Scotty Saxon im WrestlingFever.de Interview (28.06.2015)

WF: Danke für deine Zeit, was hat sich bei dir seit dem letzten Interview getan?

Scotty: Seitdem habe ich viel Erfahrung sammeln können, bin bei einigen Ligen debütiert und fleißig im Studio bin ich immer noch 😉

WF: Früher hat man Dich „Scotty Saxxon“ geschrieben, also mit einem „x“ zuviel…

Scotty: Jap, das wurde schon öfter gefragt und hier und da steht mal „Saxxon“. Aber wie du schon meintest, da ist ein „X“ zu viel. Früher wurde ich in einigen Promotions mit zwei „x“ angekündigt mit der Begründung, dass es eventuell namensrechtliche Probleme geben könnte (wegen der Band „Saxon „). Da es sich bei dem Begriff auch um ein normales englisches Wort handelt ist das meiner Meinung nach Unsinn. Ich habe und wollte mich immer mit einem x schreiben, das mach ich nun auch.

WF: Die Promotions für die du auftrittst variieren nach wie vor sehr stark. Ist es dir wichtig, in unterschiedlichen Promotions wahrgenommen zu werden um mehr Publikum zu erreichen, oder würdest du doch eher mit einem „Exklusiv-Vertrag“ ala wXw liebäugeln?

Scotty: Für mich ist es wichtig mich in allen Aspekten weiterzuentwickeln. Dazu gehört Erfahrung zu sammeln, Feedback erhalten und selber meine Matches angucken und besser werden. Dazu brauche ich natürlich das Umfeld in dem das ideal funktioniert und das hatte ich bis jetzt bei den Promotions.

WF: Wenn wir schon bei der wXw sind – dort bist du aktuell häufiger zu sehen, letztens erst bei einem Event der „More than Wrestling Tour“ in Wickede. Wirst du noch an weiteren Stationen der Tour zu sehen sein?

Scotty: Ja, ich werde noch weitere Male bei der wXw zu sehen sein. Wie oben beschrieben, ist das Umfeld bei der wXw für mich ideal um mich weiterzuentwickeln und ich freue mich auf weitere wXw Shows. Bis jetzt war ich in Hamburg und in Wickede dabei und Hamburg ist natürlich immer etwas besonderes, aber auch in Wickede war es spaßig.

WF: Du hast in näherer und ferner Vergangenheit ein paar Verletzungen erlitten, hast dich aber immer wieder relativ schnell davon erholen können. Wie gehst du als Sportler an die Rehabilitation deiner Verletzungen ran? Wie findest du den richtigen Grat zwischen „ich kann momentan nicht trainieren“ und „ich bin wieder fit für den Ring“?

Scotty: Man muss seinen Körper kennen. Man weiß was man seinem Körper zumuten kann und wann man eher eine Pause einlegen sollte. Es fällt zwar in solchen Zeiten sehr schwer nichts zu tun, aber man ist ja motiviert so schnell wie möglich wieder fit zu sein.

WF: Viele wissen wahrscheinlich, dass du deine „Roadtrips“ mit einem Renault Twingo bestritten hast, manchmal sogar mit extremer Gewichtsbelastung und ohne Auspuff. In Zukunft wird dieses Auto keine weitere Rolle mehr bei deinen Reisen spielen…

Scotty: Der Twingo hat schon so einiges mitgemacht, ich erinnere mich noch mit Grauen an einen Roadtrip nach Heßdorf. Wir standen gerade auf einem Rastplatz so ca. 80 km vor Heßdorf und als ich wieder losfahren wollte, machte der Twingo komische Geräusche und klang mehr nach Sportwagen also nach normalen Auto. Ich habe direkt in dem Moment Davies gefragt ob da was sein könnte. “ Ne da kann nix sein kannst so weiterfahren“. Ohne mir was zu denken fuhr ich dann weiter. Knapp 50 km vor Heßdorf hat es dann einmal geknallt und ich hab im Rückspiegel nur Funken gesehen. Auspuff abgefallen 🙂

Wir mussten ja weiter also am nächsten Rastplatz das Ding abgemacht und da gelassen. Die restlichen km nach Heßdorf gingen noch aber auf dem 6 Stunden Rückweg klang das mehr nach Formel 1 Auto, als nach Twingo und versuch mal dabei auf dem Rücksitz zu schlafen.. “

WF: Welche sind deine 5 Lieblingsbands?

Scotty: Oh, das ist schwer und wechselt öfter aber ich versuch es mal:

Iron Maiden
Van Halen ( aber nur mit David Lee Roth)
Steel Panther
Kiss
Judas Priest

aber die Liste könnt ich extrem lang weiterführen 😀

WF: Wie steht es eigentlich um deinen Job als Fitness-Coach? Kann man dich weiterhin buchen und wenn ja, wie?

Scotty: Ja, wenn man im Umkreis Norderstedt (bei Hamburg) wohnt, kann man mich immer noch als Personal Trainer buchen. Einfach eine Nachricht bei Facebook an meine Like Seite schreiben. 🙂

WF: Man munkelt du bist neben all den brutalen Matches gegen Demolition Davies, deinem Job als Fitnesskaufmann und deinem recht eindrucksvollem äußeren ein echter Freund von Tieren. Hast du selbst welche?

Scotty: Ja, Tiere hatte ich mein ganzes Leben lang schon, meistens Hunde. Momentan habe ich zwei Teddyzwergkaninchen. Die haben lange Haare – also passt es doch zu mir 😉

WF: Hast du noch ein paar Worte an deine Fans?

Scotty: Ich danke allen die mich unterstützen. Ich würde mich über ein Like freuen oder folgt mir bei Twitter.

Twitter: @ScottySaxon

Facebook: www.facebook.com/Scottysaxon91

Danke an WrestlingFever.de für das Interview. Bis bald 😉

WF: Vielen Dank für das Interview

__________

TIPP: Lese auch unseren andern Interviews mit Scotty Saxon von 2012 & 2013

About