WrestlingFever Interview: Mr. Exotic Erotic (18.09.2013)

mrexoticerotic0Oliver verkörpert „Mr. Exotic Erotic“ und ist ein Schweizer Talent, dass wir Euch gerne vorstellen möchten. „Calvin Carter“ ist ein eher Selbstverliebter Charakter der schon mit einigen Größen des Sports arbeiten und trainieren könnte. Blickt mit uns exklusiv ein wenig hinter das Gimmick..

—-

WF: Hallo, schön dass es mit dem Interview geklappt hat. Die erste Frage die mich mir stelle ist, warum „Mr. Erotic“. Wie Du auf „Exotic“ gekommen bist, kann man ja sehen. Verkörperst Du einen Selbstverliebten Charakter?

ME: Ich danke dir für das Interview. Es passiert eigentlich alles rein zufällig. Ich und mein Kollege blödelten ein bisschen im Chat herum und da sagte er zu mir, dass ich eine erotische Ausstrahlung hätte und ich antwortete schnell natürlich ich bin auch „Mr. Exotic Erotic“ und ja „Mr. Exotic Erotic“ ist verdammt selbst verliebt, ist aber auch verständlich wer so gut aussieht hat auch das Recht dazu ha ha.

WF: Deine Wurzeln liegen wo?

ME: Geboren bin ich in Nigeria, aber bin ein stolzer Ghanaer

WF: „Mr. Exotic Erotic“ ist ja nur Dein Beiname. Warum nennst Du Dich „Calvin Cater“?

ME: Also Calvin kommt von Calvin Klein (ich dachte mir ich hätte was von einem Unterwäsche Model – ha ha, Spaß) und Carter, weil viele die Carters zielstrebig und verdammt erfolgreich sind z.b Jay Z

mrexoticerotic1

WF: Oder Dixie Carter?

ME: An sie habe ich nicht gedacht, wäre auch ein gutes Beispiel. Danke, du hast mich jetzt aber mit dem überrascht.

WF: Wie kamst Du in die Schweiz?

ME: Vor ein paar Jahren hatte mein Vater einen schweren Autounfall und die Verletzungen konnte man nicht in Nigeria behandeln und so musste er in der Schweiz behandelt werden. Dann sind wir auch hier auch geblieben.

WF: Dann hat Dich das Schicksal in die Schweiz geführt und zu Thomas Heri?

ME: Ganz genau!

WF: Bevor Du aber zu Thomas alias „Marshal T.“ kamst, hast Du sicherlich das Wrestling im TV verfolgt oder bist Du evtl. über eine Euroshow zum Sport gekommen?

ME: Ja sicher. über die TV Sendungen, dass war noch als ich ein kleiner Junge war. Meine Brüder mussten auf mich aufpassen. Sie fanden es damals für eine gute Idee mit mir Wrestling anzuschauen, ich natürlich auch (lacht).

WF: Weißt Du noch was DER ausschlaggebende Grund war „Wrestler“ zu werden?

ME: Ja sicher! Es war diese Präsenz und Aura die die Wrestler jedes Mal bei einem Auftritt hatten. Ich dachte mir das ist sicher ein super Gefühl und ich würde auch gerne das Publikum so begeistern wie meine Idole im TV.

mrexoticerotic2

WF: Bist Du denn der einzige in Deiner Familie der sich für Wrestling entschieden hat?

ME: Yes! Am Anfang wollte ich auch das meine Brüder mit dem Wrestling anfangen, aber konnte Sie schlussendlich nicht überreden.

WF: In der Schweiz ist die Szene jetzt nicht soooo groß! Man kennt hier Sigi (Sigmasta Rappo), Claudio (Antonio Cesaro) der jetzt bei WWE ist und Are$. Neben Marc „Jesus“ Roudin fällt mir jetzt keiner ein. Wie kamst Du zu „Marshal T.“?

