Demolition Davies im WrestlingFever.de Interview (10.05.2016)

WF: Danke für eine weitere Zusage Dave, 2012 hatten wir eines Deiner ersten Interviews zusammen geführt und nun hat sich in den letzten Jahren viel getan. Wie geht es dir aktuell?

DD: Hey Markus immer wieder großartig mit dir zusammen zuarbeiten. Mir geht es wie immer sehr, sehr gut.

WF: Nach wie vor bist Du (trotz Gewichtsabnahme) der schwerste Wrestler im deutschsprachigen Raum, man sieht Dich inzwischen auch außerhalb der NEW sehr oft, von Maximum Wrestling bis zur GWP. Auch international bist Du rum gekommen, was hat sich „im groben“ getan?

DD: Ja seit unseren letzten Interview hat sich so einiges getan. Ich bin ich seitdem gut rum gekommen von Nord bis Süd in Deutschland, jetzt viel in Österreich (wo ich mir den EWA Intercontinental Champion Titel holen konnte. Das erste mal verteidigte ich gegen Hellvetic Warrior und das 2. Mal verlor ich bei NEW den Titel an Mexx. Ich wurde Weltmeister bei NEW (World Heavyweight Champion ), kam dann noch viel Dänemark und Schweden, Belgien, Schweiz, Lichtenstein und Sudan. Nigeria und Katar kommen 2016 noch.

WF: Wie war es denn vor kurzem im Sudan?

DD: Ha Ha Ha, ja der Sudan das war ein großartiger Trip. Als erstes wurden wir in ein „V.I.P Shuttle“ gesetzt um darin ca. 5 Meter zu fahren, dann gab es ein kleines Willkommens Getränk und ein paar Fotos. Danach ging es mit Blaulicht und Sirene über alle roten Ampeln ins Hotel. Gleich am zweiten Tag gab es eine Terror Warnung und wir durften das Hotel nicht mehr allein verlassen. Davon abgesehen, wäre ich bei gefühlten 150 Grad eh nicht raus gegangen.

Wir wurden dann sogar im Hotel vom Militär begleitet. Was ich sagen muss ist, dass ich vom Essen positiv überrascht war, sau lecker und viel. Veranstaltung selber war sehr cool, bei dem Match von Rey Mysterio haben sich sogar die Sudanesen sich im Zuschauerraum geprügelt.

Da die Show sehr spät angefangen hatte und lange ging, mussten Chris Raaber und ich gleich von unserem Match in den Bus (ohne uns umzuziehen), sonst hätten wir das Flugzeug verpasst. Aber wir hatten dann noch ca. 5 Min. im Hotel, um wenigstens zu duschen.

WF: Du warst auch NEW „Extreme“ Champion und hattest weitere Erfolge. Sind diese „Hardcore“ Matches etwas, was Dich ausmachen. Die Fans verbinden mit Deinem Charakter natürlich auch harte Schlachten…

DD: Ha ha ha ha, jaaaaaa die Hardcore Schiene ist eigentlich nicht so mein Fall aber irgendwie liegen mir diese Matchansetzungen. Bei NEW „Extreme“ hatte ich mit die härtesten und besten Kämpfe und seit dem harten „Street Fight“ bei POW gegen Rhino (welches als eines der wohl Besten Matches aller Zeiten auf dem Schützenplatz gilt) und die „No DQ“ Schlachten gegen Chris Raaber sowie Joe Legend, bin ich da so „rein gerutscht“. Ich sag nur „Schmerz ist mein bester Freund.“

WF: Der Spruch stammt von Deinem, nennen wir es „Ausbildungsbetrieb“, dem NFC. Wird man Dich, Amber & Saxon da noch sehen, gibt es noch Wrestling beim NFC?

DD: Eigentlich kommt der Spruch von Mr. PPV und Chaos (Promoter von DPW) den hat Karsten auch geklaut. Also für Saxon kann und will ich nicht sprechen aber Amber und ich werden da nicht mehr zu sehen sein. Ich bezweifle, dass es da noch Wrestling Shows geben wird in näherer Zukunft. Leider. Ich kann und will auch nichts schlechtes über den NFC sagen aber im Augenblick sehe ich da kein Potential mehr.

WF: Du bist neben den Erfolgen im Ring auch mehrmals im TV zu sehen gewesen, wie war es Oliver Pocher zu quälen und „Wie ist der so?“

DD: Ganz ehrlich, Amber und ich hatten Mega Spaß mit Oli Pocher. Im Nachhinein (und vor allem) bei den Aftershowpartys. Zuerst hat er mich gehasst weil ich ihm so weh getan habe, aber bei „ein bis zwölf“ Bier waren wir dann Freunde. Aber alle Mitarbeiter wollten schon, dass ich ihm weh tue. Wir waren jetzt 4 mal bei RTL und kann jetzt schon sagen da kommt noch mehr.

WF: Kann man den Pocher also auch „lieb gewinnen“? Wie waren diese TV Erfahrungen für Dich und wie „ernst“ hat man Dich dort als Wrestler genommen?

