Alexander Petkovic im WrestlingFever.de Interview (09.02.2014)

Alexander_PetcovicAlexander Petcovic ist als Cruiserweight Boxer bekannt geworden und kämpft inzwischen als Schwergewicht. Er trainierte unter anderem bei Universum mit den Klitschko Brüdern. Inzwischen veranstaltet er auch selbst, steigt aber immer noch in den Ring. WrestlingFever.de hat ein kurzes Exklusivinterview mit ihm führen können….

WF: Hallo Alexander, wir freuen uns dass Du Dir Zeit für dieses Interview genommen hast, wie geht es Dir aktuell?

A: Hallo, ich freue mich bei euch sein zu dürfen. 2014 hat bei mir sehr gut begonnen.

WF: Du bist professioneller Boxer der aktuell als Schwergewicht antritt. Wann hast Du die Entscheidung getroffen vom Leichtgewicht zum Schwergewicht zu wechseln und warum?

A: Ja, jetzt boxe ich im Schwergewicht. Die Entscheidung bzgl. Schwergewicht fiel nach meiner Verletzungspause. Mein Comeback feierte ich dann gegen Timo Hoffmann im Schwergewicht, da sich hier mehr Geld verdienen lässt.

WF: Der Wechsel bedeutet an und für sich auch härtere Gegner, bzw. Schläge – oder?

A: Ja im Schwergewicht sind die Gegner stärker aber auch viel langsamer. Ich profitiere meist durch meine Schnelligkeit und komme sehr gut zurecht.

WF: Was hat sich für Dich verändert, ist das Training anders, intensiver?

A: Nein. Ich trainiere wie immer. Ich habe große Ziele und muss immer voll Gas geben. Irgendwann würde ich gerne gegen Wladimir Klitschko um die WM boxen und dabei eine gute Figur machen. Ich achte sehr auf meine Ernährung und trainiere ca. 6 Mal in der Woche. 4 Mal in der Woche trainiere ich sogar 2x Täglich um meinem Ziel näher zu kommen.

WF: Weil Du Klitschko erwähnt hast, das wäre ja nicht das Erste Aufeinandertreffen, oder?

A: Ja die Klitschkos und ich sind richtige Freunde! Wir hatten damals zusammen 9 Jahre für Universum geboxt!

WF: Hat man da über einen möglichen Kampf gesprochen?

A: Nein, ich wog damals „nur“ an die 86 kg (lacht)

WF: Hast Du so was wie einen „Cheat Day“ wo Du alles essen kannst?

A: Sonntags gönne ich mir auch mal ein Stück Torte!

WF: Warum hast Du Dich für den Boxsport entschieden, gab es auch andere Sportarten die interessant für Dich waren?

A: Boxen ist eine ehrliche Sportart wo du ALLEIN gegen andere kämpfst und ALLEINE deine Erfolge erreichen musst. Ich bin dem Boxsport sehr dankbar denn er hat mich zu dem „Tiger“ gemacht, der ich heute bin, wer weiß, was aus mir geworden wäre? Eigentlich bin ich Verkäufer, kam aber durch meinem Vater (der Hobby Boxer war) im zarten Alter von 5 Jahren zum Boxen.

WF: Hast Du Interesse an Mixed Martial Arts Kämpfen?

A: Ich schau mir das ab und zu mal an, es ist aber kein Sport für mich persönlich. Ich halte nichts davon auf jemanden einzuschlagen der am Boden liegt. Gut fand ich Mirko CroCop, er ist auch ein persönlicher Freund.

WF: Stimmt es, dass Du evtl. in Kürze auf Manuel Charr treffen wirst?

A: Das weiß jeder, dass Manuel ein „Box Clown“. Er hat wohl eher die Hosen voll als gegen mich zu boxen. Ich gebe hier noch einmal mein Wort: „Ich würde gerne Manuel boxen und stehe jederzeit dazu bereit!“

WF: Warum gerade Charr?

A: Er hat bereits einen Namen aber kann nicht boxen, das möchte ich beweisen. Eigentlich boxe ich gegen jeden, ich kneife nicht. Wenn die Gage stimmt bin ich für jeden Spaß zu haben!

WF: Wann findet Dein nächster Boxkampf statt?

A: Mein nächster Boxkampf findet am 10.5. in Karlsruhe statt. Evtl. gibt es auch eine Veranstaltung im März in Dachau!

WF: Du bist tattoowiert, möchtest Du uns etwas dazu erzählen?

A: Ja, auf den Unterarmen stehen die Namen meiner Kinder. Auch habe ich mir einen weißen Tiger tattoowieren lassen, da man mich den „weißen Tiger“ nennt.

WF: Alles Gute und vielen Dank!

A: Ich habe zu danken!

Folge uns auch auf Facebook & Twitter um kein Interview mehr zu verpassen!

About

Categories: Interviews, MMA Interview