ME: Ja leider ist die Szene hier wirklich nicht so groß. Man arbeitet zwar daran, aber die Schweizer sind vielleicht doch einfach zu langweilig. Ich kam zu Marshal auch eigentlich zufällig, da ich keine Ahnung hatte vom Schweizer Wrestling (und es nie verfolgt hatte). Ich gab einfach mal zum Spaß „Wrestling Schule Schweiz“ in Google ein und da tauchte auch seine Homepage als erstes auf. Ich las alles durch, war interessiert und meldete mich für ein Probetraining an.

WF: Hast Du zuvor schon andere Sportarten betrieben, Dein Körper sieht ja eigentlich recht gut aus?

ME: Ich habe 9 Jahre Fußball gespielt und seit 2 Jahre gehe ich ab und zu mal ins Thaiboxen oder Boxtraining wenn die Zeit mich lässt. Ich besuche seit einem Jahr regelmäßig einen Gym und trainiere dort hart damit mein Körper noch besser aussieht.

WF: Gab es für Dich schon die Möglichkeit Dich außerhalb von der Schweiz aufzutreten?

ME: Ja, leider noch nicht sehr oft, aber ich hatte schon Auftritte in Frankreich und Deutschland in Österreich war ich auch einmal, jedoch war es für eine ehemalige Schweizer Liga die dort eine Show veranstaltete.

WF: Man sollte dazu sagen dass Du nicht „nur“ bei Marshal T trainiert hast, sondern schon auch bei langjährigen Profis mit internationaler Erfahrung! Wer war denn da so dabei?

ME: Richtig. Das waren so einige zum Glück auch. Also ich hatte schon Trainings mit Joe E Legend, Tatanka, Rhino, Kid Kash, Claudio Castagnoli, Ares, Michael Kovac, Sweet Saraya, Jamie Nitro und Steve Allison. Jedes Training war auf seine Art und Weise sehr lehrreich für mich. Es hat mein Wissen und Können immer konstant weiter gebracht und für das bin ich sehr dankbar. Ganz sicher werden einige weitere Trainer dazu kommen.

mrexoticerotic3

WF: Gerade Kid Kash muss seine Schüler sehr hart ran genommen haben, habe ich gehört.

ME: Jaaa das ist so. Du hättest sehr hart sogar mit „Cap Lock“ schreiben können. Das Training war hart und brutal. man wurde angeschrieen, musste alles mehrmals repetieren und sich anhören was für jämmerliche Pfeifen wir alle sind. Aber mir hat es gefallen, jeder hat seine Art und Weise zu trainieren und Wrestling ist halt ein harter Sport und nicht alles ist gegeben. Im Training war er hart und gemein und nach dem Training war er sehr nett und offen. So wollte er uns sicher zeigen das man es erst nach dem Training ruhig angehen lassen darf, aber während dem Training 100% Einsatz geben sollte.

WF: War das Training bei Rhino oder Tatanka viel anders?

ME: Ja es war lockerer, aber für mich war das eines der lehrreichsten Trainings die ich bis heute hatte. Sie nahmen sich für alles Zeit. Wie kleine Sachen, großes bewirken können zum Beispiel. Tatanka hat uns vor allem Ring Psychologie erklärt und Rhino Intensität der einzelnen Moves.

WF: Kam es schon zu einem Singles Match zwischen Dir und Deinem Trainer Marshal T.?

ME: Gegen Marshal T. hat es bis heute noch nie einen „One on One“ gegeben, aber wir hatten schon ein paar Tag Team Kämpfe gegeneinander. Den besten Kampf lieferten wir uns bei WAR Showdown 2.

WF: Auf die DVD warten ja viele schon sehr lange 😀

ME: Ja ich weiß, leider weiß ich auch nicht wann sie erscheinen wird. Da bin ich auch machtlos und muss warten.

WF: Wann wird es „WAR Showdown #3“ geben?

ME: Ich persönlich hoffe sehr bald wieder einmal. Aber auch da habe ich keinen Einfluss und weiß genau so viel wie die Meisten.

WF: Wir wünschen Dir alles gute!

About