WF on Tour: GSW X-Limits (03.12.2008 – Oberhausen)

GSW_LogoX-Limits: third strike
3. Dezember 2008
Chill Da Halle in Oberhausen

Den persönlichen Jahresabschluss in Sachen Liveevents suchte ich in Oberhausen bei der GSW Veranstaltung X-Limits.

Rechtzeitig in der Chill Da Halle angekommen wurde ich auf die gewohnt freundliche Art der GSW begrüßt und wie viele andere Fans aufgefordert bei einem Gewinnspiel mitzumachen. Im Vorfeld der Veranstaltung hatte man ausreichend Zeit sich mit dem ein oder anderen Wrestler zu unterhalten und sich mit dem neusten GSW Merchandise einzudecken. Der Stargast des Abends Awesome Kong stand ebenfalls lange für Fotos und Autogramme bereit. Awesome Kong war sehr fanfreundlich und machte einige Späße mit den Fans. Ich hatte das Gefühl das Sie richtig Spaß hat in Deutschland.

Der Event
Tommy Giessen eröffnete die Show und machte auf den Ticket-Vorverkauf für das Jahreshighlight der GSW 2009 ( Intenational Impact 6 ab 1.1.2009 im GSW Shop ) aufmerksam.

GSW Breakthrough Championship Match – 4-Way-Dance
„The Vision“ Steve Douglas (c) (w/Steve The Chief) besiegte Zack Sabre jr., X-Dream und Claudio Castagnoli

Das erste Match und gleich ein richtig Gutes dazu. Hier wusste Jeder zu überzeugen. Im Match war von Highfligh-Action gerade bei X-Dream und Zack Sabre jr Einiges zu sehen und die enormen Krafteinlagen von Claudio Castagnoli pushten gleich zu Anfang das Publikum richtig auf. Eine gewohnt gute Leistung von Steve Douglas führte dann auch verdient zu seinem Sieg. Ich fand das Ende etwas schnell und hätte gerne den Akteuren noch etwas länger zugesehen.

No Holds Barred
Absolute Andy besiegte „Bad Bones“ John Kay (w/Joerg Guth)

Für mich die Story des Jahres. Ich rechnete eigentlich nicht so früh mit dem Match , da es für mich eigentlich in den Bereich Hauptmatch gehörte. Es war ein sehr hart geführtes Match und man merkte beiden nicht an das Sie schon einen Kampf vom Nachmittag in den Knochen hatten. Beide lebten zu Begin des Kampfes wahrlich den aufgebauten Haß aus und die Halle kochte fast über. Um so erstaunlicher war es für mich das der Matchverlauf sich so drehte und am Ende fast wirkte wie ein ganz normales Match welches einfach so als Füller in die Show eingebaut wurde. Nachdem Andy gewann kam es sogar zu einen Handschlag . Es war irgendwie Schade das der Kampf so abflachte und die Story so endete. Es ist vielleicht doch auf die Anstrengungen am frühen Mittag zurück zu führen . Trotz Allem möchte ich den Kampf als gut bewerten und hoffe das über das anstehende Battlefield im Januar die Story noch mal aufgefrischt wird und diese super Story beim Impact in einem Specialmatch sein Finale findet.

International Dream Match
„American Dragon“ Bryan Danielson besiegte „The Anarchist“ Doug Williams

Bei diesem Match kam es anschließend in der Pause zu einigen Diskussionen . Manche sagten langweilig andere wieder spitzenklasse . Ich fand es sehr unterhaltsam , vielleicht zum Ende hin etwas in die Länge gezogen , aber vom Wrestling her sah man das Beide ihr Handwerk wirklich beherrschten.

Nach der Pause kam es zu einem Auftritt von TJ , einigen GSW Rookies , Emil Sitoci und dem eingreifenden Halloweenman. Hier bahnt sich eine gute Story an und Gute Matches zwischen den Nachwuchsstars und den erfahrenen GSW Akteuren sind zu erwarten.

GSW Tag Team Championship – Ladder Match
The Decent Society (Ahmed Chaer & Crazy Sexy Mike) (c) (w/Steve The Chief) besiegten Axeman & Ivan Kiev

Lehrer gegen Schüler. Nur wer war Lehrer und wer war Schüler? Es war das Highlight des Abends und man merkte das alle 4 Beteiligten sich sehr gut kennen. Ich habe nun auch schon einige harte Matches Live in der Halle gesehen und Dieses ist von der Klasse, Härte und Perfektion der Aktionen ganz oben in meiner Liste. Ich hätte mir hier ein Unentschieden gewünscht , oder sogar den Titel für Axeman & Ivan Kiev . Es wird schwer dieses Ladder Match in nächster Zeit zu toppen. Selten habe ich bei einem Match so oft die Luft angehalten und gedacht „ hoffentlich geht das gut aus“ Das Publikum chantete „Please don´t die“

GSW Ladies Championship Match – 4-Way-Dance
Blue Nikita besiegte „The Vision“ Steve Douglas (c), Wesna & Awesome Kong – Titelwechsel!!!

Hier kam es zum Ende des Jahres zum verdienten Lohn für Blue Nikita. Es war ein sehr unterhaltsames Match gerade auch durch den lang erwarteten Auftritt von Awesome Kong . Awesome Kong ist wirklich eine Monsterfrau im Ring. Ich meine das aber nicht abwertend Sie ist wirklich durch ihre Körpergröße so dominant, dass Sie eigentlich nur gegen Männer kämpfen sollte.Wesna und Steve machte Ihren Job sehr gut und Jeder der Frauen sowie auch Steve wusste zu überzeugen. Nachdem ich bei einigen Events 2008 Blue Nikita sehen konnte und Sie immer 100% Leistung zeigte freute ich mich das Sie es endlich geschafft hat den Ladiestitel zu erringen.

GSW World Heavyweight Championship Match
„Obermacker“ Michael Kovac (c) besiegte Murat Bosporus (w/Eko Fresh)

Leider ist zum Mainevent die bis dahin sehr gute Stimmung etwas abgeflacht und beide Maineventer hatten etwas Zeit gebraucht das Publikum wieder auf Touren zu bringen. Es lag irgendwie ein weiterer Titelwechsel in der Luft und Er sollte dann ja auch für wenige Sekunden passieren. Beide Zeigten Ihr ganzes Können und das ist ja bekannter Maßen Wrestling vom Feinsten. Es war ein sehr hart geführtes Match wo Kovac verbissen an seinen Titel festhielt und Murat Alles tat Ihn zu erringen. Eko Fresh mischte sich mehrfach in den Kampf sehr gekonnt ein und arbeitet fleißig am großen Ziel der Schwergewichtskrone mit. Nachdem Murat Bosporus dann schon als Sieger feststand wurde der Titel jedoch direkt durch Einspruch aberkannt. Ein zuvor erfolgter Stuhlschlag wurde gemeldet und das Match neu gestartet. Nach kurzer Zeit konnte Michael Kovac dann erfolgreich seinen Titel verteidigen. Michael Kovac ist ein mehr als würdiger Champion der GSW aber ich finde Murat hätte langsam mal einen Titel verdient. Er macht eine sehr gute Arbeit als Bösewicht, welche meiner Meinung nach im Eurowrestling seines Gleichen sucht.

„Ich möchte hier noch Etwas zum Mainevent loswerden. Es gab lautstarke Fanreaktionen gegen Murat Bosporus und Eko Fresh welche extrem unter der Gürtellinie waren und schon für die Akteure als privaten Angriff zu werten war. Ich möchte die gefallenen Worte hier gar nicht wiedergeben. Dank einer sehr guten Übersicht der Sicherheitsmänner kam es nicht zu einem Ausarten der Situation. Murat Bosporus ist für mich einer der besten Heels im Wrestlinggeschäft und er lebt davon das Publikum gegen sich aufzubringen. Aber private Beschimpfungen und ausländerfeindliche Bemerkungen haben im Wreslting nichts verloren. Wenn Dieses Verhalten für den Begriff WRESLINGFAN steht möchte ich keiner mehr sein. „was wären Wrestlingveranstaltungen ohne das Mitwirken ausländischer Freunde ?“

Fazit:
Es war wieder einmal ein wunderschöner Abend bei der GSW und ich wurde zum Jahresabschluss mit Wrestling der Spitzenklasse belohnt . Nun steht in Sachen GSW auch mein Eventstart für 2009 fest und ich freue mich schon sehr auf das Battlefield in Herne am 31.1.2009.

About

Categories: WF on Tour Schlagwörter: ,