WF on Tour: wXw 16 Carat Gold Tournament 2017- Tag 3 (12.03.2017, Oberhausen)

Natürlich waren wir auch am letzten Wochenende wieder für Euch „on Tour“ und berichten von dem wohl anerkanntesten Wrestling Turnier, dem wXw 16 Carat Gold Tournament…TAG 3 🙂

________________

wXw 16 Carat Gold 2017 Semi Final
Ilja Dragunov besiegte „Bad Bones“ John Klinger
Der letzte Tag des 16 Carat Gold Tournaments 2017 begann direkt mit dem ersten Halbfinal Match zwischen „Bad Bones“ John Klinger und Ilja Dragunov. John Klinger wurde genau wie bereits in den ersten Tagen vom Publikum ausgebuht, während Ilja Dragunov der mit Abstand am meisten bejubelte Publikumsliebling des Abends war. Das erste Halbfinale konnte Ilja Dragunov nach dem Torpedo Moskau für sich entscheiden und er stand somit als erster Teilnehmer im Finale fest.

wXw 16 Carat Gold 2017 Semi Final
WALTER besiegte Matt Riddle
Das zweite Halbfinal Match folgte direkt im zweiten Match des Abends. Hier traf WALTER auf Matt Riddle. Beide lieferten sich ein technisch starkes Match, das WALTER schlussendlich nach einer Powerbomb für sich entscheiden konnte. Somit stand das Finale Ilja Dragunov gegen WALTER für den Abend fest.

Singles Match
Bobby Gunns besiegte Koji Kanemoto
Dieses Match entstand, weil der „King of Smoke Style“ Bobby Gunns den Japaner Koji Kanemoto an den ersten beiden Tagen jeweils nach seinem Match konfrontierte. Das Match konnte leider, so wie die vorherigen Matches von Kanemoto leider nicht wirklich überzeugen, sodass auch das ansonsten sehr stimmungsvolle Publikum während diesem Match sehr ruhig war. Nach einem Jacknife Cradle konnte Bobby Gunns das Match für sich entscheiden.

wXw World Tag Team Championship – Gauntlet Match
A4 (Absolute Andy & Marius Al-Ani) (c) besiegten Chris Colen & Francis Kaspin, Da Mack & Paul London, Julian Nero & Avalanche und Team Ringkampf (Axel Dieter Jr. & Timothy Thatcher)
Das Match begann mit der Paarung Chris Colen & Francis Kaspin gegen Da Mack & Paul London. Nach einer Shooting Star Press von London gegen Kaspin schied das Team Colen & Kaspin aus dem Match aus. Daraufhin kamen Julian Nero & Avalanche (fka. Robert Dreissker) zum Ring. Nero & Avalanche konnten Da Mack & Paul London nach dem Boulder Dash von Avalanche gegen London eliminieren. Dan ach kamen die tag Champs A4 ins geschehen ein. Nach einem Superkick von Absolute Andy gegen Julian Nero schieden Nero & Avalanche aus dem Match aus und A4 wurde als Sieger des Matches bekannt gegeben, bis die Musik vom Team Rinkampf ertönte und Axel Dieter Junior und Timothy Thatcher ebenfalls am Match teilnahmen. Nach einem Rollup vom Andy gegen Thatcher konnten A4 schlussendlich ihre Titel trotzdem verteidigen.

Nach dem Match schnappte sich Christian Michael Jakobi die Tag Team Titel, allerdings ging Absolute Andy dazwischen und wollte den F5 gegen Jakobi zeigen. WALTER konnte dies in letzer Sekunde verhindern. A4 wurden daraufhin vom Team Ringkampf attackiert, bis Francis Kaspin und Chris Colen dazwischen gingen. Aber auch die beiden wurden vom Ringkampf abgefertigt, bis völlig überraschend Kim Ray zurückkehrte und Team Ringkampf in die Flucht jagen konnte. Danach hielt Kim Ray, der vom Publikum frenetisch gefeiert wurde noch eine Promo, in der er sagte dass er wegen Christian Jakobi zurückgetreten sei, weil er ihn immer unten gehalten hat und dass er nun zurück sei!

