WF on Tour: wXw More than Wrestling (09. Mai 2015, Wickede)

Zu Anfang der Show betrat der „König der Catcher“ Beck den Ring, begleitet von seinem Gefolge bestehend aus „Reich und Schön“. Karsten ließ es sich nicht nehmen um über seine Regentschaft als Champion zu berichten. Walter kam in die Halle und bezeichnete Beck als Saboteur des ehrlichen, guten Berufringkampfs. Marius van Beethoven, Kevin Roadster und Beck himself attackierten daraufhin den Big Daddy. Da Mack und The Rotation kamen hinein gerannt und machten schlussendlich den Save. Ein aufgebrachter Walter forderte ein 6 Men TT Match für den Abend um endlich Karsten Beck in die Finger zu bekommen. Diese Gelegenheit sollte er bekommen.

Bad Bones vs Andrej Ivanov
Zu Anfang des Openers versuchte Ivanov Bones alt aussehen zu lassen, als er seine Längenvorteile in einer Kraftprobe übertrieben zur Show stellte. Ein böses Fehler, wie sich nur wenige Augenblicke später heraus stellte. John antwortete mit harten Punches und setzte dem Holländer ordentlich zu. Andrej fand mit Powermoves zurück in das Match, glänzte unter anderem mit einem krachenden Side Suplex und einem fiesen Slam auf den Apron. In dieser Phase war er eindeutig in der Offensive, doch Bones gab nicht auf, kam zurück und setzte sich mit den Wrecking Ball Knees durch.

Team Prost vs Schild Brüder
Beim sehr langen Entrance von Schwarz und Blunt ging die Crowd gut ab, im Match setzten die Brüder Schild auf unfaire Aktionen, gepaart mit kraftvollen Moves von Vincent. Ein heftiger Bearhug nahm Blunt fast die Luft. Robert Schild vor allem lenkte den Referee mehrmals ab, so dass illegalen Moves wie unerlaubtes Choking in der Ringecke keine Beachtung gefunden haben. Mike Schwarz kam in den Ring und setzte den Brüdern ordentlich zu, am Ende nahm er Robert Schild in den Chokeslam, taggte Blunt ein. Toby kletterte auf das oberste Seil und holte nach der Swanton Bomb den Sieg.

Melanie Gray vs Alice
Dojo Student und Crew Mitglied Alice nahm im Ring kleine Ausbesserungsarbeiten vor, als Deutschlands Diva Nummer Eins den Ring betrat. Sofort beleidigte sie Alice, provozierte sie und forderte sie auf ihren Ring zu verlassen. Die normalerweise eher ruhige Alice ließ sich alles bis zu einem bestimmten Punkt gefallen, als sie allerdings auch körperlich angegangen wurde wollte sie ein Match haben. Aus dem Hinterhalt wurde sie von Gray attackiert und war so direkt von Anfang an im Hintertreffen. Allerdings zeigte sich gerade jetzt aus welchem Holz die Dojo Students wirklich geschnitzt sind. Alice kam zurück, mit harten Kicks gegen die Beine und einem schönen Dropkick. Nach einem Highcross Body von den Seilen lag sogar eine Überraschung in der Luft, Melanie konnte erst im letzten Moment auskicken.
Am Ende setzte sich doch die Erfahrung durch als eine tapfer kämpfende Alice im Melodram (Cloverleaf) abklopfen musste. Bedenkt man allerdings ihre Verletzungsgeschichte und ihre relativ kurz dauernde Aktivität im Ring, kann man mit Sicherheit davon ausgehen das Miss Gray sich lieber warm anziehen sollte.

Absolute Andy vs Jurn Simmons
Das Match ließ schon von der Ansetzung her einiges hoffen, das Publikum wurde nicht enttäuscht. Ein offener Schlagabtausch zeigte sich den Zuschauern. Andy zeigte in einer seiner Sturm-und Drangphasen einen Sharsphooter, Jurn konnte sich allerdings noch in die Seile retten. Der kräftige Holländer stand eine lange Zeit Kopf als Andy ihn im Delayed Suplex hielt. Doch auch nach dieser harten Landung war sein Schicksal noch längst nicht besiegelt. Simmons griff mit Submission Manövern an und zeigte krachende Lariats. Sehr zur Freude der Fans gab es einen Outside Brawl. Simmons durfte auf einem Stuhl Platz nehmen und wurde von Andy einfach mal gepflegt runter getreten. Im Ring setzte Jurn selber zum Sharpshooter an, Andy konterte allerdings in bester Hart Family Tradition und der junge, stark auftretende Holländer gab auf.

Scotty Saxon vs Young Money Chong
Ein relativ kurzes Match fand sein Ende als Scotty Chong nach einer Lariat pinnte.

Kim Ray vs Rico Bushido
Wer die beiden Aktiven kennt, weiß was nun auf dem Programm stand, nämlich ein sehr MMA Anteil lastiges Match. Kim Ray attackierte das linke Bein von Rico, unter anderem mit harten Kicks und unfairen Smashes gegen den Ringpfosten. Seinen patentierten Jet Kick setzte Kim allerdings nicht ins Ziel. Bushido kam seinerseits mit gefährlichen Tritten und einer feinen Top Rope Clothesline zurück in den Kampf. Gerade als es so aussah das der Holländer den Sieg einfahren konnte, wurde er von Kim Ray mit einem Schoolboy mit illegalem Griff an die Hose eingerollt.

Big Daddy, Da Mack, The Rotation vs Beck, Kevin Roadster, Marius van Beethoven
Nun kam sie, die Gelegenheit für Walter mit Beck abzurechnen! Und wie der Party Daddy startete!!! Becks Brust färbte sich direkt zu Beginn nach brutalen Chops krebsrot, wie sie heute aussieht möchte man lieber erst gar nicht sehen. Irgendwann konnte Beck diesen Sturm von Walter unterbinden und schickte seine Schergen Reich und Schön in den Ring. Die Young Boys gaben dem Publikum genau das was es verdient hatte, in dem Bereich merkt man Marius und Kevin gar nicht an das sie erst so kurz dabei sind. Es kam was kommen musste, illegale Double Team Moves hagelten auf die Publikumslieblinge nieder. Reich und schön zeigten unter anderem einen wunderbaren Jawbreaker und den Fameasser. Durch die wahnsinnig schnellen Manöver vom Mackster und Rotation kam es schließlich dazu das Walter wieder rein konnte und ordentlich aufräumte. Der selbst ernannte König der Catcher ließ sich natürlich nur im Ring blicken als es den Anschein erweckte sein Team wäre im Vorteil. Die Untergebenen durften die Drecksarbeit erledigen. Zum Schluss wurde Kevin Roadster ordentlich in die Mangel genommen und ein abwechslungsreiches, nicht zu kurzes Match fand nach dem Top Rope 450 Splash von Axel an Kevin das Ende.

Wir bedanken uns bei Sarah für die Fotos!

About

Categories: WF on Tour Schlagwörter: