Kolumne: RAMBOS CARRIBEAN DIARIES #3 (06.03.2016)

Vor meinem ersten Titelgewinn bei der GWF, war ich sehr nervös. Es war ein „Chairs Match“ um die GWF Tag Team Championships. Da ich an der Seite meines Trainers und guten Freundes, „Crazy Sexy Mike“, um diese Titel kämpfte, machte mich als Teil der „Decent Society“ im Vorfeld sehr nervös. Ich vertrat somit schließlich auch Ahmed Chaer.

Seit Monaten waren wir auf Titeljagd, die zu dieser Zeit von der die CB4 (Ibo Latino und Robert Kaiser) gehalten wurden. Die Fans waren schon genervt von den beiden und wollten, dass wir ihnen endlich eine Lektion erteilen. Wir haben uns für diese Kampf über Wochen vorbereitet, weil wir unbedingt die Titel wollten.

Es kam der Tag der Wahrheit, der 02.11.2013 – Die „Berlin Wrestling Night“ 21. Am diesem Tag kam ich im „Shake“ mit ca. 4 Stühlen an, die mich auf der Hinfahrt mit der U-Bahn begleitet hatten und natürlich zum Einsatz kamen sollten. Es war schon lustig, weil die Menschen mich unglaubwürdig musterten, als ich mit den Stühlen, dem Koffer etc. ankam. Ich habe an diesem Tag mehrmals nach Mike gesehen und ihn unzählige male etwas gefragt. Er war sehr ruhig und sagte, es ist alles ok, alles wird „gut für uns laufen“. Ich war zugegeben sehr nervös, wusste es wird eine harte Schlacht. Lief vor dem Match sehr angespannt Backstage hin und her.

An diesem Abend chanteten die Fans immer wieder nach Stühlen, man wollte unbedingt die „Final Battle“ zwischen der Decent Society (Crazy Sexy Mike & Salsakid Rambo) und CB4 (Ibo Latino & Robert Kaiser) sehen. Wir schenkten uns nichts, die ersten 5 Minuten wollte aber kein Stuhl zu Bruch gehen. Endlich gingen die ersten kaputt.

Wir kämpften innerhalb und außerhalb des Rings, die Fans waren sehr laut dabei, verschiedene Spots, Prügeleien zwischen den Fans heizten zusätzlich an. Action Pur, also! Dann kam der Moment, in dem Ibo Latino zwischen den Seilen hing und ich einen Stuhl auf seinem kopf zerschmetterte, mit aller Kraft.

Es wurde sehr ruhig, man konnte den Atem der Fans hören. Robert Kaiser wurde auf Stühlen platziert und Mike zeigte eine wunderschöne „Swanton Bomb“ auf eben diesen. 1…..2……3…… Wir hatten die Titel gewonnen!

Es war ein super Abend für mich, meinen ersten Titel bei der GWF gewonnen zu haben und das auch noch mit dem Mann an meiner Seite, der ein guter Freund geworden ist, mein Trainer & Mentor. Diesen Titelgewinn werde ich nie vergessen.

About