wXw Shotgun Championship – Fatal 4 Way Match
Emil Sitoci besiegte David Starr (c), Cody Rhodes und Jurn Simmons – TITELWECHSEL!!!
Wie bereits am Abend zuvor, setzte David Starr seinen Shotgun Title erneut in einer Fatal 4 Way Open Challange aufs Spiel. Die Challenge wurde von dem neuen wXw Unified World Wrestling Champion Jurn Simmons, Emil Sitoci und Cody Rhodes akzeptiert. David Starr wurde vom Publikum erneut gefeiert ebenso wie der bekannteste Gaststar Cody Rhodes. Es folgte wie am Vorabend wieder ein sehr unterhaltsames Match, indem sich Emil Sitoci am Ende nach dem Snapmare Driver gegen David Starr den Titel sichern konnte. David Starr wurde mit „Thank You David“ Sprechchören aus der Halle verabschiedet.

No Ropes Match
Alpha Kevin besiegte Marius van Beethoven
Für das Match zwischen dem Alpha Kevin und Marius van Beethoven wurde die Ringseile abgenommen. Das Match war zudem ein No DQ Match mit Falls Count Anywhere Regeln. In dem sehr hart geführten Match kam es zum Einsatz von Stühlen, Kendo Sticks und Krücken. Der Alpha Kevin konnte das Match nach einem Package Piledriver vom Ringrand durch einen Tisch für sich entscheiden.

Tag Team Match
ACH & Mike Bailey besiegten Donovan Dijak & JT Dunn (w/ Cody Rhodes)
Bei dem Co Main Event agierte Cody Rhodes als Heel Manager des Temas bestehend aus Donovan Dijak & JT Dunn, die auf ACH und Mike Bailey trafen. Es war ein sehr unterhaltsames match, das tolle In-Ring Aktionen, sowie viele unterhaltsame Aktionen von Cody Rhodes außerhalb des Rings bot. ACH & Mike Bailey gewannen das Match nach dem Shooting Star Double Kneedrop von Bailey gegen Donovan Dijak.

wXw 16 Carat Gold 2017 Final
Ilja Dragunov besiegte WALTER
Im Main Event des Abend stand das Finale des 16 Carat Gold Tournaments auf dem Programm. Der absolute Publikumsliebling des Abends Ilja Dragunov traf auf den „Ringgeneral“ WALTER. Beide Wrestler lieferten sich ein unglaublich spannendes hart geführtes Match, bei dem das tolle Oberhausener Publikum zur keiner Sekunde gelangweilt wurde. WALTER zeigte unzählige Harte Chops auf die Brust von Dragunov, die gegen Ende des Matches wirklich sehr schlimm aussah. WALTER setzte auch erneut den Rear Naked Choke an, mit denen er seine Gegner an den ersten beiden Tagen besiegen konnte, doch Ilja Dragunov schaffte es, unter unglaublich lauten „Unbesiegbar“ Sprechchören des Publikums sich aus dem Move zu befreien.

Schlussendlich konnte sich Ilja Dragunov nach dem Torpedo Moskau durchsezten, was die Halle beinahe zum explodieren brachte. Dragonuv´s Sieg wurde Minutenlang von dem Publikum gefeiert. Danach richtete Dragunov noch ein paar Worte an das Publimum. Er sagte, dass er nach allem was er einstecken musste eigentlich schon tot sein müsse. Es gehe nicht um seine Person, sondern um seine Familie, die beste Wrestling Promotion in Deutschland und um die besten Fans der Welt. Im Abschließenden Satz stimmte er gemeinsam mit dem Publikum einen „Unbesiegbar“ Spruch an. Mit einem feiernden Ilja Dragunov endete das diesjährige 16 Carat Gold Tournament.

Fazit:
Westside Xtreme Wrestling hat es erneut geschafft ein unglaublich tolles und Spannendes Wrestling Wochenende auf die Beine zu stellen. Man hat eine fast perfekte Mischung am Teilnehmerfeld des Turniers auf die Beine gestellt und mit der neuen riesigen Video Entrance Wall neue Maßstäbe an der Produktionsqualität gesetzt. An allen drei Tagen waren über 800 Zuschauer in der Turbinenhalle, der Samstag und Sonntag war mit 850 Fans sogar ausverkauft. Die wXw hat mit dem 16 Carat Gold 2017 ein fantastisches Wrestling Wochenende abgeliefert, bei dem dass über das ganze Wochenende sehr lautstarke Publikum pausenlos sehr gut unterhalten wurde.

Bericht: Dominik / Bilder: Nadine

About