrestlingFever.de Zeit genommen hast. Dies dürfte Dein erstes Interview sein, oder?!

HAKEM: Ja erstes Interview und ihr solltet MIR alle dankbar sein, dass ich mir die Zeit für euch genommen habe…bin gut gelaunt heute!

WF: Bitte sag den Fans da draußen, die dich noch nicht kennen wer Du bist:

HAKEM: Ich bin der stolze Wüstensohn und Vertreter des Nahen Ostens. Mein Name ist „The Arabian Star“ Hakem Bin Azem Wakuur Bin Al-Sultan oder auf Arabisch auch حاكم بن عازم وقور بن السلطان.

WF: Warum hast Du so einen langen Namen?

HAKEM: Ich trage meinen Namen mit dem größten Stolz! Ihr seid wohl alle neidisch, dass wir im nahen Osten die Namen unserer Vorfahren im Namen tragen – Ist es nicht so?

WF: Woher kommst Du denn ursprünglich?

HAKEM: Ich bin ein arabischer Israeli palästinensischer Herkunft. Für mich gelten diese ganzen Definitionen nicht. Es ist mir eine Ehre den nahen Osten zu vertreten!

WF: Welche Ziele verfolgst Du bei NEW?

HAKEM: Ich werde es bis ganz nach oben schaffen. Es ist mir egal ob die Fans oder anderen NEW Wrestler dies wollen oder nicht – mich interessiert das nicht. Ich werde den „NEW Heavyweight Championship“ für den Nahen Osten erobern und mir auch hier einen großen Namen machen !

WF: Adrian Severe scheint Dir ein Dorn im Auge zu sein, warum ist das so?

HAKEM: Adrian Severe denkt er ist ein Wrestling Gott. Ich mag ihn nicht und werde weder ihm noch seinem Ego vertrauen! Außerdem steht er mir immer im Weg und meine Pflicht ist es, ihn aus dem Weg zu räumen. Ich würde ihm empfehlen vom NEW Titel abzusehen da ich ihm ansonsten auf die harte Art und Weise beibringen werde, wie wir das in der Wüste machen.

WF: Was hat Dich dazu bewegt den Nahen Osten zu verlassen, warum hast Du gerade die NEW auserkoren und keine anderen Ligen wie beispielsweise wXw, PWF, MWA, PWA, GWP etc

HAKEM: Mich nerven vor allem die neugierigen Medien, wisst ihr das?! Oft sind Dinge zu lesen, die nicht der Wahrheit entsprechen, die wir Stars nie tun würden. Wer sagt denn, ich hätte unseren nahen Osten verlassen auf den wir ALLE und auch IHR stolz sein sollten? Ich bin lediglich in den Westen gereist, um den nahen Osten hier etwas bekannter zu machen.

Warum ich mich für die NEW entschieden habe? Ganz einfach, weil ich unbedingt im Ring von und mit Alex Wright trainieren, meine Erfahrungen sammeln wollte!

WF: Beim letzten Event „Pure“ im Februar 2012 hat man Dich endlich mal live in Action gesehen. Zuvor warst Du nur stiller Zuschauer, der sich auf der Rampe blicken lies. Scheinbar hast Du Dir erst einmal einen Eindruck verschafft?

HAKEM: Ja man muss im Leben immer voraus planen und sich mit Bedacht immer Schritt für Schritt dem Ziel nähern…

WF: Aufgefallen sind mir in Deinem NEW Debüt Match der Flying Headbutt sowie der Leg Drop. Haben Hulk Hogan und evtl. auch Chris Benoit Deinen Stil geprägt?

HAKEM: Ich bin und bleibe auch Fan des Pro Wrestling Sport. Als kleines Kind von nur 5 Jahren hatte ich erstmals Wrestling im TV gesehen und Feuer gefangen. Vor allem als ich das erste mal DEN LEGENDÄREN ROYAL RUMBLE GESEHEN habe. Ich kann mich an diesen Tag & Hulk Hogan bis heute sehr gut erinnern. Ich mache das hier wegen Hulk Hogan – er ist neben vielen anderen der Hauptgrund dafür, das beschlossen habe Wrestler zu werden.

Als ich dann hier in den Westen kam, habe ich von Alex Wrights Prowrestlingschool gehört. Ich habe früher nicht nur WWE verfolgt sondern auch die WCW. Der Name „Alex Wright“ oder „Berlyn“ ist mir im Kopf geblieben. Ich habe nicht lange gezögert und bei ihm angefangen zu trainieren.

WF: Du sprichst bis jetzt recht wenig, beherrscht aber unsere Sprache in Wort und Schrift. Du scheinst im Ring in Deiner Landessprache zu schimpfen. Was sagst Du während eines Matches so zu Deinen Gegnern?!

HAKEM: Die Menschen hier sind ungebildet. Ihr könnt eigentlich selbst herausfinden, was ich sage! Ich habe es auch geschafft, Eure Sprache zu lernen und Euch zu verstehen!

WF: Welche Unterschiede gibt es zwischen den von Dir „hoch gelobtem“ hohen Osten und West Europa?

HAKEM: Hier können die Leute meine Sprache nicht! Was soll das eigentlich? Ich musste eure Sprache auch erlernen damit ihr mich versteht.

Außerdem : NOTHING IS LIKE HOME! Es lebe die Freiheit und der nahe Osten!

WF: Gibt es für dich noch andere sportliche Betätigungen? Du scheinst gut austrainiert?

HAKEM: Ich bin der geborene Pro Wrestler.

WF: Wie wichtig sind Dir die Fans?!

HAKEM: Ach die sind mir ehrlich gesagt alle egal, vom dem kleinsten bis zum größten…ich bin hier um mir und meiner Heimat einen Namen zu machen.

WF: Solltest Du den NEW Championtitel erringen, welche Ziele hast Du dann noch in der NEW oder wirst Du diese dann verlassen?

HAKEM: Hast du schlecht geschlafen? Konzentriere dich wenn du mich interviewst!!!…. NICHT SOLLTE ICH…ICH WERDE CHAMPION der N.E.W!!! Ich werde es international ganz nach oben schaffen! Ich verlasse die NEW vorerst noch nicht sondern werde dem Ego von Adrian Severe
im Weg stehen bleiben!

WF: Wir danken für dieses Interview

HAKEM: Shalom!

About