WF on Tour: wXw Superstars of Wrestling II (02. Mai 2015, Oberhausen)

Deutschlands führende Wrestling-Promotion lud zum zweiten Mal zu „Superstars of Wrestling“ ein. Auch wenn es im Vorfeld Änderungen gab, lohnte sich das Staraufgebot und die damit verbundene Action für die Fans. Wir waren für Euch dabei…

Juventud Guerrera, Axel Dieter Junior, Da Mack vs. Miguel Ramirez, Ultimo Dragon, Toby Blunt
Die über 500 Zuschauer in der Turbinenhalle zu Oberhausen konnten schon alleine von der Ansetzung her ein wahres Technikfeuerwerk erwarten, doch erfüllten sich diese Vorstellungen? Aber mit Gewissheit. Alle 6 Kontrahenten wurden frenetisch begrüßt. Was dann folgte war ein wahrer Augenschmaus für Technikliebhaber. Juventud und der Dragon, Respekt! Ihnen merkte man das Alter definitiv nicht an, sie befanden sich in einer echt tollen körperlichen Verfassung. Das Match war offen, wogte hin und her, war spannend bis zum letzten Augenblick, zog die Masse in den Bann. Das Ende folgte nach dem Double Enzuigiri von Hot and Spicy gegen Miguel Ramirez.
Winners: Juventud Gurrera, Axel Dieter Junior, Da Mack

„The Avalanche“ Robert Dreisker vs. Chris Brookes
Roberts neue, noch aggressivere Einstellung war am Ende doch zu viel für den jungen Engländer. The Avalanche setzte von Anfang an auf seine Kraftvorteile und zeigte Aktionen oft am äußersten Rande der Legalität. Brookes konnte zwar zwischenzeitlich durchatmen, zeigte unter anderem einen tollen Dropkick von den Seilen und Submission Moves doch diese Entlastung hielt nicht lange an. Schlussendlich setzte sich der Österreicher mit dem Dreisker Splash durch.
Winner: Robert Dreisker

Der amtierende Champ Karsten Beck kam in den Ring, gefolgt von Marius von Langen und Kevin Roadster, dem Team „Reich und Schön“. Vince Russo komplettierte diese illustre Runde. Beck forderte sein Gefolge auf seinen Gürtel zu küssen. Vince Russo verließ allerdings den Ring und sagte sich so vom Champ ab.

Shotgun Championship
Ilja Dragunov (c) vs Jurn Simmons

Das erste Titelmatch des Abends stand nun auf dem Programm. Der junge Russe und der starke Holländer schenkten sich absolut nichts und zeigten harte Aktionen. Ein sehr ausgeglichenes Match fand sein Ende als Ilja Simmons nach einer krachenden Lariat besiegen konnte.
Winner: Ilja Dragunov

wXw Tag Team Championship
Mike Schwarz und James Storm vs. French Flavour (c)

Die Franzosen spielten ihr bekanntes Programm aus Ringrichterablenkung, illegalen (Double Team) Moves und Provokationen, nicht nur der Gegner, ab. Es kam wie es kommen musste, eine der vielen unfairen Aktionen blieb nicht unentdeckt und so wurden der Kämpfer aus Oberhausen und der Cowboy zum Sieger via Disqualifikation erklärt. Storm reichte das nicht, er forderte ein DQ Match! Er sollte es bekommen, nach einem heftigen Chokeslam von Mike Schwarz an Luca di Leo war die Überraschung perfekt-Titelwechsel!!!
Winners: Mike Schwarz & James Storm

Kay Lee Ray vs. Toni Storm
Ladies Action erwartete nun die gut aufgelegte Crowd. Die junge Australierin Toni Storm feierte ihr Deutschland Debut und trat gegen ein wieder einmal gern gesehene Kay Lee Ray an. Ein total offenes Match bot sich den Zuschauern, am Ende setzte sich die Schottin nach der Gory Bomb durch und pinnte Toni. Trotz Niederlage ein gelungenes Debut.
Winner: Kay Lee Ray

Absolute Andy & X-Pac vs. Sasa Keel & Kim Ray
Der nächste Stargast und Teilnehmer an Wrestlemania 31,X Pac, wurde frenetisch von den Oberhausener empfangen. Die Rollen waren von Anfang an mehr als deutlich verteilt. Während Andy und Sean bei jeder noch so kleinen Aktion gefeiert wurden, erntete die Keel Holding schallende Buh Rufe. Kein Wunder, wenn man sich so unfair verhält. Ein Highlight des Matches war definitiv der Bronco Buster von X Pac. Den Sack machte Andy nach einem F 5 an Keel zu. Das siegreiche Team ließ sich noch ordentlich von der Menge feiern.
Winners: X Pac & Absolut Andy

Bad Bones, Walter & Takayama vs. Ryan, Bate & Beck
Was für eine Ansetzung, was für zwei Teams! Auf der einen Seite echte Kraftpakete gepaart mit Technik, auf der anderen Seite der amtierende Weltmeister, ein ehemaliger WWE Superstar und ein junges, aufstrebendes Talent aus England. Ein hartes Match startete, in dem sich die Publikumslieblinge von Anfang an durchsetzen wollten, sie hatten offensichtlich keine Zeit zu verschenken. Beck setzte mal wieder auf unfaire Moves und reihte sich damit nahtlos seinen Teamkollegen ein. Bemerkenswert: Ein Schlagduell zwischen Takayama und Bate, es hatte etwas von David gegen Goliath. Ansonsten war das Match aber doch schon ziemlich offen, die Menge rastete regelrecht aus als Big Daddy Walter den Herrn Karsten Beck nach einer Powerbomb vom Allerfeinsten bis 3 schultern konnte.
Winners: Bad Bones, Takayama & Walter

Matt Sydall vs Marty Scurll
Eine gelungene Fortsetzung des Superstars of Wrestling Konzepts sollte mit diesem klasse Main Event ein würdiges Ende finden. Halsbrecherische Highflying Manöver hier, absolut sehenswerte Submissionmoves da, die beiden zeigten quasi ALLES was ein gutes Match ausmachte. Da auf einen Sieger zu setzen war mehr als schwer, so spannend war der Kampf. Schlussendlich konnte sich aber dann doch Matt Sydal nach einer sehr, sehr hohen Shooting Star Press durchsetzen.
Winner: Matt Sydal

Wir bedanken uns bei Sarah für die Fotos!

About

Categories: WF on Tour Schlagwörter: ,