WF on Tour: wXw 14th Anniversary Tour Finale (06.12.2014, Oberhausen)

Eine lange Tournee mit vielen Shows ging zu Ende und sollte ihren gebührenden Abschluss finden. Schon im Opener ging es kräftig zur Sache. WrestlingFever.de war wieder für Euch dabei und hat einige Eindrücke mitgebracht.

wXw Shotgun Titel Mach
Bad Bones John Klinger (c) vs Brian Myers
Der ehemalige Curt Hawkins aus der WWE hatte nun also seine große Chance auf den Titelgürtel und glänzte mit feinen technischen Manövern. Eine echte Bedrohung für Bones stellte er allerdings nicht dar, John Klinger wusste einfach auf alles eine Antwort, den richtigen Konter und war eindeutig der Publikumsliebling. Es hallte ein paar verhöhnende „Michael Myers“ Chants für den Amerikaner, es waren die einzigen Reaktionen die der Edgehead erntete….

Das Ende kam nach dem Shadow Driver.1-2-3, Titel verteidigt! Alter und neuer Shotgun-Champion Bad Bones John Klinger!
Winner: Bad Bones John Klinger

Das große Chaos, die Aufregung kam erst jetzt zustande. Nach dem Match kommt überraschenderweise Ilja Dragunov in den Ring und zeigt den Torpedo Moskau gegen Bad Bones. Dragunovs Mentor und Trainer, Axel “The Axeman” Tischer, kommt anschließend zum Ring und begrüßt Dragunov zurück in der wXw.

Dies war allerdings eine Falle, den wenige Sekunden später zeigt der Axeman einen German Suplex gegen seinen ehemaligen Schützling! Es entsteht ein großes Durcheinander, welches damit endet, dass Dragunov mit dem Shotgun Titel über Bones und Tischer triumphiert.

Martin Stone vs Bobby Gunns
Der Engländer wurde von der Oberhausener Crowd toll empfangen, ganz im Gegensatz zu seinem Gegner, der mal wieder mit einer angezündeten Marlboro im Mundwinkel die Arena enterte. Bobby war übertrieben cool und drauf, interagierte immer wieder mit seinem Bruder Vince und bot Stone auch eine Kippe an. Dieser ließ sich nur zum Schein ein und das Match konnte beginnen. Gunns zeigte schöne Moves aus dem klassischen Ringen und feine Technikmanöver, Stone hielt unter anderem mit einem sauberen RKO dagegen und setzte seine Kraftvorteile ein und hatte dadurch immer mehr Matchanteile. So überraschte es wenig das er am Ende mit dem Top Rope Elevated DDT den Sack zu machen konnte.
Winner: Martin Stone

Axeman vs Karsten Beck vs Will Ospreay vs Axel Dieter Junior
Ein Technikfeuerwerk stand uns jetzt bevor, in dem sich besonders der junge, talentierte und völlig ausstrahlungslose Engländer Ospreay beweisen konnte. Herr Karsten Beck setzte mal wieder auf Aktionen am Rande der Legalität. Am Anfang teamten noch Will und Axel zusammen gegen die Heels, doch es dürfte jedem klar sein das solche Bündnisse in einem Fatal Fourway Match nie von langer Dauer sind.

Es folgte ein Outside Brawl, es war schwer den Überblick behalten zu können. Zurück im Ring holte sich der Axeman nach der Lygerbomb gegen Ospreay den Sieg.
Winner: Axel Tischer

Chris Hero vs Absolute Andy
Was für ein harter Fight, was für eine epische Schlacht. Vielleicht für einige Leute überraschend zog Andy doch deutlich mehr positive Reaktionen aus dem Publikum.
Nearfall reihte sich an Nearfall, doch keiner der beiden Kontrahenten blieb bis 3 liegen. Hero und Andy zeigten sämtliche Reaktionen aus ihren Repertoires wie z.B. den Rowing Elbow oder den Spinebuster.

Den Sieg hätten beide absolut verdient gehabt, doch war es Andy der schlussendlich Chris Hero mit dem Superkick niederstreckte und somit einen Platz im 16 Carat Gold Turnier 2015 bekam.
Winner: Absolute Andy

wXw World Tag Team Championship
French Flavour vs Sumerian Death Squad

French Flavour zog die üblichen, negativen Reaktionen wie immer aus der Crowd. Nur eine Handvoll französischer Fans feuerten di Leo und Fischer an, aber das war nicht der Rede wert. Wie immer unfair, wie immer nach dem gleichen Muster gingen die Franzosen zur Sache.

Fortschrittliche Entwicklung sieht definitiv anders aus! Da nützten auch die wahrlich tollen Moves von besonders Tommy End nicht viel, das Ende war hervorsehbar. Aufgrund von vielen unfairen Aktionen folgte ein Tumult, der Referee Markus Weiß war wieder einmal hoffnungslos überfordert und sah nichts, außer dem entscheidenden Roll Up an Dante.
Winner: French Flavour

Uhaa Nation vs Tommaso Ciampa
Der Sieger dieses Fights hat einen Platz im 16 Carat sicher. Die Oberhausener zeigten endlich einmal wieder das sie sehr wohl gute Stimmung bereiten können. Nation’s Theme „Dschingis Khan“ machte das auch easy, man konnte gar nicht anders als mit zu fiebern.

Naja, was will man von Nerds und Heuchlern auch erwarten? Das Match wurde äußerst stiff geführt, es gab eine ganze Menge an „Oha!“-Momenten. Nach einem langen, harten und sehr spannenden Kampf konnte sich Nation mit einer Standing Shooting Star Press durchsetzen und steht somit im Carat Turnier.
Winner: Uhaa Nation

AUTsiders, Mike Schwarz & Chris Masters vs Keel Holding
Ein absolut wildes Match lieferten sich die 8 Wrestler, es war ein Match wo man selbst kein Referee sein möchte;-). Die Regel waren Auslegungssache…Es wurde sich viel außerhalb des Rings geprügelt, zum Schluss, als sich das Chaos wenigstens ETWAS legte, musste Aaron Insane im Masterlock aufgeben. Eine bemerkenswerte Aktion aus dem vorherigen Matchverlauf: Mike Schwarz, der Kämpfer aus Oberhausen, nahm Anlauf, divte über das oberste Seil nach draußen und riss die ganze Traube an Catchern um.
Winners: Robert Dreisker, Big Daddy Walter, Mike Schwarz und Chris Masters
Doch der wahre Skandal folgte jetzt…

Nach dem Match wollen die Sieger feiern, doch plötzlich schlägt Chris Masters Big Daddy Walter mit einem Holzbrett zu Boden! Daraufhin gibt es einen Handschlag von Masters mit Sasa Keel, womit “The Masterpiece” sich offensichtlich der Keel Holding angeschlossen hat! Keel schlägt daraufhin Walter, der noch versucht, sich zu wehren, mit einem Schlagring KO. Sasa Keel bindet den amtierenden wXw World Unified Wrestling Champion mit Kabeln am Ring fest und erklärt Walter daraufhin unter lauten Buhrufen der Fans den Krieg.

Daraufhin verlassen die Fünf die Halle und gehen dabei sogar noch auf Backstage Helfer los. Plötzlich kann Walter sich befreien und stürmt der Keel Holding hinterher. Anschließend bittet das Office die Fans darum, die Halle zu verlassen. Mit diesen Szenen endet die Veranstaltung.

WrestlingFever bedankt sich bei Sarah Hollywood Snapshots für die wirklich tollen Fotos!

About