DD: Wenn man nicht zu viel Zeit mit ihm verbringt, ja 😉
Ja, es war sehr lustig und eigentlich nimmt sich so eine TV Show nicht viel wir von einer Wrestling Veranstaltung – die Abläufe sind ähnlich . Alle mit denen ich gesprochen habe, haben das Wrestling ernst genommen. Rick Kavanian hat sich sehr für das Thema Wrestling und das drum rum interessiert.

WF: Vor einigen Monaten sollten Du und Apu als Trainer für eine Promotion tätig werden, leider wurde nie etwas daraus. Woran scheiterte es?

DD: Ganz einfach die Promotion gibt es nicht mehr sie hat sich aufgelöst bzw. hat mit einer anderen Promotion fusioniert die eigene gute Trainer haben.

WF: Sehe ich das richtig: Eine Liga die es nicht mehr gibt, fusioniert mit einer anderen Liga und bietet nun (in der gleichen Stadt wie ihr) Wrestling Training an?

DD: So wie es mir das gesagt wurde ist es nur internes Training.

WF: Nun kann man (unter anderem) dennoch bei Dir und weiteren Kollegen in der „Suplex Schmiede“ trainieren?

DD: Richtig, seit dem 08.05.2016 bieten wir jetzt jeden Sonntag ab 12:30 bis 15:30 Wrestling Training in der „Suplex Schmiede“ (Katharinenstr 57-59 in Lübeck) an. Da Peter Piplak (mein Partner ) ja in Lübeck wohnt, es in Hamburg schon den NFC gibt, haben wir uns entschieden den Lübecker Catch Nachwuchs zu fördern. Apu Singh wird mit mir als Head Trainer fungieren. Natürlich auch wird es auch Gast Trainer geben, die wir „nach und nach“ ankündigen. Langfristiges Ziel wird sein, viele Talente auszubilden und House Shows zu veranstalten.

WF: Das wäre meine nächste Frage gewesen, „wird es dann Shows geben?“ – Werden das reine „Rookie Shows“ oder wird man die Card gesund mischen und auch größere Events im Namen der IPW / Suplex Schmiede planen?

DD: Nein es werden nicht nur reine „Rookie-Shows“, unter anderem werden Apu Singh, Veit Müller, Nikita Charisma, Michael Schenkenberg, ich und viele andere auch zu sehen sein. Große Events werden dann unter dem Banner von IPW in größeren Hallen stattfinden

WF: Aktuell kann man eigene Clips versch. Größen sehen, die Eure Schule bewerben, von Tatanka bis zu einem (Knobbs) der Nasty Boys. Wie kam das zu Stande?

DD: Peter Piplak kennen viele der Stars noch aus seiner Zeit als Personenschützer bei WCW (1992 bis 1997).

WF: Was planst Du persönlich noch in den nächsten Jahren, wirst Du Dich im „Optimalfall“ hauptsächlich der Schule widmen oder wird man Dich weiterhin regelmäßig bei den versch. Promotions als Aktiver Wrestler sehen?

DD: Nein, ich werde so lange in den Ring steigen wie das meine Knochen mitmachen.

WF: Viele fragen sich, wer denn nun alles hinter dem Projekt IPW steht und wann es denn die erste Show geben wird?

DD: Die „IPW“ besteht aus Peter Piplak und mir. Es werden noch 2 IPW Shows (Termine) in diesem Jahr bestätigt werden.

WF: Mittlerweile hat sich einiges getan. Amber nimmt inzwischen eigene Bookings wahr und ist selbst auch im Ausland unterwegs, Scotty ist auch nicht mehr oft an Deiner (Eurer) Seite. Ist das einfach „der Lauf der Zeit“ und ist, trotz allem, „Wrestling“ noch ein Thema ZUHAUSE?

DD: Ja immer noch, allein schon weil Amber jetzt auch so oft unterwegs ist, auch wegen der neuen Promotion und unserer Wrestling School sowieso. Die Bookings von Scotty und uns kreuzen sich, so das wir leider kaum noch miteinander reisen, dennoch haben wir noch regelmäßig Kontakt.

WF: Wie kann man die „Suplex Schmiede“ kontaktieren, wenn man Interesse an einem Wrestling Training hat – Wenn ich es richtig mitbekommen habe, ist das Training im Mai 2016 sogar kostenlos?

DD: Na klar, man kann uns über Facebook und über unsere Homepage kontaktieren.

WF: Gibt oder gab es von Deinem ehem. Trainer, Mentor und Freund Karsten Kretschmer eine Rückmeldung oder gar Glückwünsche, Unterstützung etc. zur Eröffnung der Wrestlingschule?

DD: Nein von Karsten kam leider nichts, er hat auch noch nicht mal gratuliert, als ich meine ersten größeren Titel gewann.

WF: Danke für Deine Zeit, viel Erfolg, Gesundheit und alles gute für Dich, Amber und Peter, Davies!

DD: Ich danke WrestlingFever, immer wieder gern.

About